LEAD BY EXAMPLE

PROUT PERFORMER 2022

PROUT AT WORK bedankt sich sehr herzlich bei allen nominierten Personen und insbesondere unseren beiden Jurys für die Unterstützung. Gemeinsam schaffen wir mehr Sichtbarkeit für LGBT*IQ in der Arbeitswelt!


Wählen Sie eine Liste:

 

Die PROUT Executives - Liste:

© Hendrik Streeck

Platz 1

Prof. Dr. med. Hendrik Streeck
(Schwul)

Direktor Institut für Virologie
Universitätsklinikum Bonn

Online-Profil

Hendrik Streeck ist Direktor des Instituts für Virologie und Co-Direktor des Zentrums für HIV und AIDS. Er ist während der Corona Pandemie dem breiteren Publikum bekannt geworden durch seine öffentlichen Erläuterungen zu COVID-19 aber auch als Mitglied im Expertenrat der Bundesregierung, NRW Expertenrat und der Interacademic Partnership. Er setzt sich weltweit zum Abbau von Diskriminierung und Stigmatisierung von HIV&AIDS ein. Er war maßgeblich daran beteiligt, dass die PrEP in Deutschland eingeführt und bezahlbar wurde und begleitete die Einführung mit einer Studie. Zusätzlich führte er erst in Deutschland und dann in vielen europäischen Ländern Studien zu sexuell-übertragbaren Erkrankungen bei Männern, die Sex mit Männern haben, durch, um Diagnostik und Behandlungsmethoden zu verbessern. Er tritt öffentlich und am Universitätsklinikum für Meinungs- und Diskussionsvielfalt ein und ist ein Global Health Champion im Kampf gegen HIV und Aids, Diskriminierung und Stigmatisierung.

© privat

Platz 2

Christiane Schulz
(Lesbisch)

CEO Edelman Deutschland
Edelman GmbH

Online-Profil

Christiane Schulz ist Chief Executive Officer von Edelman in Deutschland und damit für die strategisch Ausrichtung und den Geschäftserfolg der Agentur verantwortlich. Seit über 20 Jahren ist Christiane in der PR-Branche tätig und verfügt über umfangreiche Erfahrungen von Corporate Communication bis zum Marketing. Als Vordenkerin wurde Christiane im Dezember 2019 von w&v in die Liste der „100 Brains: die Köpfe der Branche" aufgenommen, erhielt 2018 den HR Excellence Award in der Kategorie New Work, und wurde u.a. auch bei den International Business Awards 2012 als "Maverick of the Year for Women in Business" ausgezeichnet. Von Mai 2017 bis Juni 2021 war Christiane Präsidentin der GPRA, dem Verband der führenden Agenturen in Deutschland. Christiane hat in Hannover Wirtschaftswissenschaften studiert und ist Diplom Ökonomin und lebt seit 2013 mit ihrer Frau in Kühlungsborn. In jeder Ihrer Positionen, war in der Kommunikation offen bezüglich ihrer sexuellen Orientierung. Christiane engagiert für die Vielfalt in der Agentur-Welt und der Wirtschaft. Im Rahmen der Pro-Bono und Volunteering Aktivitäten von Edelman wird das Buchprojekt der "Future Rainbow Generation" der Proud at Work Stiftung unterstützt, in dem Christiane auch inhaltlich drin erscheint. Sie förderte auch die Teilnahme an der Sticks & Stones Messe als Agentur und bezog im Rahmen der internen und externen Pride Month Initiative von Edelman Stellung u.a. auf LinkedIn.

© UFA GmbH/ Marcus Höhn

Platz 3

Nico Hofmann
(Schwul)

CEO
UFA GmbH

Diversität ist ein zentraler Bestandteil der Unternehmenskultur der UFA, für den Nico Hofmann sich als CEO seit Jahren aktiv einsetzt - egal ob vor oder hinter der Kamera, Vielfalt in den Teams der UFA ist essentiell und inspiriert im täglichen Geschäft. Da sich durch seine Haltung und Initiative zu LGBTIQ+-Themen die Unternehmenskultur der UFA verändert hat, leistet er nicht nur innerhalb sondern auch außerhalb seines Arbeitsplatzes einen wichtigen Beitrag zu einer offenen, toleranten, respektvollen und demokratischen Gesellschaft. Von den Mitarbeitenden der UFA kommt der starke Wille Diversität, Inklusion, Chancengleichheit und Toleranz als Selbstverständlichkeit zu leben. Die UFA hat sich 2020 als erstes deutsches Medienunternehmen für mehr Diversität verpflichtet und in diesem Jahr die ersten On-Screen Diversity Zahlen veröffentlicht – damit sie sich auf ihrem Weg selbst überprüfen, aber auch transparent sind, als klares Zeichen in die Branche.

© Clifford Chance Partnerschaft mbB

Platz 4

Anna Thwaites
(Lesbisch, gay (Pronomen: she/they))

Partnerin
Clifford Chance Partnerschaft mit beschränkter Berufshaftung

Online-Profil

Anna Thwaites ist Rechtsanwältin in Victoria, Australien, und in England und Partnerin in der Global Financial Markets Gruppe bei Clifford Chance in Frankfurt am Main. Anna Thwaites ist spezialisiert auf Projektfinanzierung, Infrastrukturfinanzierung und Exportkreditfinanzierung und berät Finanzinstitute, Unternehmen und Sponsoren bei komplexen, hochwertigen internationalen Projekten in den Bereichen Gesundheitswesen, Verkehrsinfrastruktur und Energie. Seit ihrem Eintritt bei Clifford Chance im Jahr 2010 ist Anna eine aktive Botschafterin und setzt sich ehrenamtlich für die Inklusion von LGBT*IQ ein. Als Vorsitzende des Netzwerks Arcus Deutschland, dem Netzwerk für LGBT*IQ-Partner, Mitarbeiter_innen und Verbündete von Clifford Chance, setzt sie sich für LGBT*IQ-Themen innerhalb der Kanzlei ein, vertritt das Netzwerk intern und extern und leitet interne und externe Veranstaltungen, Workshops und Podiumsdiskussionen zu LGBT*IQ-Themen. Anna ist aktives Mitglied der Inclusion & Diversity Steering Group bei Clifford Chance Deutschland, die die Geschäftsleitung in allen Bereichen der Inklusion und Diversität berät. Anna leitet das preisgekrönte Reverse-Mentoring-Programm in Deutschland, das Räume für LGBT*IQ-Mitarbeiter_innen schafft, die als Mentoren für Mitglieder der Geschäftsleitung zu Fragen der Inklusion fungieren.

© privat

Platz 5

Grit Läuter-Lüttig
(Lesbisch)

Hauptabteilungsleiterin Mathematik / Produktentwicklung
Versicherungskammer Bayern

Online-Profil

Grit Läuter-Lüttig verantwortet für die beiden Krankenversicherer im Konzern der Versicherungskammer Bayern die Produktentwicklung sowie alle versicherungsmathematischen Kernprozesse. Sie bekleidet sie die aufsichtsrechtlichen Rollen der Verantwortlichen Aktuarin und Versicherungsmathematischen Funktion. Neben der Verantwortung für die stetige Weiterentwicklung des Produktangebotes umfasst die Position u.a. die korrekte Ermittlung der insgesamt knapp 3 Mrd Euro Beiträge und der ca. 18 Mrd. Euro Rückstellungen. Sie berichtet an den Vorstand und trägt Verantwortung für ca. 60 Mitarbeiter*innen. Im beruflichen Umfeld ist sie als Lesbe und Teil einer Regenbogenfamilie out und engagiert sich im Rahmen der Diversity-Initiative in Unternehmen für die Sichtbarkeit und Chancengleichheit von LSBT*IQ-Menschen. Sie möchte so Mitarbeiter*innen zur Sichtbarkeit ermutigen wie auch Aufmerksamkeit für LSBT*IQ-Belange erreichen. Gleiches gilt im persönlichen Umfeld, wo sie für die Chancengleichheit von Regenbogenfamilien eintritt.

© Ralph Breuer

Platz 6

Dr. Ralph Breuer
(Schwul)

Partner
McKinsey & Company

Online-Profil

Ralph Breuer ist Partner im Kölner Büro von McKinsey & Company. Nach seinem BWL Studium stieg er 2008 als Berater ein und legte seitdem seinen Schwerpunkt auf die Themen Customer Experience und Digitalisierung. Mittlerweile verantwortet er die Bereiche MedTech Commercial und Customer Experience der Marketing & Sales Practice in Europa. Er ist einer der treibenden Köpfe des weltweiten LGBTQ+ Netzwerks bei McKinsey namens „GLAM“ und leitet es in Europa. Zusätzlich baute er das Netzwerk „GLAM Allies“ auf, welches heute mehr als 4000 Mitglieder hat. Er engagiert sich sowohl innerhalb als auch außerhalb des Unternehmens für Chancengleichheit.

© Bettina Robrecht

Platz 7

Bettina Robrecht
(Lesbisch)

Lead Data Protection Office / Data Protection Officer
ING

Online-Profil

Bettina Robrecht, LL.M., Rechtsanwältin/Syndikusrechtsanwältin ist Data Protection Officer der ING-DiBa AG und leitet das Data Protection Office. Sie ist seit über 20 Jahren in verschiedenen Rollen sowohl im Mittelstand wie im Konzern als Inhouse Legal Counsel und Datenschutzexpertin tätig, darunter mehr als zehn Jahre in Führungspositionen. Sie ist seit mehr als 15 Jahren aktiv engagiert bei den Wirtschaftsweibern, darunter insgesamt sechs Jahre als Bundesvorstand und mehrere Jahre als Regionalkoordinatorin. Ihr Anliegen ist die Sichtbarkeit des L innerhalb und außerhalb der LGBTIQ*- Bewegung, im privaten wie beruflichen Kontext. Solange sich noch immer viele Berufseinsteigerinnen oder Umsteigerinnen Gedanken machen, ob und wie sie sich im Job outen, solange es nicht selbstverständlich ist, als lesbische Frau "ganz oben" anzukommen und solange eine gängige Replik ist "ist mir doch egal, wer mit wem ins Bett geht" - solange ist es wichtig, Vorurteile abzubauen und die Stimme zu erheben. Daher unterstützt Bettina Robrecht die RainbowLions, das ING-interne Netzwerk.

© Moritz Leick

Platz 8

Matthias Weber
(Schwul)

Mitglied des Vorstands
PB Versicherungen

Online-Profil

Weber ist Mitglied des Vorstands der PB Versicherungen und Generalbevollmächtigter der PB Pensionsfonds AG und trägt die Verantwortung sämtlicher Vertriebs- und Marketingstrategien und -maßnahmen in den Bereichen Privat- und Geschäftskundenvertrieb, Dritt- und Direktvertrieb und Onlinevertrieb der PB Versicherungen in enger Ansprache mit den Verantwortlichen des Bankpartners Postbank und ab 01.01.2023 auch Deutsche Bank. Er verantwortet Vertriebsberatung & Marketing im PB Pensionsfonds für die Mitarbeiter:innen des Konzerns Deutsche Post DHL Group. Er ist In der HDI-Gruppe Sponsor für die Diversity-Dimension "soziale Herkunft" und im LGBTIQ*-Mitarbeiter:innen-Netzwerk HDI Pride engagiert. Seine Ehrenämter umfassen: seit 2016 Vorstand Diversity und seit 2018 auch Vorsitzender des Vorstands des Berufsverbandes Völklinger Kreis (Bundesverband schwuler Führungskräfte und Selbständiger); seit 2020 Präsident des European Pride Business Network (EPBN), dem europäischen Dachverband der LGBTIQ*-Berufsverbände mit derzeit 10 Mitgliedsverbänden. Er ist Vizepräsident im Dachverband ULA (Deutschlands größter Führungskräftedachverband) und dort Mitglied der Arbeitsgruppe Diversity, Beirat bei BGA (BeyondGenderAgenda), Mitgründer des LGBTIQ*-Netzwerks der Postbank und dort mehrjähriger Co-Leiter, Juror bei Max-Spohr-Preis, PRIDE Champion und früher bei OUTexecutives und Rahm-Contest. Außerdem ist er sichtbares Rolemodel in zahlreichen Veröffentlichungen und Interviews.

© Hogan Lovells International LLP

Platz 9

Bernhard Kuhn
(Schwul)

Partner und Assistant General Counsel-Germany
Hogan Lovells International LLP

Online-Profil

Bernhard Kuhn ist Partner und Notar bei einer der größten Wirtschaftskanzleien weltweit. Neben seiner eigenen beratenden Tätigkeit für seine Mandant*innen ist Bernhard Kuhn auch Assistant General Counsel für die Kanzlei in Deutschland und damit Anwalt der Anwälte. Als Mitglied im Global Diversity Committee sorgt er dafür, dass seine LGBTQ+ Kolleg*innen weltweit und ihre Anliegen gesehen und gehört werden und in die globale Diversity Strategie der Kanzlei berücksichtigt werden

© Hengeler Mueller Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Platz 10

Dr. Katharina Hesse
(Lesbisch)

Partner
Hengeler Mueller Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

Online-Profil

Katharina Hesse ist Rechtsanwältin und Partnerin der internationalen Wirtschaftskanzlei Hengeler Mueller Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB am Standort Düsseldorf. Katharina Hesse ist Mitglied des LGBT*IQ & Friends Netzwerks von Hengeler Mueller, das dazu dient, die Sichtbarkeit von LGBT*IQ-Rollenvorbildern innerhalb der Kanzlei und insgesamt ein LGBT*IQ-freundliches Arbeitsumfeld zu fördern. Ziel ist der interne und externe Erfahrungsaustausch, zB in gemeinsamen Workshops oder dezidierten Bewerberveranstaltungen. In 2020 hat Katharina Hesse zusammen mit Kollegen eine unternehmensinterne Talk-Reihe zum Thema Diversity initiiert. Pro regalmäßig stattfindenden Talk wird ein externer Gast mit hohem D&I-Commitment eingeladen, um von seinen persönlichen Erfahrungen, Erfolgsgeheimnissen und Herausforderungen bei der Förderung eines diversen und inklusiven (Arbeits-)Umfelds zu berichten. Die Gespräche setzen jeweils unterschiedliche Schwerpunkte, z.B. kulturelle Diversität, Gender-Diversity, LGBT*IQ , Inklusion und Anti-Diskriminierung sowie Transgender. Die bisherigen Gäste hatten jeweils einen anderen beruflichen Background von Wirtschaft, Politik, Sport bis hin zum Coaching.

© Coca-Cola Europacific Partners (CCEP)

Platz 11

Dr. Hendrik Hartje
(Schwul)

Chief Information Security Officer (CISO)
Coca-Cola Europacific Partners (CCEP)

Online-Profil

Als Chief Information Security Officer berichtet Hendrik direkt an den Vorstand. Mit seinem internationalen Team verantwortet er die unternehmensweite Cyber-Sicherheit der CCEP. Daneben setzt er sich im Rahmen der umfassenden Diversity & Inclusion Strategie der CCEP insbesondere für die Sichtbarkeit und Unterstützung von LGTB*IQ auf allen Ebenen des Unternehmens und in allen Standorten und Fachbereichen ein, unter anderem auch durch die Rekrutierung und Sensibilisierung von Allies.

© BioNTech

Platz 12

Gerhard Arnhofer
(Schwul)

SVP, Customer Strategy
BioNTech SE

Online-Profil

Als Senior Vice President Customer Strategy ist Arnhofer seit Januar 2022 gemeinsam mit seinem Team für die Bereiche Marketing, Sales und Kundenstrategie bei BioNTech verantwortlich. Neben seiner Leitungsverantwortung für den Bereich Kundenstrategie beschäftigt er sich außerdem intensiv mit dem Thema Chancengerechtigkeit. Schon vor seiner Zeit bei BioNTech hat er sich stark für die LGBT*IQ Community eingesetzt, den Kulturwandel von Unternehmen hin zu mehr Inklusion geprägt, sich für Arbeitnehmer:innenrechte stark gemacht, LGBT*IQ-Gruppen erstellt und darüber Austausch innerhalb der Community ermöglicht. Seine erste Aufgabe bei BioNTech in Bezug auf Chancengerechtigkeit ist es, Employee Resource Groups (kurz ERGs) zu etablieren, die dann auch der LGBT*IQ Community innerhalb von BioNTech dienen werden. Als Führungskraft sieht er sich in einer Vorbildfunktion in Sachen Chancengerechtigkeit und istüberzeugt davon, dass es wichtig ist, aktiv für ein Unternehmensklima zu sorgen, in dem jede und jeder willkommen ist. Seine Erfahrung aus den vergangenen Jahren hat einerseits deutlich gemacht, wie sehr es sich lohnt, für Chancengerechtigkeit zu kämpfen und gleichzeitig gezeigt, wie viel Arbeit hier als Gesellschaft noch vor uns liegt. Bei BioNTech trifft er auf ein sehr diverses und inklusives Team und ein Unternehmen, das sich unter anderem mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt für ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld einsetzt.

© Jacqueline Schwär

Platz 13

Jacqueline Schwär
(Lesbisch)

Director | Head of Future of Finance
Capgemini Invent

Online-Profil

Jacqueline Schwär ist Co-Lead von OUTfront für Capgemini Invent Deutschland, dem LGBTQIA+ Network von Capgemini Invent. Im Rahmen des Netwerks setzt sie sich aktiv für Themen rund um Sensibilisierung von Mitarbeitenden sowie Führungskräften ein, dzau gehört u.a. eine Leitfaden zum Umgang mit dem Thema Outing aber auch Sprachsensibilisierung sowie Hinweise zu Mikroaggressionen. Sie initiiert und betreut Partnerschaften um aktiv den Umgang mit dem Thema mitzugestalten. Sie engagiert sich auch innerhalb der globalen ERG und hilft in Deutschland auch anderen Unternehmenseinheiten dabei das Netzwerk aufzubauen. Im Fokus steht hierbei immer das Motto "bring your authentic self to work".

© Sibylle Gröters

Platz 14

Dr. Sibylle Gröters
(Lesbisch)

Vice President
BASF SE

Online-Profil

Sibylle Gröters ist Executive Expert (Vice President) und hat die Leitung der Gruppe Pathologie innerhalb der Abteilung Experimentelle Toxikologie inne. Sie ist fachliche Ansprechpartnerin für alle Unternehmensbereiche der BASF bzgl. Pathologie und repräsentiert ihr Fachgebiet bei internationalen Fachtagungen. Weiterhin führt sie Gremien- und Beratertätigkeit bei nationalen und internationalen Behörden durch und ist im Vorstand von internationalen Fachverbänden . Im Rahmen von Vorlesungstätigkeiten bildet sie junge Forscher*innen aus und verfügt über eine umfangreiche Publikationsliste. Als Führungskraft fördert sie aktiv junge Menschen in allen Bereichen der akademischen und nicht-akademischen Laufbahn, v.a. in ihrer Tätigkeit im Leadershipteam von WIR (Women in Research) der BASF. Kürzlich hat sie in einem BASF-weiten Interview über ihre positiven Erfahrungen als queere Führungskraft berichtet, um anderen Personen zu ermuntern ihre Identität offen zu leben. Sie ist in einem kontinuierlichen Austausch mit anderen Führungskräften, innerhalb und außerhalb von BASF, um eine offene Kultur zu leben.

© privat

Platz 15

Dr. Katja Hiltl
(Lesbisch)

Senior Director Third Party Airlines
European Air Transport Leipzig GmbH ( DHL Express)

Katja Hiltl verantwortet den Bereich Third Party Airlines bei European Air Transport Leipzig GmbH (DHL Express). Sie ist außerdem als Prokuristin benannt. Als offen lesbische Führungskraft auf Senior Management Ebene setzt sie sich aktiv für Chancengleichheit und Diversity ein.

© Dr. Traugott Gruppe

Platz 16

Dr. Traugott Gruppe
(Schwul)

Regional Medical Affairs Director Hämato-Onkologie
Janssen

Online-Profil

Als regionaler Medical Affairs Director für den Bereich Hämato-Onkologie verantwortet Traugott zusammen mit seinem Team die Entwicklung und Umsetzung der medizinischen Strategie für Europa, den mittleren Osten und Afrika. Traugott war maßgeblich am erfolgreichen Aufbau der ersten LGBT*IQ Mitarbeiter:innengruppe ausserhalb der USA beteiligt, welche heute eine der größten in Europa ist. Nachdem er die deutsche LGBT*IQ Gruppe bis 2020 leitete, baute er dann ein globales Team zum Thema Diversity, Equity & Inclusion innerhalb der eigenen Organisation auf. Dieses Team hat bereits wichtige internationale Initiativen und Projekte, insbesondere zu den Themen Gleichberechtigung und Diversität umgesetzt. Durch seinen offenen Umgang mit seiner Homosexualität und als Teil einer Regenbogenfamilie setzt der Vater von zwei Kindern ein klares Zeichen für Diversität im Unternehmen und forciert proaktiv relevante Themen und eine stetige Weiterentwicklung.

© IWC Schaffhausen

Platz 17

René Behr
(Schwul)

Chief People Officer (CHRO)
IWC Schaffhausen

Diversity, Equity & Inclusion begleiten René Behr schon seit vielen Jahren sowohl in seinem beruflichen als auch in seinem privaten Engagement. Als, seit mehr als 20 Jahren, geoutete Führungskraft war es ihm immer wichtig, sichtbar im Unternehmen zu sein und offen mit dem Thema LGBT*IQ umzugehen. In seiner Rolle als Chief People Officer bei IWC Schaffhausen, die zum Richemont Konzern gehört, ist er der Key Sponsor für alle globalen DE&I Initiativen. In allen beruflichen Stationen hat er sich für LGBT*IQ Chancengleichheit eingesetzt und vor allem versucht, zu verdeutlichen, dass ein Outing nicht karrierehemmend ist. IWC wurde zweimal hintereinander, zuletzt im Jahr 2021, als «Great Place to Work» ausgezeichnet. Dabei haben 96% aller Befragten bestätigt, dass die Mitarbeitenden unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung fair behandelt werden. Mit seinem Engagement wurden u.a. ein globales DE&I Council für alle Diversitätsdimensionen, viele Veranstaltungen und Beiträge zu LGBT*IQ Chancengleichheit, Inclusion im Unternehmensalltag und Inclusive Leadership sowie eine Trainingsreihe zu „Unconcious bias“ eingerichtet. Politisch war René Behr lange Mitglied im Vorstand des Völklinger Kreises in Deutschland zuletzt in der Funktion des Bundesvorsitzenden.

© Dirk Eisermann, Hamburg

Platz 18

Ingo Hahn
(Schwul)

Head of Legal & Member of the Executive Forum
Barclays Bank Ireland PLC Hamburg Branch

In seiner Funktion als Head of Legal verantwortet Ingo Hahn den Rechtsbereich des Privatkundengeschäftes von Barclays in Deutschland und ist Mitglied des geschäftsführenden Gremiums der Niederlassung, die 1,5 Millionen Privatkunden in Deutschland betreut. Er engagiert sich aktiv im gruppenweiten LGBT*IQ Netzwerk Spectrum. Neben seiner Rolle bei Barclays ist Ingo Hahn einer der Regionalkoordinatoren der Regionalgruppe Hamburg des Völklinger Kreises, dem Netzwerk für schwule Führungskräfte.

© Ralf Schnall

Platz 19

Dr. Ralf Schnall
(Schwul)

Leiter Ausbildung und Fachliche Qualifizierung, Deutschland
Boehringer Ingelheim

Online-Profil

Ralf leitet den Ausbildungsbetrieb bei Boehringer Ingelheim in Deutschland. Jungen Menschen, die einen beruflichen Start suchen wird hier ein breites Portfolio von Ausbildungsberufen und Dualen Studiengängen angeboten. Ausbildung bedeutet für Ralf einerseits Vermittlung von Fachwissen und beruflichen Erfahrungen. Im Fokus steht hier, junge Erwachsene zu handlungsfähigen Fachkräften auszubilden, sie mit einem Fundament zu versehen, auf dem beruflicher Werdegang gepaart mit lebenslanger Neugier solide stehen können. Gleichzeitig bedeutet Ausbildung für Ralf ganz wesentlich auch gemeinsame Haltungsarbeit. Effektive und gesunde Zusammenarbeit im Beruf, wie auch im Privaten, beruht auf gegenseitiger Achtung und Respekt, auf Offenheit und Integrität. Die Absolventen der Ausbildung nehmen als Kulturbotschafter das Gelernte schließlich mit ins Unternehmen. Das macht die gemeinsame Haltungsarbeit in der Ausbildung umso bedeutsamer. Für Ralf ist ein wertschätzender Umgang mit Vielfalt eine Selbstverständlichkeit und eine Grundvoraussetzung dafür, dass wir auch im Unternehmen Herausforderungen einer vielleicht empfundenen „Andersartigkeit“ als Chance begreifen. Themen wie Diversity&Inclusion, Interkulturalität und insbesondere die farbenreiche Welt von LGBT*IQ will Ralf auf natürliche Weise in den Ausbildungsalltag integrieren. Er will ein Vorbild dafür sein, wie wir in all unseren authentischen Facetten unserem Umfeld Chancen zur persönlichen und gemeinsamen Entwicklung bieten können.

© n/a

Platz 20

Annabella Da Encarnacao
(Lesbisch)

Chief Marketing Officer
MYCS GmbH

Online-Profil

Annabella ist CMO bei MYCS, einem Anbieter modularer Möbel. Sie leitet ein vielfältiges Team in ganz Europa und ist als lesbische weibliche Führungskraft in der Öffentlichkeit sichtbar. Neben ihrer Rolle als CMO ist Annabella auch Leadership-Coach und unterstützt junge Führungskräfte dabei, am Arbeitsplatz authentisch zu sein - ein wichtiges Thema für LGBT*IQ, um am Arbeitsplatz ganz sie selbst zu sein.

© privat

Platz 21

Barry Franck
(Schwul)

Partner - Consulting Leader Swiss Romandie
Ernst & Young

Online-Profil

In den letzten 7 Jahren hat Barry Franck das Beratungsteam in der Westschweiz (Romandie) aufgebaut. Er ist Marktleiter für die Romandie und gehört dem Swiss Consulting Leadership Team an. Seine Aufgabe ist es, das Beste von EY zu unseren Kunden in der Region zu bringen, wobei er auf seine fast 30-jährige globale Erfahrung aufbauen kann. Seine besondere Leidenschaft gilt der UNO und dem humanitären Sektor. Er setzt sich dafür ein, EY von innen heraus umzugestalten, um einen starken Respekt für alle Arten von Vielfalt zu gewährleisten, insbesondere aber für diejenigen, die sich als LGBT*IQ identifizieren. Als gebürtiger Südafrikaner, der das Privileg hatte, in mehr als 50 Ländern auf der ganzen Welt zu arbeiten, bringt er eine Perspektive und ein multikulturelles Verständnis mit, das ihm hilft, sensibler für die Bedürfnisse von Diversity-Gruppen zu sein. In Südafrika hat er sein Diversity-Training in den 24 Dimensionen der Vielfalt absolviert, und das hat ihm in der Schweiz sehr geholfen. Er lernt in seinem Leben ständig von anderen und möchte dieses Wissen an andere weitergeben, um "eine bessere Arbeitswelt zu schaffen". Das ist der Zweck seines Unternehmens und deckt sich mit seinem persönlichen Zweck, der darin besteht, dass er hier ist, um zu lernen, zu lehren, sich von großartigen Menschen inspirieren zu lassen und andere zu inspirieren, eine bessere Welt zu schaffen. Anmerkung: Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung hat Franck EY verlassen.

© E.ON

Platz 22

Jan Schneider
(Schwul)

Head of Central Operations Management
E.ON Energie Dialog GmbH

Online-Profil

Jan Schneider ist seit mehr als 25 Jahren im Vertrieb und Kundenservice in der Energiewirtschaft tätig. Nach dem Dualen Studium und dem Berufseinstieg bei der GASAG wechselte er 2002 zum Energiedienstleister E.ON und leitet nach Stationen in Fürstenwalde, München und Landshut heute in Potsdam bei der E.ON Energie Dialog GmbH den zentralen Planungs- und Steuerungsbereich. Er ist als Läufer aktiv und engagiert sich ehrenamtlich bei der Federation of Gay Games sowie dem Filmpreis Teddy.

© Juliane Preßler

Platz 23

Juliane Preßler
(Lesbisch, Queer)

Technology Consulting Principal
Accenture AG

Online-Profil

Juliane arbeitet als Managerin für Technologieberatung bei Accenture. Sie leitet in einer Doppelspitze den Accenture PRIDE Hub Frankfurt und organisiert Events zu Gender- und LGBTIQ+-Themen. Sie unterstützt die Entwicklung weiblicher Führungskräfte mit dem Nachwuchsprogramm „iGrow – Play the game“, das sie mitgestaltet und in der Einführung begleitet hat. Als kreative Impulsgeberin steht sie für agile Transformation sowie Planung und Umsetzung von Digitalprojekten in humanitären Organisationen. Im letzten Jahr setzte sie ein besonderes Zeichen für Gleichberechtigung, indem sie dafür sorgte, dass in allen Accenture Büros in Deutschland, Österreich und der Schweiz permanente Regenbogenelemente angebracht wurden. Zusätzlich organisierte sie die Ausrichtung des „Rahm LGBTIQ+ Leadership Contest“ gemeinsam mit Accenture.

© Birgit Reichert

Platz 24

Dr.-Ing. Birgit Reichert
(Lesbisch)

Senior Expert - Agile Coach
Robert Bosch GmbH

Birgit ist verantwortlich für Deployment Business Excellence im Werk Hildesheim. Das umfasst alle Themen zur Steigerung der Effektivität und Effizienz bei der Zusammenarbeit von Menschen. Zieleprozesse, Geschäftsprozesse, Leadership und Zusammenarbeit in der Transformation gemäß der Wertevorstellung der Robert Bosch GmbH. Dazu gehört auch Diversity und Inclusion. Am Standort Hildesheim hat Birgit vor ca. 2 Jahren ein Diversity Team ins Leben gerufen, dass alle Dimensionen von Diversity nach und nach aufgreift und stärker ins Bewusstsein der Werksöffentlichkeit rückt.

© Kristin Ward

Platz 25

Kristin Ward
(Lesbisch, Queer)

Director Copyright Data Services
BMG Rights Management

Online-Profil

Die Aufgabe von Kristin besteht darin, ihr Team zu leiten und eng mit den lokalen Büros von BMG zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass die Songdaten korrekt in das System geladen werden, damit sie dann registriert und fair ausgezahlt werden können. Sie hat über zwölf Jahre Erfahrung im Urheberrecht von Musik, leitet seit über sechs Jahren Teams und begann ihre Karriere in ihrem Heimatland Schweden. Sie war zuvor in der Bertelsmann-Gruppe be.queer engagiert, hofft nun aber auf ein Engagement im örtlichen BMG-Betriebsrat, um sich noch stärker für die Chancengleichheit von LGBT*IQ einsetzen zu können. Als Teil der Berliner Queer-Community hat sie eine natürliche inklusive Denkweise und eine große Leidenschaft dafür, sich für Gleichberechtigung einzusetzen, die sie in ihr Berufsleben einbringt, indem sie sich immer für die weniger gehörten Stimmen einsetzt.

Plätze 26 - 75 in alphabetischer Reihenfolge

© Markus Bader

 

Markus Bader
(Schwul)

Bereichsleiter Operations Leben Klassik
ERGO Group AG

Online-Profil

Markus Bader ist Bereichsleitung der Operations (Kunden- und Vertriebsservice) für das klassische Lebensversicherungsgeschäfts der ERGO in Deutschland. Als Mitglied des in 2020 neu entstandenen pride@ERGO-Netzwerks sorgt er als Führungskraft der 1. Berichtsebene für ein weiteres sichtbares LGBT*IQ-Vorbild in einer traditionellen Branche.

© Michael Becher

 

Michael Becher
(Schwul)

Chief People Officer
wefox

Online-Profil

Michael ist als Chief People Officer verantwortlich für den Personalbereich bei wefox und ist in der Geschäftsführung neben Themen wie Talent Acquisition, Employee Experience, Leadership & Organizational Development und Reward auch für das Thema Diversity, Equity, Inclusion and Belonging verantwortlich. Neben der wichtigen Sichtbarkeit von LGBT*IQ Führungskräften im Markt setzt sich Michael für Chancengleichheit innerhalb des Unternehmens ein. Hierbei spielen vor allem die Themen gleichberechtigte Weiterentwicklungsmöglichkeiten, Mental Health sowie der aktive und offene Austausch zu Gleichberechtigungsthemen eine Rolle.

© Hanna Brungs

 

Hanna Brungs
(Lesbisch, Trans)

Manager Diversity, Equity and Inclusion and Corporate Responsibility and Sustainability
Sodexo Services GmbH

Online-Profil

Hanna Brungs ist seit 7 Jahren bei Sodexo, einem global tätigen Catering-Unternehmen, beschäftigt und seit Mitte letzten Jahres die Diversity-Managerin für Deutschland. Sie berät die Manager_innen der verschiedenen Unternehmensstandorte in allen kulturellen und ethnischen Fragestellungen. Sie stößt die notwendigen Änderungen von Prozessen an, organisiert Events intern und extern um das Thema Diversity auf und in allen Ebenen voranzubringen und den Mehrwert des Themas deutlich zu machen. Ihr business-case ist es, den Menschen als Individuum wahrzunehmen und alle seine diversen Eigenschaften als Chance und Stärke zu verstehen und nutzbar zu machen. Das Thema LGBT*IQ ist ihr dabei eine besondere Herzensangelegenheit, da sie als lesbische trans* Frau schon des Öfteren in Situationen war, in der Ihre Sichtbarkeit geholfen hat, Missverständnisse aufzuklären und Vorurteile abzubauen. Ihr Engagement in Sachen LGBT*IQ innerhalb Ihres Unternehmen war dann auch einer der Gründe, warum Ihr die Stelle der deutschen Diversity-Managerin übertragen wurde.

© Europäische Fernhochschule Hamburg

 

Prof. Dr. Detlev Buchholz
(Schwul)

Studiengangsdekan
Europäische Fernhochschule Hamburg

Online-Profil

Detlev Buchholz ist Studiengangsdekan Wirtschaftsinformatik und Digitalisierung. Gegenüber allen Kolleginnen und Kollegen sowie gegenüber allen Studierenden geht er völlig vorbehaltlos offen und selbstverständlich mit seinem Schwulsein um. In der Studiengangsentwicklung achtet er bei Themen darauf, dass diese nicht grundsätzlich heteronormativ und an Geschlechterdichotomie orientiert sein müssen. Alle Lebensentwürfe sollen sich in verwendeten Fallbeispielen widerspiegeln und auch wiederfinden. In einem strafrechtlichen Fall gegen einen Professor aus Kassel, der wissenschaftliches Fehlverhalten für Hetze gegen Homosexuelle nutzt, ist er sachverständiger Zeuge der Staatsanwaltschaft.

© Patrick Dähmlow

 

Patrick Dähmlow
(Queer)

Head of Casting bei Brot & Butter Entertainment / Rosebank AG und CEO bei MR GAY GERMANY
Rosebank AG (Brot & Butter Entertainment /SeaPoint Productions GmbH / Bantry Bay Productions GmbH) / MR GAY GERMANY

Online-Profil

Nach seinem Diplomstudium der Medienwirtschaft führte Patrick Dähmlow eine eigene Casting-Agentur. 2015 wurde er CEO der Marke MR GAY GERMANY, die jährlich national und international den Bewerber mit der besten Gleichstellungskampagne zum Community Botschafter wählt. Aktuell ist Patrick Dähmlow als Head of Casting bei Brot&Butter Entertainment unter dem Dach der Rosebank Aktiengesellschaft, zu der auch u.a. SeaPoint Productions GmbH und Bantry Bay Productions GmbH gehören, tätig.

© -

 

Ulrich Fassbinder
(Schwul)

Head of Sales Support, Planning and Processes
Eckes-Granini Deutschland GmbH

Online-Profil

Der Listenplatz 2021 und die daraus entstandene Aufmerksamkeit brachte Uli auf die Idee, ein europa-weites firmeninternes LGBTiQ-Netzwerk zu starten. Mit Unterstützung einiger Allies auch aus der Vorstandsebene sind Commitment und Aufmerksamkeit gesichert. Dieses Netzwerk will nun gepflegt und etabliert werden. Das Netzwerken und Austauschen mit andern Prout Performern - insbesondere auch aus der Konsumgüter-Industrie - soll helfen, LGBTiQ auch in Europas schönstem Saftladen noch mehr Sichtbarkeit und Relevanz zu verleihen. So wird das LGBTiQ-Netzwerk auch einer derBausteine in der Dimension Diversity, Equitiy und Inclusion der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens sein.

© privat

 

Hans-Joachim Feil
(Schwul)

Director / Head of Capgemini Invent Berlin
Capgemini Invent

Online-Profil

Hans-Joachim Feil ist Leiter des Berliner Büros von Capgemini Invent, der Strategie- und Transformationsberatung der Capgemini Gruppe. Als Standortleiter sowie als aktives Mitglied von OUTfront, dem LGBTQIA+ Network von Capgemini Invent, lebt und gestaltet Hans-Joachim als schwule Führungskraft die Capgemini-Werte im täglichen Miteinander über alle Hierarchie- und Karrierestufen hinweg. Damit schafft er die Grundlagen für einen jederzeit toleranten, offenen und vertrauensvollen Umgang miteinander.

© Uwe Fischer

 

Uwe Fischer
(Queer, Schwul)

General Manager R&D / Site Manager Berlin (Standortleiter)
Olympus Winter & Ibe GmbH

Online-Profil

Uwe Fischer, geb. 1972, leitet den Berliner Standort der Olympus Winter & Ibe GmbH mit Hauptsitz in Hamburg. Gleichzeitig ist er auch Entwicklungsleiter für Medizinprodukte (Generatoren) und arbeitet seit 2005 in standortübergreifenden Projekten mit Kollegen aus Japan, USA und Europa intensiv zusammen. Er ist davon überzeugt, dass Vielfalt wirklich wichtig ist – nicht nur um „politisch korrekt“ zu sein – sondern als Quelle der Innovation, als Bereicherung im Team, essenziell für ein Technologie-Unternehmen, das Technik für Menschen schafft. Deshalb setzt er sich mit aller Kraft dafür ein, dies nicht nur am Berliner Standort, sondern auch im gesamten Unternehmen zu fordern und zu fördern. Dabei ist sein Engagement für LGB*IQ ist nicht neu, bereits 1999 gründete Uwe Fischer mit Mitstudierenden „INOUT“, die erste schwullesbische Interessengemeinschaft an der FHTW (heute htw), der größten Fachhochschule Berlins. Seinen Einsatz für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung setzte Uwe im Rahmen seiner aktiven Mitarbeit im Studierendenparlament fort. Seit dieser Zeit ist er auch Mitglied im Lesben- und Schwulenverband Deutschlands (LSVD).

© Allen & Overy LLP

 

Anne Fischer
(Lesbisch)

Counsel
Allen & Overy LLP

Online-Profil

Anne Fischer ist die deutsche Repräsentatin des weltweiten LGBTQ+ Netzwerkes "A&Out" von Allen & Overy. Sie ist eines der Gesicherter der Kanzlei in der Außendarstellung, beispielsweise bei Bewerbermessen. Intern engagiert sie sich bei Veranstaltungen und trägt durch regelmäßige Interviews für interne Kanäle zur Steigerung der Awareness bei. Anne Fischer engagiert sich auch als Mentorin bei Grow und in Ihrer Freizeit bei den Wirtschaftsweibern e.V.

© Ben Flick

 

Ben Flick
(Schwul)

Head of IONOS BI
IONOS SE

Online-Profil

Ben Flick arbeitet mittlerweile seit über 13 Jahren in verschiedenen Tochterunternehmen des United Internet Konzerns. Aktuell verantwortet er bei der IONOS SE die technologische Bereitstellung einer zentralen, weltweiten Business Intelligence Plattform sowie die Durchführung von verschiedenen Projekten im Finanzbereich. Mit mehr als acht Millionen Kundenverträgen ist IONOS der führende europäische Anbieter von Hosting-Dienstleistungen, Cloud-Services und Cloud-Infrastruktur. Durch den offenen Umgang mit seiner Homosexualität in einer Führungsposition schafft er es Berührungsängste zu reduzieren, für andere queere Menschen als Vorbild zu agieren sowie Mitarbeitenden die Angst vor einem Coming Out am Arbeitsplatz zu nehmen. Auf Grund seiner Erfahrungen ist er ein gern genutzter Ansprechpartner für Führungskräfte und Mitarbeitende im LGBT*IQ-Kontext.

© Select Fotostudio Zürich

 

Dr. phil. Oliver Fritz
(Schwul)

R&D Manager Generator Circuit Breakers
Hitachi Energy

Online-Profil

Im Management-Team des global tätigen Produktbereichs ist Oliver Fritz für die technische Seite der Entwicklung neuer Produkte und der Pflege des aktiven Portfolios zuständig. In seinem Bereich wird – wie in der gesamten Firma – großen Wert auf eine aktive Diversity-Politik gelegt. Innerhalb seines Bereichs setzt er sich durch persönlich offenes Auftreten, unkompliziertes Ansprechen der eigenen Lebensumstände und große Offenheit im Umgang mit Diversität ein.

© Jessica Gedamu

 

Jessica Gedamu
(Queer)

VP Global Diversity, Equity and Inclusion
Springer Nature AG & Co. KGaA

Online-Profil

Jessica Gedamu verantwortet als VP Global Diversity, Equity and Inclusion die globale DEI Strategie für Springer Nature. In dieser Rolle setzt sie sich für Vielfalt in Wirtschaft und Wissenschaft ein und hat u.a. den Aufbau von Springer Natures globalen LGBT+ Netzwerk unterstützt, das inzwischen sechs lokale Chapter hat. Gemeinsam mit dem Netzwerk hat sie z.B. einen LGBT+ Basics Guides herausgegeben, sich für Pronomen in Signaturen und Personaldaten eingesetzt, Guides für inklusive Sprache im Unternehmen entwickelt und zahlreiche Events veranstaltet. Dabei ist ihr wichtig, LGBT*IQ Chancengleichheit immer auch in Verschränkung mit anderen Dimensionen struktureller Diskriminierung, wie Rassismus, Sexismus oder Abelismus zu sehen. Jessica ist Führungskraft und Mutter einer 2jährigen Tochter und schafft damit Sichtbarkeit für queere Familien in der Arbeitswelt. Als Teil der Initiative #nodoption kämpft sie mittels strategischer Prozessführung dafür, dass Elternschaft auch in Regenbogenfamilien ab Geburt eines Kindes anerkannt wird und nicht erst durch die diskriminierende Stiefkindadoption. Jessica ist Mitglied des Vorstandes der EAF Berlin, einem Beratungs- und Forschungsinstitut für mehr Vielfalt in Führung. Sie lebt mit Frau und Kind in Berlin.

© Marc Hantscher

 

Marc Hantscher
(Schwul)

Executive Vice President
BSH Hausgeräte GmbH

Online-Profil

Marc Hantscher ist Executive Vice President bei der BSH Hausgeräte GmbH, einer Tochter des Bosch Konzerns, die mit ihren innovativen Hausgeräten und einem Portfolio von Premiummarken einer der Weltmarktfuehrer ist. Unter anderem tätig als Gründungs CEO der BSH Indien, Geschäftsführer von Gaggenau in China und zuletzt Präsident und CEO der Region Asien-Pazifik, leitet er jetzt einen Globalen Operations Bereich der Gruppe mit Sitz in München. Out und proud seit vielen Jahren ist Marc Mentor und Coach für die LGBT*IQ community, unterstützt die Initiative Colours of BSH und treibt Diversity und Inclusion in der Firma voran.

© Oliver Heister

 

Oliver Heister
(Schwul)

Director
Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Online-Profil

Das EY LGBTIQ+ Netzwerk Unity schafft Visibilität queerer Menschen bei EY. Denn es ist wichtig, dass bei EY alle so sein dürfen, wie sie sind. Dafür braucht es Vorbilder - Role Models. Dies schafft Identität nach innen und setzt einen positiven Akzent nach außen, sowohl für künftige BewerberInnen als auch für die Mandantschaft. Diversität ist eines der starken Markenzeichen von EY.

© Dr. Frank Janssen

 

Dr. Frank Janssen
(Schwul)

Senior Manger R&D
Henkel AG & Co. KGaA

Online-Profil

Als Regionalsprecher des Völkinger Kreises in Köln organisiert er hier die Aktivitäten in Köln. U.a. hat er im letzten Jahr mehrere Politiker wie Sven Lehmann und Reinhard Houben (beide MdB) zu Gesprächsrunden zum Thema LGBTIQ* gewinnen können. Ferner arbeitet er an der Quervernetzung zu anderen Vereinen in Köln und NRW wie dem Queeren Netzwerk NRW, dem Klust etc. Innerhalb des Henkel Konzerns engagiert er sich seit mehr als drei Jahren für die Sichtbarkeit der LGBTIQ* Community. Besonders ist hier die Zusammenarbeit mit dem globalen Diversity-Management zu nennen. Als große Erfolge sind hier zu nennen: die Etablierung eines globalen LGBTIQ* Netzwerkes zum regelmäßigen Austausch und als Ansprechpartner für das Management zu LGBTIQ* Interessen. Einer der Schwerpunkte der Gruppe ist die Erarbeitung einer Vision; Aktivierung der Kommunikation zur LGBTIQ* Community während des Pride Monats u.a. mit Informationsmaterialien, die vom globalen D&I Team erstellt wurden; mehrere Interviews u.a. mit der Welt und dem internen Inspire Netzwerk; Interview in einem Podcast, der intern ausgestrahlt wurde; Präsentation von Albert Kehrer zum Thema "We are all equal & unique - LGBTIQ* Community" mit Podiumsdiskussion mit Albert und Niek Jan van Damme. Zur Zeit laufen die Vorbereitungen zur Teilnahme an verschiedenen CSDs in Europa.

© Petra Kahl

 

Petra Kahl
(Lesbisch)

Head of Unit
Deutsche Börse Group

Online-Profil

In Ihrer Führungsfunktion bei der Deutschen Börse/ Eurex ist Petra für ein internationales Team von 25 Mitarbeitenden verantwortlich. Sie koordiniert und steuert die Durchführung sämtlicher Software- und Anwendungs-Tests bevor diese in den Produktionsbetrieb übernommen werden. Im Jahr 2015 hat Petra mit rund einem Dutzend Kolleg:innen der Deutschen Börse in Deutschland das Netzwerk 'marketPride' gegründet, welches mittlerweile viele Mitglieder verzeichnet und auch an anderen Standorten weltweit etabliert ist. Petra ist seither Sprecherin des Netzwerkes. Sie ist eine treibende Kraft und macht mit verschiedenen Aktionen auf LGBTIQ+ Themen aufmerksam. Außerdem ist sie Mitglied im Diversity & Inclusion Team in Eschborn und setzt sich dort auch für alle Themen ein. Petra hat es sich zum Ziel gesetzt, Respekt und Toleranz gegenüber der LGBTIQ+ Community zu fördern und allen Mitarbeitenden ein sicheres Arbeitsumwelt zu garantieren. Auch außerhalb des Arbeitslebens engagiert sie sich in der Community z.B. mit Spendensammeln für die Aidshilfe und als Fördermitglied des CSD Frankfurt e.v.. Petra ist seit 2014 mit Ihrer Frau Michaela verheiratet.

© Fotografie: Hok Him Lam

 

Dagmar Kirchner
(Lesbisch)

Head of Marketing & Communications
Ventum Consulting

Online-Profil

Nach dem BWL Studium an der Munich Business School und diversen Stationen bei BMW war Dagmar 10 Jahre lange bei Serviceplan, der größten deutschen inhabergeführten Werbeagentur, für die Betreuung verschiedener Accounts - zuletzt des Accounts von BMW Deutschland - verantwortlich. Danach wechselte sie auf Kundenseite zu einer Unternehmensberatung, wo sie sich das Handwerkszeug für erfolgreiches B2B Marketing aneignete. Seit 6 Monaten ist sie als Head of Marketing & Communications gemeinsam mit ihrem Team für den kompletten Außenauftritt von Ventum Consulting, einer Münchner IT- und Strategieberatung, zuständig. Zusätzlich dazu hat sie bei Ventum als Projektleitung das Projekt Next Office übernommen, das den Ausbau, die Einrichtung und den Umzug in ein neues Bürogebäude beinhaltet und sich sehr konkret mit New Work und den passenden Rahmenbedingungen beschäftigt. Dagmar ist Mitglied eines internen Diversity-Teams, welches sich bewusst mit den Themen Vielfalt, Toleranz, individuelle Förderung und Anti-Diskriminierung auseinandersetzt. Aber nicht nur dort hält sie die Fahne als queere Frau hoch und unterstützt aktiv Kolleg:innen aus der ganzen Firma. Sie ist auch mit einer großen Reichweite auf LinkedIn aktiv, wo sie regelmäßig Stellung zu LGBT*IQ und Diversity Themen bezieht. Außerdem ist sie Mitglied bei Queermentor e.V., wo sie queeren Jugendlichen und jungen Erwachsenen als Mentorin zur Seite steht.

© René Klöß

 

René Klöß
(Queer, Schwul)

Bereichskoordinator
Eurest Deutschland GmbH

Online-Profil

René Klöß ist u.a. verantwortlich für die Themen Veranstaltungsmanagment, Produkt Scouting sowie für die Sicherstellung des Operativen Geschäftes der Eurest Deutschland GmbH am Standort der AXA Konzern AG in Köln. René Klöß unterstützt die unternehmensinterne Diversity-Abteilung der Eurest Deutschland GmbH und engagiert sich darüber hinaus aktiv für das Thema LGBT*IQ am Arbeitsplatz und die Einführung eines PRIDE-Netzwerkes innerhalb des Unternehmens und dessen Sichtbarkeit, z.B. durch die Teilnahme des Cross-Company Mentoring-Programmes. Als Chair-Team Member des Kundennetzwerkes Rainbow@AXA übernimmt René Klöß mit fünf weiteren Kolleg:Innen ehrenamtlich sowohl die innere Organisation des Netzwerks und dessen Aktivitäten, als auch die Schnittstelle zu den Organisationseinheiten der AXA Konzern AG in allen LGBT*IQ-relevanten Fragen. Darüber hinaus koordiniert er mit dem Diversity & Inclusion Team seit 2015 die Teilnahme am ColognePride, dem Kölner Christopher Street Day. René Klöß engagiert sich des Weiteren als Herzensangelegenheit für die Unterstützung der AIDS Hilfe Köln in den verschiedensten Projekten z.B. als Spendenläufer des Run of Colours oder als Protagonist der Umzugskampagne.

© Microsoft

 

Stratos Komotoglou
(Schwul)

Head of Security, Compliance & Identity (SCI) Solutions, Customer Success Unit
Microsoft Deutschland GmbH

Online-Profil

Als Head of SCI verantwortet Stratos in der deutschen Customer Success Unit die Leitung von technischen Teams und Mitarbeiter*innen im Bereich der Cybersicherheit. Seit seinem Einstieg bei Microsoft im Jahr 2018 engagiert er sich als Teil der deutschen GLEAM (Global LGBTQI+ Employees and Allies at Microsoft) Community für die Sichtbarkeit der Community innerhalb und außerhalb von Microsoft. Die weltweite GLEAM Community besteht bereits seit 1993 bei Microsoft und für ihn ist es enorm wichtig, dass Diversity & Inclusion nicht nur eine Theorie bleibt sondern auch gelebt wird. Homosexualität sollte nichts sein wofür man sich schämt. Wenn Kolleg*innen über ihre heterosexuellen Partner und Kinder sprechen, so ist er der Auffassung sollten Homosexuelle und anders lebende Menschen ebenso frei über ihre Partner sprechen können. Umso mehr Menschen das vorleben umso normaler wird es für die Gesellschaft und umso weniger Angriffsfläche kann die Community damit bieten. Deswegen ist es für ihn selbstverständlich, offen mit seiner Homosexualität umzugehen, sobald er beispielsweise nach seinem Familienleben gefragt wird. Darüber hinaus unterstützt er die Deutsche GLEAM Community auf internen und externen Events, wie zum Beispiel den Christopher Street Days, auf denen sie in München und Berlin präsent sind.

© privat

 

Harald König
(Schwul)

Partner (National Audit Officer), Wirtschaftsprüfer
KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Als National Audit Officer verantwortet Harald die fachliche Steuerung der Prüfungsdurchführung im Rahmen der globalen Qualitätsgrundsätze von KPMG. Er koordiniert auch das LGBT*IQ+ Netzwerk "PriDE", ist interner und externer Markenbotschafter und Mitglied der Werte-Community zur Förderung der Unternehmenswerte.

© IKEA Deutschland GmbH&Co. KG

 

Anja Krause
(Bisexuell)

Market Manager Most Sustainable Store Kaarst
IKEA Deutschland Verkaufs GmbH

Anja ist Führungskraft in einem Unternehmen, dass allen Menschen die gleichen Chancen, unabhängig von Geschlecht, Alter, Ethnizität, der physischen Fähigkeiten und der sexuellen Orientierung bietet. Anja schätzt die Einzigartigkeit einer und eines jeden, diese Vielfalt bereichert Anjas Verantwortungsbereich maßgeblich. Unter diesem Banner steht auch das LGBT+ Engagement von IKEA Deutschland, mit der Beteiligung an Veranstaltungen wie dem lokalen CSDs und dem IDAHOT, darüber hinaus geht das Unternehmen die Thematik systematisch an. Hierzu zählt IKEA Kooperationen mit Organisationen, als auch die Verankerung einer LGBT+ freundlichen Umgebung in den Einkaufsprozessen und der Unternehmenskultur und bezieht mit der Sanktionierung diskriminierender Äußerungen klar Position. Sie ist seit vielen Jahren ein aktives Mitglied der LGBT+ Community. Mit ihrem Engagement in lokalen Kooperation lebt sie durch ihre Offenheit und Sichtbarkeit die inclusive und diskriminierungsfreie Unternehmenskultur ihres Arbeitgebers und setzt ein starkes Zeichen betrieblichen sozialen Engagements in Raum Kaarst.

© Bertram Rusch

 

Hannah LaCombe
(Lesbisch)

Corporate Human Ressources - Project Lead People & Industry 4.0
Robert Bosch GmbH

Online-Profil

Als Leitung des Themenfeldes "Mensch & Industrie i4.0" koordiniert und entwickelt Hannah LaCombe im Auftrag der Geschäftsführung Maßnahmen, die die Fertigungs- und Logistikmitarbeitenden weltweit unterstützen sollen. Dabei schaut sie sich gemeinsam mit ihrem Team aktuelle technologische Entwicklungen an und schätzt deren Auswirkungen auf den Menschen ab. Ziel ist es, die Mitarbeitenden auf die Fabrik der Zukunft vorzubereiten und ihnen das notwendige Handwerkszeug bereitzustellen, motiviert und qualifiziert die digitale Transformation meistern zu können. Dies tut sie in den Handlungsfeldern Kommunikation, Change Management, Qualifizierung und in der Zusammenarbeit mit den Arbeitnehmervertretungen. Als Mitglied des LGBT*IQ-Netzwerkes der Robert Bosch GmbH liegt ihr besonders die Förderung der internationalen Zusammenarbeit im Netzwerk und die Stärkung der Sichtbarkeit von FLINT*-Themen am Herzen. In beiden Bereichen entwickelt das Netzwerk gemeinsame Aktivitäten über Ländergrenzen hinweg. Neben der Arbeit legt sie als DJane u.a. auf LGBT*IQ-Events auf und legt großen Wert darauf dabei queere Künstler*Innen zu repräsentieren. Der offene Umgang auf Augenhöhe unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung und Nationalität ist für sie die Grundvoraussetzung in einem sich ständig wandelnden, globalen Umfeld gemeinsam aktiv und kreativ handeln zu können. Sie hat sich bei der Arbeit das erste Mal 2014 ganz offiziell als lesbisch geoutet und outet sich seitdem immer wieder neu.

© Dr. Martin Löser

 

Dr. Martin Löser
(Schwul)

Managing Director Insights
Oneclusive

Online-Profil

Martin Löser ist Spokesperson für LGBT+ Mitarbeitende und verantwortlich für Diversity-Belange am deutschen Standort von Onclusive. Bis Ende 2021 war er Sprecher von Pride@Kantar in Deutschland. Als Teil der Unternehmensleitung in Deutschland ist er aktives Role Model für Out Executives.

© Balazs Lovescher

 

Balázs Lovescher
(Schwul)

Client Account Leadership Senior Manager
Accenture AG

Online-Profil

Als Client Account Leadership Senior Manager bei Accenture unterstützt Balazs die digitale Transformation von KundInnen im Bereich Financial Services. Er ist Teil des D-A-CH Pride Leaderships und leitet zusammen mit seinem Team seit 2016 die österreichische Initiative. Ganz nach dem Motto „Bringing your Authentic Self to Work“ bestrebt Balazs die Festigung eines LGBT*IQ-freundlichen Arbeitsumfelds, in dem eine Willkommenskultur gelebt wird, in der jede und jeder stets willkommen ist. Neben diversen Accenture-internen Initiativen engagiert sich Balazs für die Vernetzung und den Austausch von Good Practices zwischen LGBT*IQ VertreterInnen aus verschiedenen Unternehmen und Organisationen und setzt sich für Initiativen wie z.B. #POSITIVARBEITEN der AIDS-Hilfe Wien sowie gegen die Diskriminierung homosexueller Männer bei der Blutspende in Österreich ein.

© Oliver Jung

 

Christian Maaßmann
(Schwul)

Bereichsleiter
SVS Sparkassen VersicherungsService GmbH

Online-Profil

Christian Maaßmann hat Ende 2019 den Grundstein für das jetzige S-DiversiTEAM gelegt. Er begleitet seit nun fast drei Jahren alle Themen zum Thema Diversity und hat ein tolles Team von ca. 10 Leuten gewinnen können. Selbst arbeitet er eng mit allen Bereichen im Unternehmen und auch mit externen Partnern zum Thema Diversity zusammen. Viele Austausche mit anderen Unternehmen haben und finden immer wieder statt. Ein deutschlandweites Sparkassen-Diversity-Netzwerk hat er in 2021 selbst gegründet.

© Beiersdorf

 

Thiago Machado
(Schwul)

Global Senior Brand Manager
Beiersdorf

Online-Profil

In seiner derzeitigen Position ist er als Global Senior Brand Manager für Cremes bei Beiersdorf. Im Jahr 2021 war er für die Entwicklung einer globalen Kampagne verantwortlich, bei der die ikonische NIVEA Creme zur Förderung der LGBTIQ-Community eingesetzt wurde. Die Kampagne wurde in Zusammenarbeit mit der Kommunikationsabteilung und der Agentur entwickelt, um das Bewusstsein für die Community zu schärfen - die internen Mitarbeiter_innen waren Teil der Kampagne und zeigten ihren Stolz, mit der Vorgabe, dass alle lokalen Aktivitäten LGBTIQ+-NGOs und lokale Anliegen unterstützen und langfristige Partnerschaften mit der Community aufgebaut werden müssen. Die Pride-Edition wurde zu einer festen Größe in unserem Sortiment, und 2022 werden neue Länder hinzukommen. Außerdem wurde der interne Community-Fußabdruck (Be You) auf neue Länder ausgedehnt und Veranstaltungen in Ländern wie Indien und Kanada ins Leben gerufen - mit Eröffnungsveranstaltungen, die die Bedeutung der Verbündeten und die Schaffung eines sicheren Umfelds für alle betonen. Er freut sich sehr über das Wachstum der Gemeinschaft und den Stolz unserer Mitarbeiter_innen - wir wissen, dass jeder Einzelne von uns etwas bewirken kann! Wir haben das Jahr mit kühnen Plänen begonnen, die Gemeinschaft noch weiter auszubauen und lokale Organisationen noch stärker zu unterstützen.

© Artur Meinzolt

 

Artur Meinzolt
(Schwul)

Partner
Deloitte

Online-Profil

Artur war schon immer beruflich geoutet und setzte sich in seinen unterschiedlichen beruflichen Positionen für Sichtbarkeit, Akzeptanz und Chancengleichheit für LGBTQ ein. Sowohl in seinem eigenen Unternehmen, wie auch in Kundenorganisationen. Er ist Leadership Sponsor des Deloitte LGBT Netzwerkes "Globe" in Deutschland und Co-Lead der Diversity &Inclusion Initiative "Embraced" von Deloitte Consulting in Deutschland.

© Central European University

 

Enno Müller-Stephan
(Schwul)

Snr. Manager Music & Live GSA / Centre of Excellence Concerts EMEA
The Walt Disney Company (Germany) GmbH

Online-Profil

Enno Müller-Stephan ist Lead der Disney Pride GSA Employee Group im EMEA-weiten Pride Netzwerk, die als Consultant für LGBTIQ+ Belange der Company fungiert, die interne Pride Week mit Schulungen und Panels zu LGBTIQ+ Themen und den Aussenauftritt der Firma in Netzwerken und z.B. beim CSD München organisiert. Außerdem veranlasst das Netzwerk Spendenleistungen der Company zu LGBTIQ+ Institutionen. Außerdem leistet Enno persönliches ehrenamtliches Engagement im Sub München.

© Peter Pfannes

 

Peter Pfannes
(Schwul)

Senior Leader Digital Government Hub
McKinsey & Company

Online-Profil

Peter Pfannes leitet den Digital Government Hub von McKinsey und Orphoz und fokussiert sich dabei auf die Digitalisierung des Staates und wie seine Wirkung für Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen verbessert werden kann. Zuvor hat Peter Pfannes als Geschäftsführer das Berliner Büro von Accenture und die Strategieberatung im öffentlichen Sektor geleitet. Er hat an der Ludwig-Maximilians Universität München, UC Berkeley und ESSEC Cergy-Pontoise BWL studiert und einen Master in European Studies an der London School of Economics absolviert.

© Philipp Räther

 

Dr. Philipp Räther
(Schwul)

Group Chief Privacy Officer
Allianz SE

Online-Profil

Die Chancengleichheit aller Mitarbeiter:innen ist Philipp Räther ein großes Anliegen. Dabei muss auch eine Gleichstellung der LGBT*IQ Kollegen und Kolleginnen erreicht werden. Gerade in Führungspositionen ist das noch nicht der Fall. Hier gibt es noch Nachholbedarf. Er engagiert sich in der LGBT*IQ Gruppe bei der Allianz. Als Teil des Senior Managements ist er als offen schwuler Mitarbeiter auch in einer Vorbildfunktion für andere Mitarbeiter:innen. Als Teil des Senior Managements setzt er sich dafür ein, dass die Allianz Diversity als einer ihrer Ziele setzt.

© eBay

 

Carlos Sainz
(Schwul)

Global Head Trust Marketing
eBay

Online-Profil

Telecom Engineer aus Madrid, Carlos begann seine Karriere bei Siemens Mobile Networks in Deutschland, dann in Asien und dann in Lateinamerika. Nach seinem MBA und einiger Zeit als Berater bei McKinsey und Valoris kam er vor 17 Jahren zu eBay in Berlin und hat dort eine Reihe von Funktionen geleitet, von Finance & Strategy bis zu Customer Service und Operations. In seiner derzeitigen Rolle in der Marketingplanung für alle digitalen Kanäle sorgt sein Team für eine nahtlose Übersetzung regionaler Geschäftsstrategien und -pläne in globale Marketingaktivitäten. Eine betriebliche Leistungsschleife antreiben, um Qualität und Verantwortlichkeit zu fördern und die geschäftlichen Auswirkungen zu maximieren. Er leitet die LGBT-Gruppe für eBay in Deutschland. Er hat 3 Kinder durch Leihmutterschaft in Kalifornien.

© MetricsCosmetics GmbH

 

Matthew Saliba
(Schwul)

Chief Legal & Compliance Officer
JOKR Services GmbH

Online-Profil

In seiner Funktion als Chief Legal & Compliance Officer bei JOKR, einem vor einem Jahr gegründeten globalen Start-up-Unternehmen, ist Matthew in erster Linie für die Bearbeitung aller die Gruppe betreffenden rechtlichen Angelegenheiten zuständig. Dies reicht von Unternehmens- und Finanzierungsangelegenheiten bis hin zu den alltäglichen betrieblichen Anforderungen in den verschiedenen Märkten der Gruppe. In dieser Funktion arbeitet Matthew eng mit den übrigen Mitgliedern der Geschäftsleitung zusammen, um die Position der Gruppe in verschiedenen Angelegenheiten im Zusammenhang mit dem Geschäft und der Einhaltung von Vorschriften festzulegen und umzusetzen. In diesem Bereich arbeitet Matthew eng mit dem Chief People Officer und der Personalabteilung zusammen, um den Bedarf an D&I-Angelegenheiten zu ermitteln und sicherzustellen, dass sich alle Menschen in der Gruppe willkommen und sicher fühlen und dass die Werte von JOKR, mit Integrität zu handeln und alle Menschen willkommen zu heißen, verstanden und befolgt werden.

© Kearney

 

Hannes Schneider
(Schwul)

Partner
Kearney

Online-Profil

Hannes ist Partner bei der globalen Unternehmensberatung Kearney und einer der Senior LGBTIQ Leaders in Europa. Er berät Telekommunikations- und Technologieunternehmen weltweit mit Schwerpunkt auf Kostentransformation und Benchmarking sowie weiteren Themen der CFO-Agenda. Gleichzeitig unterstützt er Kund_innen beim Thema Diversity und Nachhaltigkeit. Bei Kearney hat Hannes jahrelang das Diversity-Netzwerk «Proud» in EMEA koordiniert und unterstützt die Kolleg_innen weiterhin. Hannes setzt sich für Chancengleichheit intern und extern ein, unterstützt verschiedenste Organisationen europaweit beratend beim Aufbau von LGBTIQ-Organisationen. Letztes Jahr hat Hannes den Podcast «Anna, Hannes & the Telco Industry» initiiert mit einem starken Fokus auf diverse Gäste und einem Fokus auf das Thema Diversity.

© eyecatchme

 

Markus Schroth
(Schwul)

Head of Human Resources
UFA Show & Factual GmbH

Online-Profil

Markus Schroth verantwortet seit 2008 als Head of Human Resources das gesamte Personalwesen der UFA SHOW & FACTUAL GmbH, wozu die Personalplanung, -führung und -entwicklung zählen. Zusätzlich ist er für den Bereich der Lohnbuchhaltung zuständig. Vor seinem Einstieg in die Medienbranche war Markus Schroth zunächst vier Jahre in der Hotellerie tätig. Bei der UFA engagiert sich Markus Schroth zudem für die Initiative be.queer, die sich für Diversity und Gleichberechtigung innerhalb der UFA sowie konzernweit auch innerhalb von Bertelsmann einsetzt. Er ist Pate für LGBTIQ+ im UFA Diversity Circle und Queermentor.

© Sven Vogel Photography

 

Wolfgang Schwarz-Heim
(Schwul)

Head of Local Procurement
TÜV Rheinland

Jeder Mensch hat das Recht auf Unversehrtheit und für dieses Recht, dieses Menschenrecht; der physischen und psychischen Unversehrtheit, müssen wir alle einstehen, im Besonderen aber für die Chancengleichheit von LGBT*IQ . Herr Wolfgang Schwarz-Heim engagiert sich seit Ende der 70er Jahr in der LGBT*IQ Community. Für Ihn ist es eine Selbstverständlichkeit das die Rechte und der Schutz von LGBT*IQ Personen im Grundgesetz verankert sein müssen. Es ist für ihn nicht akzeptabel, dass die Vielfalt der Geschlechter und der Identitäten durch die heteronormative Gesellschaftsstruktur negiert werden.

© Deutsche Bank AG

 

Gernot Sendowski
(Schwul)

Leiter Global Diversity & Inclusion
Deutsche Bank AG

Online-Profil

Sendowski ist Bankkaufmann/-fachwirt und HR-Quereinsteiger mit 34 Jahren Berufserfahrung in der Deutschen Bank, über 25 Jahre davon in Fach-/Führungsaufgaben im deutschen und internationalen Privat-, Firmenkunden- und Transaktionsbanking-Geschäft. Seit Mitte 2014 ist er aus Überzeugung im Diversity and Inclusion-Team der Bank, seit Sommer 2018 dessen globaler Leiter. Darüber hinaus ist er u. a. aktiv im Völklinger Kreis und bis Sommer 2021 stellv. Vorstandsvorsitzender des Charta der Vielfalt e. V.. Sendowski ist Out im Office seit rund 26 Jahren und seit über 20 Jahren quasi Gründungsmitglied des LGBT*IQ-Mitarbeitenden-Netzwerks dbPride. In diversen bankinternen und externen Medien und Formaten fungiert er als regelmäßiger Sprecher, Interviewpartner und Panelist zu D&I und LGBT*IQ-Gleichberechtigung.

© Ralf Skoda

 

Ralf Skoda
(Schwul)

Head of Training, Application and Support
DHL Global Forwarding, Freight

Online-Profil

Seine Abteilung ist zum einen zuständig für die Applikations Implementierung für unsere Kund_innen im Bereich Order Managament sowie der internen Applikations Implementierung für Gateway und Warehouse Lösungen. In dem DPDHL Mitarbeiter_innen Netzwerk RainbowNet koordiniert er im Leitungsteam den Bereich DHL Global Forwarding. Das Ziel von RainbowNet ist ein diskriminierungsfreies und inklusives Arbeitsumfeld für Alle. Als Mitglied des Koordinatoren-Kreises des DPDHL RainbowNet trägt er maßgeblich dazu bei, die Zielrichtung des Mitarbeiter_innen-Netzwerkes zu bestimmen.

© privat

 

Sarah Steiger
(Lesbisch)

Management Consulting Manager
Accenture AG

Online-Profil

Sarah leitet für Accenture in der Österreich-Deutschland-Schweiz (D-A-CH) das Pride Netzwerk. Sie ist Teil des Inclusion & Diversity Schweiz Leadership Team. Mit der Übernahme des Pride Netzwerks auf D-A-CH Ebene ist Sarah dafür verantwortlich das Netzwerk Länderübergreifend zu wachsen, Synergie-Effekte zu nutzen und einen grösseren Wissens- und Erfahrungsaustausch unter den Ländern zu ermöglichen. Dazu gehören verstärkt auch die mediale Präsenz von Accenture PRIDE wie auch der Aufbau von Partnerschaften mit verschiedenen LGBT*IQ Organisationen und Universitäten, der Ausbau des Netzwerks, der Austausch zu LGBT Themen mit anderen Firmen und die regelmässige Durchführung von LGBT Events und Awareness Sessions, welche Sie entweder selber leitet oder zusammen mit Partnern durchführt. Thematisch hat sie die Veranstaltungen diversifiziert von LGBT*IQ Awareness Sessions hin zu z.B. Trans Awareness Trainings und Trainings zu inklusiver Sprache. Sarah spricht auch an anderen internen Diversity Events zu LGBT, beispielsweise am Diversity Day oder an anderen Firmen Panels. Sarah weiss aus erster Hand wie es ist, wenn man nicht sich selber am Arbeitsplatz sein kann und setzt sich deshalb für Inclusion & Diversity ein, so dass jeder Mitarbeiter sich sicher und geborgen fühlt und nichts von sich verstecken muss.

© privat

 

Ralf Thieme
(Schwul)

Vorstand Personal & Arbeitsdirektor
DB Station&Service AG

Online-Profil

Als Personalvorstand und Arbeitsdirektor ist das Thema Diversity mit allen seinen Facetten wesentlicher Bestandteil seiner Aufgabe und persönlichen Haltung. Als schwuler Mann gilt es hier insbesondere der Facette LGBT*IQ Aufmerksamkeit sowohl im Alltag zu verleihen - z.B. durch den maximal transparenten Umgang des Schwul-Sein in der Unternehmensöffentlichkeit -, sowie im Besonderen zu Events - z.B. durch die Unterstützung der Pride-Weeks durch das promoten der gehissten Regenbogenflaggen vor den Bahnhöfen in Deutschland.

© DB Direkt GmbH

 

Reinhard Thole
(Schwul)

Abteilungsleiter Vertriebsqualifizierung
DB Direkt GmbH (Deutsche Bank Gruppe)

Online-Profil

Reinhard Thole verantwortet als Abteilungsleiter Vertriebsqualifizierung mit seinem diversen Team die Aus- und Weiterbildung in der DB Direkt GmbH, die mit ihren Vertriebs- und Servicecentern die Privatkunden der Deutschen Bank betreut. Er war über viele Jahre Co-Sprecher des LSBTIQ+-Netzwerkes der Deutschen Bank. Thole ist heute Beirat des Vorstands des CSD Deutschland e.V., dem nationalen Dachverband der CSD-Vereine und -Organisator*innen. In seiner ehrenamtlichen Tätigkeit engagiert er sich u.a. in der Vermittlung von Kontakten und Projekten zwischen NGOs und Wirtschaftsunternehmen. Er war Mitbegründer und Bundesvorsitzender der Lesben und Schwulen in der Union (LSU Deutschlands). Beim Berliner CSD e.V., dem Trägerverein einer der größten Pride-Demonstrationen in Europa, war Thole Vorstand. Darüber hinaus ist er als Berater, Trainer und Moderator mit dem Themenfokus Vielfalt tätig.

© Picture People

 

Hendrik Thörner
(Schwul)

Partner
KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Online-Profil

Hendrik Thörner ist als Partner im Bereich Consulting auf große IT Projekte spezialisiert. Der gebürtige Hamburger lebt heute mit seinem Mann in Berlin. Er setzt sich für mehr Vielfalt in der Arbeitswelt ein, zum einen durch seine Aktivität im PriDE@KPMG Netzwerk und zum anderen als Vorgesetzter eines stetig wachsenden internationalen Teams. Seit 2006 arbeitet er bei KPMG, hat 2010 das Wirtschaftsprüferexamen abgeschlossen und wurde 2016 zum Partner bestellt.

© Endemol Shine Germany

 

Fabian Tobias
(Schwul)

CEO
Endemol Shine Germany

Online-Profil

Fabian Tobias ist Diplom-Medienökonom und CEO der größten unabhängigen TV-Produktionsfirma für Non-Fiction Deutschlands. Endemol Shine Germany produziert Formate wie "Wer wird Millionär?", "The Masked Singer", "Promi Big Brother", "Kitchen Impossible" oder "Celebrity Hunted". Fabian Tobias steht aktiv und visibel für eine moderne Führungskultur der gelebten Diversität, Offenheit, Chancengleichheit und Toleranz. Er ist in der internationalen Firmenorganisation "Banijay Pride" engagiert und tritt auch als öffentlicher Speaker wie 2021 beim Filmfestival Cologne für Diversität ein.

© Deloitte

 

Matthias Veit
(Schwul)

Director | Human Resources Consulting
Deloitte Consulting Germany

Online-Profil

In seiner Rolle als HR Business Partner in Consulting ist er verantwortlich für alle Personalthemen bei Deloitte Consulting. Dies nutzt er, um durch z.B. Trainings zu D&aI speziell auch für LGBT*IQ, voranzutreiben und so die Awareness zu steigern. Durch die aktive Begleitung einer Transition treibt er zusammen mit unserem LGBT*IQ Mitarbeiter_innennetzwerk aktuell insbesondere die Verbesserung des Arbeitsumfelds für Trans*personen (Verbesserung von HR Prozessen, Intranetseite Trans@Deloitte.de, ) voran. Als HR Business Partner ist er "das Gesicht des Personalbereichs" bei Deloitte Consulting und zeigt, dass man als offen schwul lebender Mann bei Deloitte genauso Karriere macht. In seiner Rolle ist er auch Vertrauensperson und agiert als HR Ansprechpartner für Transthemen sowie Anlaufstelle für Ethikvorfälle.

© Jan Volkmann

 

Jan Volkmann
(Schwul)

Leitung Employer Branding und Recruitingstrategie
EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Online-Profil

Jan Volkmann verantwortet bei der EnBW die Themen Employer Branding und Recruitingstrategie. Darüber hinaus engagiert er sich als Mitglied des Kernteams des unternehmensweiten Mitarbeiter*innennetzwerks Pride@EnBW und setzt sich mit seinen Kolleg*innen für mehr Sichtbarkeit und Toleranz ein.

© Andreas von Rosen

 

Andreas von Rosen
(Schwul)

Senior Manager
Accenture

Online-Profil

Nachdem er bereits vor 20 Jahren das LGBT*IQ Mitarbeiternetzwerk Arco bei der Commerzbank mitgegründet hat und einer seiner ersten Sprecher war, und später mehr als 10 Jahre Sprecher des LGBT*IQ Mitarbeiternetzwerks der UBS Schweiz war, ist er nun seit seinem Wechsel zu Accenture mehr als Senior Berater des hiesigen LGBT*IQ Mitarbeiternetzwerks tätig. Er versucht mit seiner Erfahrung und vor allem auch seinen firmeninternen und externen Kontakten, das Accenture Netzwerk zu unterstützen, als kritischer Mentor das Netzwerk zu stärken und immer wieder neue Impulse zu setzen. Aus eigener Erfahrung weiß er, wie schwer es auch heute noch vielen LGBT*IQ Kolleg_innen fällt, ganz zu sich selbst zu stehen. Positive Vorbilder sind hier eminent wichtig, um das Selbstbewusstsein zu stärken.. Da er zudem seit 5 Jahren auch im Vorstand der AIDS Hilfe Schweiz ehrenamtlich tätig ist, versucht er auch den Aspekt HIV und AIDS mit in die Arbeit einfließen zu lassen und bei Accenture für mehr Aufklärung in diesem Bereich zu sorgen.

© Merck Healthcare KGaA

 

Dr. Christian Weber
(Schwul)

Head of Global Regulatory CMC & Devices
Merck Healthcare KGaA

Online-Profil

Dr. Christian Weber ist seit 2008 bei Merck tätig und leitet seit 2021 als Executive Director die Funktion Global Regulatory CMC and Devices. In die Zuständigkeit seines internationalen Expertenteams fallen alle regulatorischen Fragestellungen rund um die Herstellung und Qualitätskontrolle von Arzneimitteln und Medizinprodukten, sowohl während der klinischen Prüfphasen als auch nach Erhalt der Marktzulassungen durch die verschiedenen Gesundheitsbehörden, wie z.B. durch die US-amerikanische FDA. Im vergangenen Jahr war er zusätzlich an den Wochenenden als verantwortlicher Apotheker im städtischen Impfzentrum "an der Front der Pandemieeindämmung" tätig. Christian Weber gelang es 2012 zusammen mit seinen Mitstreitern das interne LGBT*IQ-Netzwerk als offizielle Employee Resource Group anerkennen zu lassen und er ist seither in der Leitung des "Rainbow Network Germany" engagiert. Schwerpunkte der jüngeren Zeit liegen auf der weltweiten Vernetzung der mittlerweile zahlreichen internationalen Rainbow Netzworks.

© privat

 

Dominik Weh
(Schwul)

Co-Head of Public Sector & Policy Practice, Europe
Oliver Wyman GmbH

Online-Profil

Dominik ist Co-Head der Public Sector & Policy Practice von Oliver Wyman in Europa und leitet das Public Sector & Policy Business von Oliver Wyman in Deutschland. Er nutzt seine Rolle, um sowohl intern als auch extern da Thema Chancengleichheit für LGBT*IQ voranzubringen. Als Mitglied in Oliver Wymans Regional Belonging Council Europe, das sich mit der Umsetzung unserer I&D Strategie in Europa beschäftigt, veranstaltet Dominik regelmäßig firmenweite Events für Sichtbarkeit, Awareness und Austausch mit dem Ziel, IDB nachhaltig und breit bei Oliver Wyman zu verankern. Darüber hinaus berät er seinen Klienten zu strategischen Fragestellungen im Bereich I&D und hilft, Chancengleichheit in den Organisationen zu verankern. Dominik ist regelmäßig Panelist und Speaker bei Inclusion und Diversity (I&D) fokussierten Veranstaltungen, wie beispielsweise der Diversity Week der WHU. Er engagiert sich in verschiedenen Vereinen und Verbänden zu dem Thema Chancegleichheit und nutzt seine Position bei Oliver Wyman, um in seinem Netzwerken die Herausforderungen transparent zu machen und Change hin zur Chancengleichheit zu forcieren.

© Stefan Weiss

 

Stefan Weiss
(Schwul)

Senior Director Global Talent, Leadership & Learning
The Berner Group

Online-Profil

Als "Head of Global Talent, Leadership and Learning Management" leitet Stefan Weiss das globale Kompetenzzentrum für Talent Management und ist Partner der Funktionsleiter, Senior Management und der Regionen in Bezug auf den Aufbau und die Steuerung aller mitarbeiterbezogenen Prozesse. Diese umfassen von der Talent Akquisition, Employer Branding über Nachfolgeplanung, Karrierechancen bis zur Führungskräfteentwicklung und Leitung des globalen "Berner Group Campus". In seiner Position leitet Herr Weiss fachlich das globale Team von Talent Managern, Trainern und L&D Spezialisten der Berner Group in über 23 Ländern. In enger Abstimmung zum Arbeitsbereich "Culture & Change" sowie "Organizational Development" setzt dieses Team alle mitarbeiterrelevanten Konzepte für die Berner Group um. Bei der Berner Group glauben an unsere Werte. Vor allem an den Wert "b.hungry". Deshalb ist bei der Berner Group egal, wie groß Mitarbeitende sind, welchem Geschlecht sie angehören, welche sexulle Orientierung Mitarbeitende haben oder welche Hautfarbe Sie besitzen. Alle haben die gleichen Chancen. Ein Verstoß gegen diese Werte haben wir immer ernst genommen und halten uns gegenseitig verantwortlich für die Einhaltung unserer Werte, die unsere Unternehmenskultur prägen. Als internationales Unternehmen, mit Betriebsstätten in 23 europäischen Ländern schaffen wir für jede Mitarbeiterin oder MItarbeiter Aufstiegs- und Karrierechancen.

© Paula Wernecke

 

Paula Wernecke
(Bisexuell)

Counsel - Rechtsanwältin
CMS Hasche Sigle

Online-Profil

Als Anwältin mit dem Schwerpunkt auf Arbeitsrecht gehört es zu Paula Werneckes Kernaufgaben Chancengleichheit zu fördern und zu leben. Gerade bei der internen Stellenbesetzungen achtet ihr Team auf Diversität und Vielfalt. Des Weiteren engagiert sich Paula Wernecke bei verschiedenen Netzwerken durch Webinare zu rechtlichen Fragestellungen, beispielsweise bei ALICE und PROUT AT WORK.

© Dr. Davina Zenz-Spitzweg

 

Dr. Davina Zenz-Spitzweg
(Lesbisch)

Senior Manager Marketing & Communication
Oliver Wyman GmbH

Online-Profil

Die Kommunikations-Expertin Dr. Davina Zenz-Spitzweg ist bei der internationalen Strategieberatung Oliver Wyman im Bereich Corporate Communications tätig. Ihre zentralen Themen sind die externe Kommunikation, Employer Branding und Diversity. Daneben engagiert sie sich für GLOW, dem LGBT+ Netzwerk bei Oliver Wyman. Die Mitglieder von GLOW engagieren sich für eine offene und integrative Kultur, in der sich alle Kolleginnen und Kollegen unverstellt mit ihrer ganzen Persönlichkeit in ihre Arbeit einbringen können. Ein weiteres Ziel von GLOW ist es, sich unternehmensweit zu vernetzen und mehr Sichtbarkeit für die LGBT+ Community zu generieren. Hierzu organisiert GLOW regelmäßig Events (virtuell und analog), die unter anderem dazu genutzt werden auf aktuelle Themen aufmerksam zu machen, Inhalte zu präsentieren und Teams miteinander in den Austausch zu bringen.