LEAD BY EXAMPLE

PROUT PERFORMER 2022

PROUT AT WORK bedankt sich sehr herzlich bei allen nominierten Personen und insbesondere unseren beiden Jurys für die Unterstützung. Gemeinsam schaffen wir mehr Sichtbarkeit für LGBT*IQ in der Arbeitswelt!


Wählen Sie eine Liste:

 

Die PROUT Executive Allies - Liste:

© Deutsche Bahn AG / Pablo Castagnola

Platz 1

Dr. Richard Lutz

Vorstandsvorsitzender
Deutsche Bahn AG

Online-Profil

Richard Lutz ist seit März 2017 Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Bahn AG (DB). Gemeinsam mit seinem Vorstandsteam treibt er die konzernweite Umsetzung der DB-Dachstrategie „Starke Schiene“. Das Ziel: Die Deutsche Bahn robuster, schlagkräftiger und moderner zu machen zugunsten einer massiven Verkehrsverlagerung auf die klimafreundliche Schiene. Damit leistet die Bahn nicht nur einen enorm wichtigen Beitrag für das Erreichen der Klimaziele, sondern auch für die Mobilität der Menschen, die logistische Versorgung der Wirtschaft sowie für das Zusammenwachsen von Europa. Vielfalt ist für Dr. Richard Lutz eine Herzensangelegenheit: „Bei der DB ist Vielfalt Teil unserer Identität und fest in der Konzernstrategie verankert. Es liegt in unserer DNA, Menschen zusammenzubringen, Begegnung und Austausch zu fördern.“ Lutz engagiert sich für die LGBTIQ*-Community im Konzern durch seine Schirmherrschaft für die Diversity-Dimension „Sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität“. Gleichzeitig hat er die Schirmherrschaft für das LGBTIQ*-Mitarbeitendennetzwerk „railbow“ inne. Dadurch setzt er sich klar dafür ein, dass alle Mitarbeitenden unabhängig von sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität ihre Kompetenzen diskriminierungsfrei einbringen können und Inklusion und Chancengleichheit bei der Bahn als selbstverständlich gelebt werden.

© PwC GmbH WPG

Platz 2

Petra Justenhoven

Mitglied der Geschäftsführung, Assurance Leader Deutschland & Europa
PwC GmbH WPG

Online-Profil

PwC Deutschland als eine berufliche Heimat für alle, die Vielfalt lieben und leben: Für Petra Justenhoven ist es selbstverständlich, sich dafür tagtäglich zu engagieren. Die erfahrene Wirtschaftsprüferin ist für die mehr als 12.000 Mitarbeiter:innen bei PwC Deutschland Führungspersönlichkeit, Förderin und Vorbild. 2013 wurde sie als erste Frau in die Geschäftsführung von PwC Deutschland berufen. Dort leitet sie seit 2015 den Bereich Wirtschaftsprüfung und prüfungsnahe Beratung in Deutschland und Europa. Das Engagement für Chancengleichheit hatte für Petra Justenhoven schon immer Priorität: Sie ist Gründungsmitglied der Initiative Women@PwC, die sich für Frauen in Führungspositionen stark macht. Sie ist Sponsorin des PwC Business-Netzwerks Shine, dessen Mitglieder eine inklusive und vielfältige Kultur bei PwC und darüber hinaus vorantreiben. Auch engagiert sie sich in verschiedenen internen Nachwuchsführungsprogrammen als Mentorin. Als Mestemacher Preisträgerin “Managerin des Jahres 2017” ist sie für viele Kolleg:innen ein Role Model. Ihr Engagement für Vielfalt, Inklusion und Toleranz sowie das Vorleben dessen hat Petra Justenhoven das tiefe Vertrauen ihrer Kolleg:innen gesichert und ist ein Eckpfeiler ihres Erfolgs. Mit voller Energie setzt sie sich dafür ein, dass PwC Deutschland ein Ort ist, an dem Menschen in ihrer Diversität geschätzt werden.

© FlixMobility

Platz 3

Daniel Krauss

Founder & Chief Organizational Plumber
FlixMobility GmbH

Online-Profil

Sowohl innerhalb als auch außerhalb seiner Arbeit engagiert sich Daniel für LGBT*IQ Chancengleichheit. Vor allem das Thema unbewusste Vorurteile und wie jene das Handeln eines jeden einzelnen beeinflussen liegt Daniel sehr am Herzen und er möchte aktiv für Aufklärung sorgen. Daniel ist zudem schon jahrelang Unterstützer der Queer Culture in Nürnberg und engagiert sich hier ehrenamtlich. Ebenso fördert er jegliche Initiative für LGBT*IQ Chancengleichheit innerhalb von Flix.

© Capgemini Invent

Platz 4

Felizitas Graeber

Executive Vice President - Member of the Executive Committee Invent Germany & Head of Sustainability Northern Central Europe
Capgemini Invent

Online-Profil

Als Teil das Executive Teams liegen u.a. alle "People" Themen in Graebers Verantwortung. Von Anfang an war ihr Motto "this has to be a happy place for everyone" mit einer entsprechenden Happy Place Kampagne, die Respekt für alle, Diversität, Werte-Orientierung, Zero Tolerance und Engagement für Gesellschaft, Soziales und Nachhaltigkeit "in everything we do" beinhaltet. Das ist ein Kern der Unternehmenskultur und ein wichtiger Grund, warum wir eine so besondere Community sind. Zusätzlich wurden vor einigen Jahren die Gruppen-weite, internationale LGBT+ Bewegung OUTfront für Capgemini Invent Germany besonders aufgesetzt. Ihr oberstes Ziel ist dabei nicht, dass wir nach außen eine nette Regenbogen-Kampagne fahren. Sie möchte, dass man bei Capgemini zu 200% so sein kann, wie man es möchte. Dass sich alle wohl, respektiert und unterstützt fühlen. Dass es keinerlei Störgefühle oder unwohle Momente gibt, sich niemand erklären muss. Im Gegenteil: Graeber möchte, dass alle Vielfalt als etwas Inspirierendes, Tolles aufnehmen und sich davon bewegen lassen. Ein engagiertes OUTfront Team hat für Ziele wie dieses den Freiraum und die Möglichkeiten. Sie helfen aber auch der Organisation, den Führungskräften ganz konkret dabei, wie z.B. mit einem OUTfront Leadership Guide "to create the inclusive workspace we want" mit vielen Tipps bishin zu Hinweisen, wie eine Transition aktiv begleitet werden kann, was auch schon gemacht wurde und eine sehr bereichernde Erfahrung war.

© Birthe Stegmann

Platz 5

Birthe Stegmann

Partnerin Human Capital Head of Inclusion & Diversity bei PwC Deutschland sowie PwC Europe
PwC Deutschland

Online-Profil

Birthe Stegmann ist Partnerin im Bereich Human Capital bei der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC Deutschland. Sie ist verantwortlich für die Bereiche Talent Acquisition, Culture Transformation sowie das betriebliche Gesundheitsmanagement. Als Head of Inclusion & Diversity bei PwC Deutschland und PwC Europe engagiert sie sich leidenschaftlich für Vielfalt, Chancengerechtigkeit, Respekt und eine offene, wertschätzende und inklusive Unternehmenskultur. Durch ihr Engagement und ihre Persönlichkeit prägt sie diese entscheidend: Seit 2014 unterstützt und stärkt Birthe als Executive Ally der ersten Stunde unter anderem das unternehmensinterne Business-Netzwerk für LGBTI*Q+ „Shine“.

© BASF SE

Platz 6

Dr. Melanie Maas-Brunner

Mitglied des Vorstands, Chief Technology Officer (CTO), Arbeitsdirektorin und Standortleiterin Ludwigshafen
BASF SE

Online-Profil

Dr. Melanie Maas-Brunner ist Mitglied des Vorstands der BASF SE, Chief Technology Officer (CTO), Arbeitsdirektorin und Standortleiterin Ludwigshafen. Sie studierte an der RWTH Aachen und promovierte dort 1995 in Chemie. Vor ihrem Eintritt in die BASF im Jahr 1997 war sie als Forschungsassistentin an der Universität Aachen und an der Universität von Ottawa, Kanada, tätig. Vielfalt, Toleranz und Respekt gehören zu den Werten der BASF und bilden die Grundpfeiler der Zusammenarbeit. Für Melanie Maas-Brunner ist eine offene Unternehmenskultur, in der sich Mitarbeitende akzeptiert und sicher fühlen, unabdingbare Voraussetzung für Innovationen und wirtschaftlichen Erfolg. Sie setzt sich daher als Ally für die Diversität aller Mitarbeitenden bei BASF ein und bezieht intern wie extern Stellung gegen Diskriminierung. Melanie Maas-Brunner unterstützt das interne Mitarbeitenden-Netzwerk „LGBT+Friends“ als Schirmherrin und ermöglicht es, Vorhaben wie zum Beispiel die Erstellung der BASF Trans* Guideline zu verwirklichen. 2021 unterstützte sie den Pride Monat und setzte mit dem Hissen der Regenbogenflagge ein weithin sichtbares Zeichen für die LGBT+ Community: „Ich habe heute die Regenbogenflagge gehisst, um zu zeigen, dass BASF bunt ist!“

© privat

Platz 7

Dr. Susanne Griffiths

Director Business Operations and Global Head of Compliance
AbbVie Deutschland GmbH & Co.KG

Online-Profil

Susanne Griffiths ist im Bereich Development Sciences, R+D, für verschiedene Themen wie z.B Finanzen, Projektmanagement, Outsourcing, Laborautomation und global auch für GXP Compliance verantwortlich. Des weiteren leitet sie für den Geschäftsführer R+D in Ludwigshafen verschiedene strategische Projekte und Initiativen. Sie ist Mitglied der Standortleitung und Teil des Sprecherausschusses für Leitende Angestellte. Das Thema Chancengleichheit, Vielfalt und Inklusion liegt Susanne sehr am Herzen. Bei einer Umfrage der Mitarbeiter wurde festgestellt, dass sich LGBTQ Personen nicht immer sicher genug fühlen, sich zu zeigen, wie sie sind. Auf Initiative von Susanne wurde 2021 ein LGBTQ Netzwerk, AbbVie Pride, gegründet, dass bereits mehr als 100 Mitglieder in Deutschland hat. Des weiteren hat AbbVie auf ihr Betreiben hin die Petition gegen die Hämotherapie Richtlinie initiiert von der Prout at Work Foundation unterschrieben.

© ING Deutschland

Platz 8

Eddy Henning

Mitglied des Vorstands, Head of Wholesale Banking
ING-DiBa AG

Online-Profil

Eddy Henning ist Mitglied im Vorstand der ING Deutschland und für das Firmenkundengeschäft der Bank verantwortlich. Als Sponsor des Diversity & Inclusion Council der ING Deutschland ist es sein Ziel, dass die Menschen, die bei der ING Deutschland arbeiten, sich frei und akzeptiert fühlen. In seinem Bereich, dem Firmenkundengeschäft, arbeiten Menschen mit verschiedensten Hintergründen kollegial und freundschaftlich zusammen. Eddy Henning legt besonderen Wert darauf, dass sein Team divers aufgestellt ist und niemand ausgeschlossen wird. Denn die ING Deutschland ist eine Bank für alle Menschen in Deutschland, egal wie sie sich fühlen oder wen sie lieben. Diversity & Inclusion sind bei der ING Deutschland in der People Strategy fest verankert. „Bring your whole self to work” ist das Versprechen, das die Mitarbeiter*innen erhalten und dafür steht Eddy Henning mit dem gesamten Vorstand ein. Somit ist es für ihn selbstverständlich, sich zu engagieren. Nicht umsonst wurde die ING 2022 u.a. von der Financial Times als "Diversity Leader" anerkannt und gehört zu Europas inklusivsten Unternehmen.

© Deloitte

Platz 9

Maren Hauptmann

Partner und Talent & Work Lead
Deloitte

Online-Profil

Maren Hauptmann verantwortet neben einem der fünf Consulting-Portfolios auch die konzeptionelle Weiterentwicklung aller Talentansätze in Consulting. In dieser Rolle ist es ihr ein großes Anliegen, Diversity & Inclusion Aspekte in alle People-Prozesse zu integrieren und Chancengleichheit für LGBT*IQ sicherzustellen. In den vergangenen 12 Monaten lag ein besonderer Fokus auf der besseren Inklusion von Transgender. Maren steht für eine breite Definition von Diversity & Inclusion und die Überzeugung, dass der Mensch im Fokus stehen muss.

© Continental

Platz 10

Matthias Metzger

SVP HR , Head of Human Relations Tires
Continental

Online-Profil

Matthias unterstützt seit vielen Jahren aktiv das weltweite LGBT*IQ Netzwerk von Continental "co pride" als Sponsor. In 2021 hat er in Kooperation mit ProutAtWork eine Serie globaler virtueller Awarness-Workshops durchgeführt unter aktiver Einbeziehung der Vorstände der drei Geschäftsbereiche. Die Workshops hatten bis zu 600 Teilnehmer und waren teils in deutscher und teils in englischer Sprache. Eine separate Session wurde für Mexico durchgeführt, um dort das Thema LGBT*IQ erstmalig aktiv zu platzieren. Die Resonanz auf die Workshops von Mitarbeiter*Innen und Führungskräften war ausgesprochen positiv.

Plätze 11 - 35 in alphabetischer Reihenfolge

© HypoVereinsbank

 

Dr. Christoph Auerbach

Head of People & Culture
UniCredit Bank AG

Online-Profil

Als Head of People & Culture für Deutschland verantwortet Auerbach alle HR-Themen, von der Strategie, über Learning & Development hin zu Cultural Transformation. Es ist seine Aufgabe die Mitarbeiter:innen gemeinsam mit seinem Team zu befähigen, die Kund:innen für uns als Bank zu begeistern. Insbesondere die kulturelle Transformation liegen ihm hierbei am Herzen. Vielfalt ist ein entscheidender Erfolgsfaktor für die HVB, denn die Mitarbeiter:innen mit allen ihren persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten sind das wichtigste Kapital. Und dazu gehört vor allen Dingen auch die Förderung und Visibilität der LGBT*IQ Community. Daher agiert er zum einen als Sponsor und zum anderen als Ambassador für Diversity, Equity & Inclusion sowie das LGBT*IQ Netzwerk die „Unicorns“.

© Campana & Schott

 

Dr. Christophe Campana

CEO
Campana & Schott

Online-Profil

Campana ist (Mit-)Gründer und (Mit-)Geschäftsführer bei Campana & Schott und setzt sich aktiv dafür ein, dass im Unternehmen Chancengleichheit für alle besteht. Im Wesentlichen erfolgt dies über interne und externe Kommunikation, die Bereitstellung finanzieller Mittel sowie die aktive Fürsprache und Unterstützung zentraler Anliegen der jeweiligen Communities. Dabei möchte er sicherstellen und aktiv vermitteln, dass die Unternehmenskultur bei Campana & Schott wesentlich für Menschlichkeit, Offenheit und Toleranz steht, sich das gesamte Management ethischen Werten und Prinzipien verpflichtet fühlt und keinerlei Diskriminierung toleriert wird. Bei Campana & Schott finden regelmäßig Diversity-Trainings für alle Führungskräfte statt. Das Unternehmen engagiert sich u.a. aktiv bei Prout at Work, nimmt am "UN Global Compact"-Programm der Vereinten Nationen teil, hat sich den Women Empowerment Principles verpflichtet u.v.m. Um Status/ Fortschritt von Mitarbeiter-Zufriedenheit, Gleichbehandlung, Vergütungsgerechtigkeit, Nachhaltigkeit u.a. SDG, denen sich das Unternehmen verpflichtet hat, laufend überwachen zu können, lässt sich Campana & Schott regelmäßig extern auditieren: Zahlreiche Zertifizierungen (PROUT Employer, Fair Company, Fair Compensation, Great Place to Work, Kununu Top Copmany, Top 4 Women u.a.) belegen dies.

© Miriam Dachsel

 

Miriam Dachsel

Managing Director / Partner
Accenture

Online-Profil

Miriam Dachsel ist Managing Director im Bereich Talent & Organization. Als aktives Vorbild innerhalb von Accenture setzt sie sich leidenschaftlich für den Aufbau diverser Teams ein und unterstreicht den positiven Einfluss von Diversität auf Innovation. Sie fungiert als Rolemodel und nimmt immer wieder aktiv an Pride Veranstaltungen teil. Aber nicht nur sie, auch ihr Team, denn Miriam Dachsel spielt die Kommunikation der Pride Community aktiv an ihre Mitarbeitenden und gibt den Themen damit eine höhere Sichtbarkeit. Damit die Pride Community alle Veranstaltungen umsetzen kann, fungiert sie auch als Sponsor für verschiedene interne Aktivitäten. In ihrer Vorbildfunktion legt sie Wert auf individuelle Meinungen, Perspektiven und Wege und wünscht sich, dass sich alle so zeigen können, wie sie sind.

© freigegeben

 

Paul Fillmore

Bereichsvorstand Group Risk Control
Commerzbank AG

Bei Global Risk Management Risk Control hat Fillmore mit anderen eine Kultur entwickelt, die alle Menschen unabhängig von ihrer "race", ihrem Geschlecht oder ihrer sexuellen Orientierung willkommen heißt. Sie respektieren jeden Einzelnen als "Mensch" und ermöglichen es jedem Einzelnen, sich voll zu entfalten.

© privat

 

Nadine Hoffmann

Managerin Lagerwirtschaft & Logistik
Netze BW GmbH (ein Unternehmen der EnBW AG)

Online-Profil

Hoffmann ist Sprecherin vom Pride@EnBW Netzwerk. Das Netzwerk wurde 2018 gegründet und hat über 260 Mitglieder. Als Mitarbeiter*innen-Netzwerk unterstützt es die EnBW aktiv auf ihrem Weg zu mehr Vielfalt und ihren Strategiezielen im gesamten EnBW-Konzern. Dabei handelt das Netzwerk mit und für Kolleg*innen partnerschaftlich und aufklärend.

© Michael Ingenhoff

 

Michael Ingenhoff

Assistent in IMCM - integrated Multi Channel Marketing / CPH - Customer Powerhouse
Bayer AG

Online-Profil

Seit 2017 ist Ingenhoff im BLEND Netzwerk der Bayer AG aktiv, zunächst mit dem ersten CSD Wagen in Köln (Project Lead), danach 2018 in Köln und Berlin. Zum Coming Out Day 2018 hat er ein Blend Video zum Thema "Come out as an ally" produziert, dass auch bei Bayer extern veröffentlicht wurde. In 2019 CSD in Köln und Berlin war er jeweils mit Sponsoring von Bayer dabei und Leadverantwortlicher. Seit 2018 ist er Local Speaker für BLEND in Berlin und seit 2021 im Globalem Leadership Team des BLEND Netzwerks tätig. Er hilft anderen Firmen beim Aufbau eines eigenen LGBT+ Netzwerks, und konnte Bayer dazu bewegen Gründungsmitglied des Uhlala Projektes "We stay pride" zu werden,

© privat

 

Dr. Carsten Jahn

Senior Director Analytical R&D
AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG.

Online-Profil

Ihm obliegt die Leitung einer Organisation innerhalb der AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG, die für Entwicklung neuer Therapien und Medikamente analytische Charakterisierungsmethoden und Kontrollstrategien entwickelt. AbbVie setzt sich für die Förderung der Gleichheit ein - durch kontinuierliches Wachstum und gegenseitige Akzeptanz, durch die Art, wie Abbvie am Markt agiert, wie Talente gewonnen und weiterentwickelt werden und nicht zuletzt durch den Einsatz für die Gemeinschaft. Wir wissen jedoch, dass es noch viel zu tun gibt und wir sind entschlossen, zuzuhören und auf substanzielle, dauerhafte und bedeutende Veränderungen hinzuarbeiten.

© Alexandra Lechner

 

Sven Korndörffer

Bereichsvorstand Group Communications
Commerzbank AG

Sven H. Korndörffer ist seit April 2021 Bereichsvorstand und Head of Group Communications der Commerzbank AG. Als Experte für Kommunikation sowie Vorsitzender des Vorstands der Wertekommission e.V. engagiert er sich als Executive Ally des LGBT*IQ-Netzwerks ARCO der Commerzbank und unterstützt aktiv bei der Erreichung der Ziele. Für ihn steht ein Engagement für Vielfalt außer Frage.

© n.a./Freigabe

 

Dr. Lars Kulik

Vorstandsmitglied für das Ressort Braunkohle (CTO)
RWE Power

Lars Kulik ist bei RWE Power Ressortvorstand Braunkohle und nimmt darüber hinaus die Rolle des Diversity Sponsors ein. Er unterstützt aktiv Veranstaltungen rund um Diversity, wie Workshops für MINT Frauen. Er ist nicht nur 100. Mitglied im LGBT*IQ Netzwerk, sondern auch dessen Sponsor. Er unterstützte insbesondere das für RWE Power erste öffentlich sichtbare Coming Out eines Transgenders, Manuela Neuroth, über das er seine Führungskräfte persönlich informierte. Nicht zuletzt dadurch konnte so für einen unaufgeregten Umgang mit dem für RWE neuen Thema Transidentität bei Mitarbeiter:innen gesorgt werden. Es war ihm darüber hinaus ein Anliegen, den Weg von Manuela Neuroth im regelmäßigen Gesprächsaustausch zu begleiten. Wo immer sich die Möglichkeit für ihn bietet, das Netzwerk intern, durch z.B. Artikel im Intranet oder auch extern zu vertreten, nimmt er diese wahr.

© Annika List

 

Dr. Christian Maurer

Site General Manager Operations
AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG.

AbbVie ist ein globales, forschendes BioPharma-Unternehmen, das auf die Erforschung und Produktion innovativer Therapien für einige der schwersten und komplexesten Erkrankungen der Welt spezialisiert ist. Als Geschäftsführer für die Arzneimittelherstellung und -distribution bei AbbVie Deutschland stellt Christian mit seinen Teams die Versorgung der Patient*innen in über 100 Ländern der Welt sicher. Neben dem Wohl der Patient*innen steht bei Christian auch das Wohl der Mitarbeiter*innen im Fokus: Jede*r bei AbbVie Deutschland soll ein Gefühl der emotionalen Sicherheit und Zugehörigkeit verspüren. Er sieht sich, wie viele anderen auch, als Vorbild, Chancengleichheit, Vielfalt und Inklusion im Arbeitsumfeld zu etablieren – dafür er setzt sich seit Jahren mit den unterschiedlichsten Aktionen aktiv ein, um einen echten Unterschied für unsere Mitarbeiter*innen, Patient*innen und Partner*innen zu erzielen. Seit Anfang 2021 ist Christian auch der Executive Sponsor der PRIDE Mitarbeiter-Organisation bei AbbVie Deutschland.

© privat

 

Dr. Petra Meyer-Ochel

Bereichsleitung CoE Personalentwicklung
REWE

Sie steuert das Engagement für Vielfalt in der REWE Group mit anderen Kolleg:innen. Das interne LGBT*IQ Netzwerk ist ein wesentlicher Bestandteil dieses Engagements und hat hohes Commitment, auch durch den Vorstand. Sie ist Bindeglied zwischen dem LGBTIQ-Netzwerk und dem Unternehmen und unterstützt bei Fragen und Anliegen. Als Ansprechpartnerin für die externen Stakeholder und Partner unterstützt sie die Kommunikation nach innen und außen. Besonderes Anliegen ist es ihr, dass die sich diskriminiert fühlenden Mitarbeiter:innen qualifizierte und sensibilisierte Ansprechpersonen im Unternehmen haben, die eine angemessene Unterstützung leisten können. Weitere aktuelle Themen sind die Sensibilisierung für gendergerechte Sprache und unconscious bias.

© Dentons Europe LLP

 

Robert Michels

Europe People Partner (HR) – Head Europe Blockchain/Capital Markets
Dentons Europe LLP

Online-Profil

Seit mehr als 20 Jahren ist Michels in Frankfurt am Main als Wirtschaftsanwalt tätig und seit über 10 Jahren Partner bei Dentons, der größten Kanzlei der Welt. In den letzten 6 Jahren, hat er dort das Frankfurter Büro geleitet und aufgebaut. Derzeit leitet er die internationale Blockchain/Kapitalmarktpraxis. Darüber hinaus berät er Mandanten bei Compliance- und Nachhaltigkeitsthemen (ESG/CSR). Seit ca. drei Jahren treibt er, mit wesentlicher Unterstützung von Prout at Work, die Diversity Aktivitäten an 4 deutschen Standorten voran. Seit Januar 2022 ist er als Dentons Europe Partner für People & Inclusion tätig und arbeitet leidenschaftlich daran, das Thema Diversity & Inclusion zu „entmystifizieren“ und für ALLE Mitarbeitenden in den 29 Büros in Europa zu realisieren. Ein besonderer Fokus gilt dabei der Schaffung von mehr #Awareness rund um #Unconscious Bias, LGBTIQ+ sowie das Thema #Women’s Advancement im Berufsleben. #comeasyouare, #withoutyouiamnothing, #killyourbias.

© Delivery Hero SE

 

Sigrid Osterrieth

Senior Director, Communications, Diversity & Inclusion
Delivery Hero SE

Online-Profil

Als Senior Director of Communications, Diversity & Inclusion, legt Sigrid Osterrieth die Vision und Strategie für Delivery Hero's Diversity & Inclusion (D&I) Programm fest, sowie für die Art und Weise, wie das Unternehmen über D&I kommuniziert - intern und extern. Sigrids Engagement für die Chancengleichheit von LGBT*IQ ist Teil ihres übergeordneten Engagements für den Aufbau und die Förderung eines Arbeitsplatzes, an dem jeder, unabhängig von seiner Herkunft und Identität, erstens zur Delivery Hero-Familie gehören kann und zweitens das Gefühl hat, bei der Arbeit zu 100 % er selbst sein zu können. Dazu gehört auch, dass jeder sich zugehörig fühlt, fair anerkannt wird und die Möglichkeit hat, sich beruflich weiterzuentwickeln. Sigrid ist der Meinung, dass der LGBT*IQ-Gemeinschaft - wie auch anderen traditionell unterrepräsentierten und unterversorgten Gruppen - besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden muss, um sicherzustellen, dass jede_r LGBT*IQ-Mitarbeiter_in einen diskriminierungsfreien und vollständig integrativen Arbeitsplatz vorfindet.

© UniCredit Bank AG

 

Monika Rast

Deputy Head of Corporates, Head of Multinational Corporates Germany, EVP und Member of the Supervisory Board UniCredit Bulbank AD (Bulgaria)
HypoVereinsbank (UniCredit Bank AG)

Online-Profil

Als Deputy Head of Corporates Germany (mit direkter reporting line an den Corporates/Firmenkunden-Vorstand) und Head of Multinational Corporates (MNC) ist Rast mit ihrem Team für die ganzheitliche Betreuung von großen Multinationalen Unternehmen inkl. ihrer Investment Banking Bedürfnisse zuständig. Daneben hat sie bis zum Wechsel aus Corporates & Investment Banking (CIB) in Q1/2022 in die Corporates-Division als Gründerin und Co-Vorsitzende des in 2018 gegründeten globalen CIB, Inclusion & Diversity Council agiert und hat nun diese Rolle als Executive Sponsorin für Diversity, Equity und Inclusion Themen in Corporates Germany übernommen. Dabei unterstützt sie ihren Line Manager, der zum DE&I-Sponsor im UniCredit Bank AG Vorstand benannt wurde. Des Weiteren agiert sie als Straight Ally Executive Sponsor und Schirmherrin des in 2019 offiziell gegründeten LGBT*IQ Netzwerks der UniCorns in Deutschland. Ferner ist sie Aufsichtsratsmitglied in der UniCredit Bulbank (Bulgarien), Chairman des lokalen Remuneration Committees und Mitglied des lokalen Risiko-Kommittees.

© DHL Express

 

Markus Reckling

Geschäftsführer
DHL Express Germany GmbH

Online-Profil

Reckling ist Geschäftsführer mit kompletter Umsatz- und Ergebnisverantwortung für die deutschen DHL Express Operation, von Sales über Customer Service bis hin zu den Operation und allen Back Office Funktionen. Er unterstützt das interne Rainbow.Net Forum nicht nur im Rahmen der Diversity Week sondern das ganze Jahr und treibt Diversity bei DHL Express Germany aktiv voran. Außerdem nutzt er seinen Reach sowohl intern als auch extern um auf Diversity Themen aufmerksam zu machen.

© Albert Reicherzer

 

Albert Reicherzer

Bereichsvorstand Group Organisation & Security
Commerzbank AG

Albert Reicherzer leitet als Bereichsvorstand seit Mai 2014 den Konzernbereich Group Organisation & Security der Commerzbank. Bereits zuvor war der 58-Jährige für die Konzernbereiche Group Human Resources (Juli 2009 - April 2014) und Transaction Banking Back Offices (Januar 2007 - Juni 2009) verantwortlich. Seine Karriere startete der gebürtige Münchner 1979 mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Commerzbank und hatte seitdem verschiedene Leitungspositionen in Betrieb und Vertrieb der Commerzbank inne. Albert Reicherzer ist davon überzeugt, dass jeder Mensch einzigartig ist und das Recht hat, er selbst zu sein, ohne sich verstecken zu müssen. Insbesondere im beruflichen Umfeld ist dies immer noch nicht selbstverständlich. Es geht um Menschlichkeit und darum, sein Gegenüber in seiner Besonderheit zu akzeptieren. Er ist ebenso davon überzeugt, dass unterschiedliche Sichtweisen wichtig sind und zu deutlich besseren Lösungen führen. Dafür lohnt es sich immer, Haltung zu zeigen!

© Lena Roder

 

Lena Roder

Head of Diversity & Inclusion Hamburg Hub / D&I SME
Accenture

Online-Profil

Head of D&I Hamburg Hub: Sie ist für die Sichtbarkeit, Sensibilisierung und Akzeptanz jeder Person in Bezug auf ihre Individualität verantwortlich. Jeder soll das Gefühl haben, als man selbst zur Arbeit kommen zu können und das dies vom Arbeitsplatz unterstützt wird. Durch D&I Angebote, Initiativen und Netzwerken etabliert sie intern und sowie nach außen einen Raum für Gleichstellung und Diversität. D&I SME: Sie leitet und führt D&I Projekte für und mit Kunden zusammen durch. Ihre Expertise und Fokus liegt auf kulturellen Transformationen mit dem Schwerpunkt auf den Dimensionen der Diversität und wie man ein psychologisch sicheres und inklusives Arbeitsumfeld in Unternehmen etabliert.

© Eckes-Granini Group

 

Kerstin Rücker

Director Human Resources / Organizational Development
Eckes-Granini Group GmbH

Online-Profil

Kerstin Rücker engagiert sich als Director Human Resources & Organization Development für den wertschätzenden, konstruktiven Umgang mit sichtbarer und nicht-sichtbarer Unterschiedlichkeit von Menschen. Diversity, Equity & Inclusion sind ihr wichtig. Dafür tritt sie im Unternehmensumfeld und auch im Ehrenamt ein.

© Stefan Schamberg

 

Stefan Schamberg

Vice President R&D, German Innovation Center Site Leader, Geschftsführer R&D, P&G Deutschland
Procter & Gamble

Stefan Schamberg ist Vice President R&D, Grooming Braun and Devices und Site Leader German Innovation Center, Managing Director R&D at Procter & Gamble, Germany. Er hat seine Karriere bei Braun begonnen und ist jetzt seit 36 Jahren bei Procter & Gamble. Er begann als Entwicklungsingenieur und später als Projektleiter in der Haushaltskategorie von Braun. Er hat seine gesamte Karriere in Forschung und Entwicklung verbracht und Geräte, Elektronik und vernetzte Geräte in einer Vielzahl von Produktkategorien entwickelt. Heute leitet er die Forschungs- und Entwicklungsteams für die Marke Braun weltweit und für P&G Global Devices. Darüber hinaus leitet er das deutsche Innovationszentrum von P&G und ist als Managing Director im Vorstand von One Germany vertreten.

© Stephan Schneider

 

Stephan Schneider

Managing Director
Accenture

Online-Profil

Stephan Schneider ist Managing Director und Client Account Lead. Er hat großes Interesse an digitalen Assistenten mit künstlicher Intelligenz, Value Driven Agile, Data-Led Consulting und Business Cases in agilen Kontexten. Er geht mit gutem Beispiel voran und pflegt einen sehr inklusiven Führungsstil, dabei legt er ein besonderes Augenmerk auf Themen wie Mikrodiskriminierung am Arbeitsplatz. Stephan Schneider unterstützt die Accenture interne Pride Community als Ally, trägt den Regenbogen Lanyards mit stolz und gibt dem Thema damit wichtige Sichtbarkeit. Er fördert die Aktivitäten der Pride Community und unterstütz Veranstaltungen finanziell, aber vor allem auch mit seiner Teilnahme. Er setzt sich auch für die Gleichstellung der Geschlechter ein und engagiert sich in verschiedenen Rekrutierungsprojekten als Mentor und Rolemodel. Stephan Schneider zeigt, wie Führungsstile helfen, eine inklusive Arbeitskultur zu fördern, in der sich alle wohlfühlen.

© Hogan Lovells International LLP

 

Dr. Stefan Schuppert

Managing Partner, Germany
Hogan Lovells

Online-Profil

Stefan Schuppert ist Managing Partner Germany für eine der größten Wirtschaftskanzleien weltweit. Neben seiner eigenen beratenden Tätigkeit für seine Mandanten hat Stefan Schuppert Verantwortung für über 1200 Mitarbeitende an vier Standorten in Deutschland. Als Managing Partner Germany steuert Stefan Schuppert die Tätigkeit der Kanzlei entlang der globalen und regionalen Strategie des Unternehmens. Sowohl die Mandanten als auch die Mitarbeitenden stehen dabei immer im Fokus. Diversity ist eine der fünf strategischen Prioritäten der Kanzlei, die von zwei Vollzeit Diversity Mitarbeitenden gemeinsam mit Stefan Schuppert umgesetzt wird. Seit der Gründung des internen Netzwerks für LGBT+ Menschen und ihre Alliierten, genannt Pride+, ist Stefan Schuppert ein „proud ally“ des Netzwerks und nimmt regelmäßig teil an Netzwerk Aktivitäten, wie z.B. Pride Parades, Netzwerk Meetings, regionale Online-Veranstaltungen usw. Auch gegenüber Mandanten zeigt Stefan Schuppert seine Unterstützung von LGBT+ Menschen in der Gesellschaft, z.B. als Gastgeber für eine Mandantenveranstaltung mit einem LGBT+ Diversity Thema oder Teilnahme am jährlichen „Dinner Beyond Business“ von PROUT AT WORK.

© Kantar GmbH

 

Dr. Stefan Stumpp

Executive Managing Director - Insights Division Kantar Deutschland
Kantar

Als Executive Managing Director ist er für das Geschäft der Insights Division bei Kantar in Deutschland verantwortlich. Bereits vor einigen Jahren haben er und andere ein Inclusion & Diversity Steering Committee in seinem Unternehmen etabliert. Ziel ist es, die Vielfalt im Unternehmen zu fördern und es allen Kolleg*innen zu ermöglichen, ihren persönlichen Beitrag einzubringen. Als Unternehmen ist Kantar Mitglied bei der Charta der Vielfalt und bei Prout@work.

© Accenture Song

 

Benjamin Tück

Accenture Song Lead & Account Lead
Accenture

Online-Profil

Benjamin Tück ist Managing Director und Client Account Lead. Er ist Geschäftsführer von Accenture Interactive in der Schweiz und baut die Stellung als führende Full-Service-Digitalagentur weiter aus. Aus seiner Position und Verantwortung heraus ist es ihm wichtig, Veränderungen anzustoßen. Er ist überzeugt von einer starken Kultur der Gleichstellung und führt in diesem Sinne seine Mitarbeitenden unterstützend und befähigend. Immer mit dem Ziel, dass sie sich sicher und geborgen fühlen, ohne einen Teil von sich verstecken zu müssen. Benjamin Tück setzt sich tagtäglich aktiv für den Umgang mit unbewussten Vorurteilen ein und unterstützt die LGBT*IQ-Community sowohl finanziell als auch durch die Teilnahme an deren Veranstaltungen.

© Accenture

 

Bettina Türk

Managing Director Finance & Risk
Accenture

Online-Profil

Bettina Türk ist Managing Director im Bereich Finance & Risk und Client Account Lead bei Accenture in Wien. Zusätzlich bekleidet sie die Rolle als Diversity Lead für Österreich. Damit geht sie als Rolemodel voran und zeigt, wie wichtig es ist, dass Diversity und Inclusion auch vom Top Management getrieben und unterstützt wird. Bettina Türk ist aktiv beim Dialog dabei, wie Diversity Ziele über alle Dimensionen hinweg wirklich erreicht werden können und nicht nur Gespräche bleiben. Sie ist eine aktive Ally der Accenture internen Pride Community und supportet die internen und externen Projekte für mehr Sichtbarkeit, Wohlbefinden und Chancengleichheit. Themen wie die diskriminierungsfreie Blutspende in Österreich oder aber auch das Bieten einer bei internen Mitarbeitendenveranstaltungen liegen ihr am Herzen. Sie schafft die Awareness für alle Themen rund um Inclusion & Diversity auch im ganzen Top Management von Accenture in Österreich, um bei allen Führungskräften die Wichtigkeit von Diversity & Inclusion zu untermauern. Mit ihrem inklusiven Führungsstil geht sie damit als Rolemodel voraus.

© René Wiedemann

 

René Wiedemann

Managing Director / Industrial Lead ASG
Accenture

Online-Profil

Wiedemann ist eine erfahrene, hochmotivierte Führungspersönlichkeit in der Beratung mit umfassender Erfahrung im Bereich groß angelegter Umstrukturierungen und Branchenkonvergenz. Er mag es, den Status quo in Frage zu stellen und neue Ideen zu entwickeln, die durch Technologie, Innovation und Menschen ermöglicht werden. Wiedemann leitet Accenture Industrial in der DACH-Region und ist Mitglied des Verwaltungsrats von Accenture Schweiz. Darüber hinaus ist er der Accenture-Kundenbetreuer für mehrere multinationale Fertigungsunternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz und Experte für die Unterstützung von Industrieunternehmen bei der Förderung digitaler Fähigkeiten und der Umwandlung in ein digitales Unternehmen. Er berät Unternehmen, wie sie sich von einem Produkt- zu einem Dienstleistungsunternehmen wandeln können. Nehmen Sie Kontakt mit ihm auf, wenn Sie sich darüber austauschen möchten, was digitale Technologien Ihrem Unternehmen bringen können! #digitaltransformation #B2Bdigital #Industrie #Industrie