LEAD BY EXAMPLE

PROUT PERFORMER 2022

PROUT AT WORK bedankt sich sehr herzlich bei allen nominierten Personen und insbesondere unseren beiden Jurys für die Unterstützung. Gemeinsam schaffen wir mehr Sichtbarkeit für LGBT*IQ in der Arbeitswelt!


Wählen Sie eine Liste:

 

Die PROUT Voices - Liste:

© Sabine Grothues

Platz 1

Nikita Baranov
(Schwul)

Executive Assistant to Chief Human Resources Officer
METRO AG

Online-Profil

Als Executive Assistant to Chief Human Resources Officer arbeitet Nikita dem globalen Personalvorstand zu und ist Gatekeeper der globalen HR Strategie für mehr als 90.000 Mitarbeitende in mehr als 30 Ländern weltweit. Zusätzlich zu dieser Haupttätigkeit engagiert er sich für LGBT*IQ Chancengleichheit als Sprecher des Mitarbeitendennetzwerkes METRO Pride. Hier insbesondere treibt er die Expansion von METRO Pride in die Länder und METRO-Märkte voran. Nikita macht es sich zur täglichen Aufgabe hierbei auf die besonderen Herausforderungen der LGBT*IQ Community innerhalb der verschiedenen METRO Länder aufmerksam zu machen. Er ist Single Point of Contact für alle LGBT*IQ internen Themen als auch Repräsentant für jegliche externen Partnerschaften mit denen die METRO die LGBT*IQ Agenda des Unternehmens weiterentwickelt. Insbesondere engagiert er sich hier beim LGBTI+ Rhein-Ruhr-Netzwerk, PROUT-AT-WORK Foundation, UHLALA GmbH, Impact of Diversity des FkI, Queermentor, European Movement International uvm.

© Maria Camila Ruiz Lora

Platz 2

Samet Akti
(Queer)

Senior Diversity & Inclusion Manager Communications
Zalando

Online-Profil

Samet Akti (27) ist Diversity & Inclusion Berater und Aktivist an der Intersektion zur Kommunikation. Seine aktivistische Laufbahn begann 2011 in der Vereinsarbeit. Seither setzte sich Samet nachhaltig für LGBTQI+-Belange in internationalen Organisationen ein, u.a. Coca-Cola, Google und IBM. Als Teil des D&I Teams leitet Samet aktuell Zalandos Kommunikationsstrategie für sämtliche D&I-Projekte des Unternehmens, mit dem Ziel, eine holistische Repräsentation aller Diversitätsdimensionen in sämtlichen Zalando-Inhalten zu gewährleisten. Durch sein hohes Maß an Überzeugungskraft und emotionaler Intelligenz war es Samet wiederholt möglich, Verbündete zu gewinnen, entscheidende Budgets zu sichern und Executive Sponsoring zu erreichen. Samet ist gefragter Keynote Speaker zu einer Vielzahl an D&I-Themen. Hier schildert er u.a. die Relevanz sichtbarer LGBTQI+-Vorbilder anhand seines eigenen Werdegangs – zuletzt bei METRO und Vodafone. Samet berät zahlreiche LGBTQI+-Netzwerke in DACH zu Neugründung, Handlungsstrategien, Herausforderungen, Auswirkungen und Erfolgsfaktoren. 2022 war Samet einer von 27 abgebildeten Persönlichkeiten im Buch "Future Generation Rainbow". Hier trat Samet als sichtbares Vorbild und Vertreter junger queerer Menschen of Color in Deutschland auf. 2017 belegte Samet mit 22 Jahren als jüngster der 100 Finalist:innen den 3. Platz des globalen RAHM – LGBTQ+ Leadership Wettbewerbs. Mehr: sametakti.de

© Commerzbank

Platz 3

Angela Andresen
(Lesbisch)

GROUP COMPLIANCE, AML FI QUALITY ASSURANCE, COMMERZBANK AG
Commerzbank AG

Online-Profil

Angela arbeitet innerhalb der Commerzbank AG bei Compliance im Bereich Global AML Monitoring & Investigations FI. Zusätzlich ist sie ehrenamtlich seit über 15 Jahren bei ARCO (dem LGBT*IQ-Netzwerk der Commerzbank) aktives Mitglied und begleitete in dieser Zeit viele regionale Aktionen. ARCO war für Angela der Grund, sich für die Ausbildung bei der Commerzbank zu entscheiden. Das Netzwerk ist eine Herzensangelegenheit von ihr. Vor vier Jahren wurde sie zur Sprecherin (als Teil des insgesamt sechsköpfigen Sprecher:innen-Teams) von ARCO gewählt. Ihren Fokus hat Angela zuletzt auf die Stärkung der lesbischen Sichtbarkeit gelegt und konnte so in den letzten Jahren zwei weitere, starke Sprecherinnen, Sabine Schanzmann-Wey und Sonja Falger für ARCO dazu gewinnen. Gemeinsam mit diesen sowie Fiona Briscoe organisiert sie seit Januar 2021 die monatlich stattfindende, netzwerkübergreifende Ladies Lunch Reihe für alle frauenliebenden Frauen und die Ladies Lounge am Lesbian Visibility Day. Gemeinsam sind sie die Initiatorinnen der von Prout at Work gelaunchten Hashtag -Kampagne #theLworksout. Durch die netzwerkübergreifende LinkedIn-Gruppe von Claudia Feiner (Porsche) und Angela, den LGBT*IQ Business Ladies, haben sich bereits mehr als 160 Ladies zusammen gefunden. Angela ist Teil von QueerMentor und seit 2020 unter den ersten 50 Plätzen der Top LGBT+ Voices vertreten. Dadurch ist sie auch außerhalb der Bank ein sichtbares, lesbisches Vorbild der Community in der Wirtschaft.

© Manuela Neuroth

Platz 4

Michaela Elschner
(Trans)

Scrum Master
RWE Supply & Trading GmbH

Online-Profil

Gemeinsam mit Manuela Neuroth und Lothar Emmerich beschloss Michaela Elschner 2019, bei RWE ein LGBT*IQ Netzwerk zu gründen, das offiziell am 15.5.2020 mit Unterstützung der Konzernspitze aus der Taufe gehoben wurde. Das inzwischen 226 Mitglieder aus 7 Nationen in 9 RWE Gesellschaften umfassende LGBT*IQ and Friends Netzwerk wächst stetig und hat 2021 den ProutAtWork Rising Star Award gewonnen. Daneben erreichten 5 RWE Kolleg*innen als Prout Performer 2021 sowie 2020 bei den Prout Voices gute Platzierungen. Es wurde eine Transitionsrichtlinie herausgegeben, regelmäßig Veranstaltungen wie Webinare zu LGBT*IQ Themen organisiert und intern und extern Beratung und Hilfestellung für Mitglieder der LGBT*IQ Community im Berufsleben geleistet. Auf Initiative des Netzwerks hin wurde beim Verband DFK (Die Fach- und Führungskräfte; 20.000 Mitglieder) Januar 2021 das "LGBT*IQ and Allies Netzwerk des DFK" gegründet, worüber in der Verbandszeitschrift ausführlich berichtet wurde. 2021 gab es öffentliche Auftritte bei Podiumsdiskussionen der Hochschule Fresenius in Köln sowie den Wirtschaftsjunioren Berlin, es wurde ein Videoclip für das Frauen-Netzwerk-Siegerland erstellt sowie ein Bewerbungsfilm zur Vorstellung des Netzwerkes für den Rising Star 2021 gedreht, das auf der RWE Homepage zu sehen ist. Darüber hinaus stellt sich das Netzwerk im Unternehmen bei den verschiedenen Stellen vor und unterstützt im Rahmen von Interviews Studien. Daneben ist das Netzwerk auf Social Media präsent.

© Erdem Köygülü

Platz 5

Erdem Köygülü
(Schwul)

Senior Recruiter
TÜV SÜD

Online-Profil

Erdem ist Senior Recruiter bei der TÜV SÜD. Er identifiziert sich als Mann und ist homosexuell. Er sieht sich selber als PoC. Köygülü setzt sich für mehr Sichtbarkeit von LGBTIQ* Menschen, privat sowie auch beruflich ein. Er möchte ein Berufsumfeld schaffen und dieses fördern, wo jede*r die gleichen Chancen hat - unabhängig von Herkunft, Sexualität, Aussehen etc. Ihm ist als Recruiter wichtig, neue Menschen/ Bewerbende anzusprechen und diese*n zu vermitteln, dass wir eine offene Kultur leben und Diversity & Inklusion ernst nehmen. Zudem möchte er sich mit seiner Leitungsrolle des internen LGBTIQ* Netzwerkes, für deren Ziele und Wünsche einsetzen - und die Stimme für unsere Community sein. Privat unterstützt er das Forum Queeres Archiv in München und hat sich für die Rainbow Refugees eingesetzt.

© Dr. Manuela Neuroth

Platz 6

Dr. Manuela Neuroth
(Trans)

Fachabteilungsleiterin Mineralogie
RWE

Online-Profil

Gemeinsam mit Michaela Elschner und Lothar Emmerich beschloss Manuela Neuroth 2019, bei RWE ein LGBT*IQ Netzwerk zu gründen, das offiziell am 15.5.2020 mit Unterstützung der Konzernspitze aus der Taufe gehoben wurde. Das inzwischen 226 Mitglieder aus 7 Nationen in 9 RWE Gesellschaften umfassende LGBT*IQ and Friends Netzwerk wächst stetig und hat 2021 den ProutAtWork Rising Star Award gewonnen. Daneben erreichten 5 RWE Kolleg*innen als Prout Performer 2021 sowie 2020 bei den Prout Voices gute Platzierungen. Es wurde eine Transitionsrichtlinie herausgegeben, regelmäßig Veranstaltungen wie Webinare zu LGBT*IQ Themen organisiert und intern und extern Beratung und Hilfestellung für Mitglieder der LGBT*IQ Community im Berufsleben geleistet. Auf Initiative des Netzwerks hin wurde beim Verband DFK (Die Fach- und Führungskräfte; 20.000 Mitglieder) Januar 2021 das "LGBT*IQ and Allies Netzwerk des DFK" gegründet, worüber in der Verbandszeitschrift ausführlich berichtet wurde. 2021 gab es öffentliche Auftritte bei Podiumsdiskussionen der Hochschule Fresenius in Köln sowie den Wirtschaftsjunioren Berlin, es wurde ein Videoclip für das Frauen-Netzwerk-Siegerland erstellt sowie ein Bewerbungsfilm zur Vorstellung des Netzwerkes für den Rising Star 2021 gedreht, das auf der RWE Homepage zu sehen ist. Darüber hinaus stellt sich das Netzwerk im Unternehmen bei den verschiedenen Stellen vor und unterstützt im Rahmen von Interviews Studien. Daneben ist das Netzwerk auf Social Media präsent.

© Claudia Feiner

Platz 7

Claudia Feiner
(Lesbisch)

Project Manager Esports - Community & Brand Partnerships & PR
Porsche AG

Online-Profil

Claudia ist Feministin und versteht sich als Botschafterin für Diversity im Unternehmenskontext. Im Jahr 2018 hat sie die LGBT*IQ Community Proud@Porsche gegründet. Außerdem sensibilisiert sie durch Artikel, Podcast-Interviews und redaktionelle Beiträge auf verschiedenen Plattformen wie z.B. LinkedIn und Medium für das Thema Diversity. Sie vernetzt Organisationen, Verbände und Einzelpersonen. Seit 2020 organisiert sie die Zusammenarbeit der LGBT*IQ Unternehmens-Netzwerke in Baden-Württemberg miteinander.

© Continental AG

Platz 8

Sarah Schiller
(Bisexuell, Trans)

Head of Trial Molds Replacement
Continental

Online-Profil

Sarah Schiller ist eine der Sprecher*innen von co-pride, dem globalen LGBT*IQ Diversity Netzwerk der Continental. Dabei legt sie einen besonderen Schwerpunkt auf kultursensible Aufklärungsarbeit und die besonderen Herausforderungen transidenter Personen im Unternehmen. Neben ihrer Tätigkeit als Leitung der Versuchsformenkonstruktion in der PKW-Reifenentwicklung engagiert sie sich so seit 2019 für die Belange der queeren Mitarbeitenden der über 500 Standorte weltweit. Als Ansprechpartnerin der queeren Community am Hauptsitz Hannover fördert sie zudem die konstruktive Zusammenarbeit des Unternehmens mit der Zivilgesellschaft.

© Max Kühn / PROUT AT WORK

Platz 9

Daniela Kobel
(Lesbisch)

SAP Product Team Lead
Audi AG

Online-Profil

Daniela ist Diplom-Wirtschaftsinformatikerin und absolvierte diverse Fortbildungen in Richtung Psychologie (systemischer Coach u.a.). Nachdem sie für Media-Saturn innerhalb der internationalen Expansion tätig war, verstärkt sie als SAP Team Lead seit 2009 die IT der AUDI AG. 2017 gründete sie mit Kolleg:innen das LGBTIQ Mitarbeitenden-Netzwerk queer@audi, bei dem sie zwei Jahre als Sprecherin tätig war. Aktuell ist sie innerhalb des Vereins queer Ingolstadt e.V. in der Arbeitsgruppe "queer in die Schulen" aktiv. Daneben brennt sie für Themen wie Achtsamkeit, New Work und Working Out Loud, betreut Mentees bei queermentor.org und ist in anderen Netzwerken wie PANDA oder net4tec intersektional aktiv.

© Wilhelm Betz

Platz 10

Nicole Illek
(Lesbisch)

Modern Workplace Spezialistin & Projektmanagerin
Festo SE & Co. KG

Online-Profil

Nicole Illek ist Wirtschaftsinformatikerin und als Spezialistin und Projektmanagerin im Bereich Modern Workplace und Collaboration aktiv. Im Jahr 2021 gründete Sie bei Festo das LGBTIQ*-Mitarbeiternetzwerk Proud@Festo und ist dessen Sprecherin. Ziel ist es LGBTIQ*-Personen und Allies zusammenzubringen und die Sichtbarkeit im Unternehmen zu fördern. Außerdem die Bedürfnisse und Interessen der Community zu kommunizieren und dadurch den Blick auf die gelebte Vielfalt zu erhöhen. Sie engagiert sich darüber hinaus bei „0711LiebtBunt“ im Verbund der LGBTIQ*-Mitarbeiternetzwerke im Südwesten. Außerdem fördert Sie den Austausch zwischen engagierten Kolleg*innen, die in mittelständischen Unternehmen die Gründung von LGBTIQ*-Netzwerken vorantreiben wollen. Ihre große Leidenschaft ist das Engagement für Diversity-Themen innerhalb und außerhalb des Unternehmenskontext.

© privat

Platz 11

Mena Mokammel
(Bisexuell, Queer)

Assistant Managerin
KPMG AG WPG

Online-Profil

Mena arbeitet als Public Sector Consultant für die KPMG. Ihr Schwerpunkt liegt im Bereich Social Insurance und Healthcare. Seit 2018 ist Mena im Pride Netzwerk der KPMG als Koordinatorin tätig. Schon früh hat sie die soziale Gerechtigkeit beschäftigt. In der Schule als Mentorin, im Studium als Gründungsmitglied eines Vereines zur Unterstützung von Geflüchteten und in der Arbeitswelt unter Diversity, Inclusion und Equity Themen. Mit ihrer eigenen Identität und Queer sein beschäftigte sie sich erstmals durch den Kontakt mit Freund:innen aus der LGBT*IQ Community. Seither unterstützt sie auf beruflicher und privater Ebene LGBT*IQ Menschen und Organisationen, um mehr Sichtbarkeit und Akzeptanz zu schaffen. Sie glaubt daran, dass durch mehr Bewusstsein und Achtsamkeit in unserem täglichen Umgang Veränderungen entstehen, die unsere Gesellschaft inklusiver und gerechter machen.

© Stefanie Zwick

Platz 12

Stefanie Zwick
(Lesbisch)

Managing Consultant
Campana & Schott

Online-Profil

Stefanie ist seit über 7 Jahren als Managing Consultant bei Campana & Schott in Zürich tätig. Sie ist Projektmanagerin für Technologieprojekte im Bereich Migration, Entwicklung und Bereitstellung von Projektmanagement- und Kollaborationsplattformen. Zudem ist sie Reporting Expertin für Data & Analytics. An der Entstehung des firmeninternen LGBTQ+ Netzwerks SCOUT war sie maßgeblich beteiligt und hat seitdem als Netzwerkleitung eine führende Rolle bei der Weiterentwicklung der Community inne. Gemeinsam mit ihrem Co-Lead hat sie den Netzwerklaunch firmenweit präsentiert und dabei anhand ihrer persönlichen Coming-Out Story das Thema „Cost of Thinking Twice“ für viele KollegInnen erstmals nachvollziehbar und greifbar gemacht. Seitdem ist sie eine sichtbare und ansprechbare Persönlichkeit zum Thema Chancengleichheit - vor allem im LGBTQ+ Bereich. Sie organisiert mit SCOUT firmeninterne und externe Events, koordiniert Netzwerkaktivitäten und macht sich für eine transparente, gelebte Toleranz stark. Außerhalb ihrer Tätigkeit bei Campana & Schott engagiert sie sich als Ambassador für RAHM in Zürich, sowie als Teil der LGBTQ+ Netzwerk Community der Schweiz.

© PwC

Platz 13

Mathias Schreiber
(Schwul)

Director International Tax
PwC GmbH WPG

Online-Profil

Als Director bei PwC München berät Mathias Schreiber seit mehr als zwölf Jahren multinationale Konzerne schwerpunktmäßig zu allen Fragestellungen rund um das internationale Steuerrecht. In seiner Funktion als Co-Lead von Shine, dem LGBT*IQ Business-Netzwerk von PwC, engagiert er sich mit einer klaren Haltung für Chancengleichheit und eine inklusive Unternehmenskultur. Er ist davon überzeugt, dass die Vielfalt der Eigenschaften einzelner Personen dazu beiträgt, die komplexesten Herausforderungen der heutigen Zeit kreativ und innovativ zu lösen und gleichzeitig einen nachhaltigen Mehrwert für die Gesellschaft schafft.

© Felix Steinhardt

Platz 14

Felix Steinhardt
(Bisexuell, Schwul, Other)

Digital Business Integration Consultant
Accenture GmbH

Online-Profil

Felix Steinhardt ist als Business Consultant spezialisiert auf Delivery Mgmt und Agile Coaching in digitalen Transformationsprojekten. In diversen Rollen (u. a. als Product Owner, Scrum Master, Projektmanager und Strategist) arbeitet er mit internationalen Kunden interdisziplinär in den Bereichen Marketing, Sales und in der IT- Entwicklung zusammen. Als aktive Stimme setzt sich Felix in Projekten dabei sowohl intern, als auch bei externen Kunden hierarchieübergreifend für Chancengleichheit, eine offene Kultur und Arbeitsweise für LGBT*IQ ein. Er gilt als vertrauter Ansprechpartner für viele Kolleg*Innen, um Probleme zu adressieren und sich im Rahmen von Coaching/Mentoring dazu auszutauschen. Im Rahmen der Accenture Inclusion & Diversity Initiativen hat Felix die Rolle des PRIDE Leads für Deutschland übernommen und koordiniert unsere Events und Trainings mit lokalen Hub-Leads in unseren Niederlassungen. Unter anderem wird der Auftritt auf den Christopher Street Day Demonstrationen in unterschiedlichen Städten initiiert, Queer-Movie Nights und Meetup Events. Zudem trägt Felix diese Offenheit auch bei Events an Universitäten und Hochschulen in die Öffentlichkeit und engagiert sich beim Aufbau von Firmennetzwerken und Best Practices in der Region D-A-CH.

© Foto Lackner-Strauss

Platz 15

Christian H. Steinmetz
(Schwul)

Executive IT Architect | Associate Partner - Banking Industry
IBM Österreich Internationale Büromaschinen Gesellschaft m.b.H.

Online-Profil

Christian’s primärer Aufgabenbereich bei IBM umfasst die fachliche und technologische Beratung von z.B. Bankkunden im Bereich der digitalen Transformation, sowie in der Modernisierung komplexer Applikationslandschaften, hin zu Cloud und KI basierten Anwendungen. Zusätzlich engagiert er sich seit über 15 Jahren im LGBT+ Mitarbeiter:innennetzwerk, dass er aktuell auch leitet. Über die Jahre konnte er viele positive Entwicklungen erzielen. So hat er erfolgreich die Bewerbung der IBM für den Meritus Award geleitet. Beginnend in 2012 startete er die Konzeptionierung des LGBT+ Business Forum welches heute als die Flagship Veranstaltung für LGBT+ in der Arbeitswelt in Österreich Ankerkennung findet. Das LGBT+ Business Forum wird heuer zum 10 Mal stattfinden und vernetzt Geschäftspartner und Kunden um aktuelle LGBT+ Themen in der Arbeitswelt zu adressieren. Christian arbeitet intensiv mit externen LGBT+ Organisationen und führenden Unternehmen zusammen. So wurde auf seine Initiative hin ein Leitfaden erstellt, um intergeschlechtliche Personen in der Ansprache & Kommunikation, sowie in den Unternehmensprozessen sichtbar zu machen. Als Out Role Model ist er ein sichtbarer Ansprechpartner für die Community. Zusätzlich begleitet er Kolleg:innen in Ihrer Karriereentwicklung mittels Mentoring. Seit 2021 engagiert er sich auch bei WoMentor.at in einem internationalen Mentoring Programm für Frauen.

© Michael Westphalen

Platz 16

Verena Muckhoff
(Bisexuell)

Expert Cyber Defense Analytics
Deutsche Telekom Security GmbH

Online-Profil

Als ehrenamtliches Kernteam-Mitglied des LGBT*IQ-Mitarbeitenden-Netzwerk "MagentaPride" setzt Verena sich insbesondere für eine verbesserte Situation von transidenten Kolleg*innen im gesamten Konzern der Deutschen Telekom AG ein. Zu den konkreten Zielen gehört die Umsetzung eines barrierearmen Namensänderungsprozesses in den IT-Systemen des Unternehmens sowie die Bereitstellung eines internen Dokuments, welches neben transitionierenden Mitarbeitenden auch deren Führungskräften, HR-Manger*innen und weiteren hilfreiche Informationen an die Hand gibt. Zu den weiteren Projekten im Rahmen der Netzwerkarbeit zählen eine beratende Rolle bei der Initiative zur Etablierung gendergerechter Sprache in interner wie externer Firmenkommunikation sowie die Organisation diverser Vorträge und Workshops rund um LGBT*IQ-Thematiken.

© freigegeben

Platz 17

Pascal Kwaschny
(Schwul)

AnwendungsIngenieur
Linde GmbH

In seiner Position als Business Development Manager Metallurgy ist Kwaschny für Projekte der Dekarbonisierung in der Schwerindustrie in Westeuropa zuständig. Seine Aufgaben starten bei der Erstellung von Strategien und Ausarbeitung von Potenzialen. Bezogen sich Projekte in der Vergangenheit vornehmlich auf Prozessoptimierung und der Reduzierung von Kosten, hat sich der Schwerpunkt nun klar hin zur Reduktion von Brennstoffbedarf und klimaschädlichen Emissionen entwickelt. Auch der Einsatz alternativer Brennstoff wie Wasserstoff spielt dabei eine große Rolle. Seine Arbeit umfasst dabei auch den Teil der ersten Kundengespräche bis hin zur Inbetriebnahme neuer Systeme bei Kunden. Neben seiner hauptberuflichen Arbeit hat er mit einigen Kollegen, Linde intern damit begonnen ein LGBTIQ Netzwerk aufzubauen. Wurde mit zwei Leuten in Deutschland gestartet, haben sie das Netzwerk nun auf 10 aktive Mitglieder erweitern können. Im letzten Jahr konnten sie auch bereits die ersten Aktionen starten. Hierbei sind zu nennen: das Hissen der Regenbogenfahnen an einigen Lindestandorten in Deutschland, Lunch Talks zum Thema LGBTIQ oder das Erhöhen der internen Sichtbarkeit von LGBTIQ Kolleg*Innen.

© Foto Pollmann, Herten

Platz 18

Jörg Maack
(Queer, Schwul)

Diversity Manager, LGBT+ Beauftragter, Inklusionsbeauftragter
BMW AG

Online-Profil

Als Diversity Manager, Sprecher des BMW Group PRIDE Netzwerks und offizieller LGBT+ Beauftragter der BMW AG ist Jörg Maack für die Belange und Themen rund um LGBT*IQ im Unternehmen zuständig. Zum einen ist er Ansprechpartner für die queeren Mitarbeitenden im Unternehmen, zum anderen setzt er sich dafür ein, dass LGBT*IQ Diversity im Unternehmen sichtbar ist und über Projekte verankert wird. In seiner Funktion setzt er sich dafür ein, dass im Unternehmen ein positives, tolerantes und offenes Arbeitsumfeld geschaffen wird, in dem sich niemand aufgrund seiner sexuellen Orientierung und Identität verstecken muss. So ist durch sein Engagement mit dem PRIDE Netzwerk die Dimension "sexuelle Orientierung und Identität" fester Bestandteil der BMW Group Diversity and Inclusion Strategie.

© Daniela Leonbacher

Platz 19

Daniela Leonbacher
(Lesbisch)

Sachbearbeiterin und Sprecherin des Netzwerkes Pride@ergo.de
ERGO Group

Online-Profil

Daniela ist Netzwerksprecherin des Pride@ergo Netzwerkes und somit für die Organisation und Koordination zuständig. Das Netzwerk wurde am 01.09.2020 offiziell gegründet. Es setzt sich für die LGBT+ Beschäftigten der ERGO ein und bietet eine Plattform, um gemeinsam Strategien zu erarbeiten, auf Veränderungen im Unternehmen hinzuwirken und Vorurteile abzuschaffen mit dem Ziel ein diskriminierungsfreies, offenes und modernes Unternehmen nach innen wie nach außen zu sein.

© freigegeben

Platz 20

Kai Frithjof Hülsmann
(Schwul)

Solution Designer und Spokesperson MagentaPride
Deutsche Telekom AG

Online-Profil

Kai ist Solution Designer und Sprecher für das LGBTQIA+ Netzwerks "MagentaPride" der Deutschen Telekom AG. Die Aufgaben des Sprechers umfassen alle relevanten Tätigkeiten an strategischen und operativen Themen, welche sich aus dem LGBTQIA+ Netzwerk ergeben. Hierzu gehört unteranderem die Abstimmung mit relevanten Stakeholder, Management und Organisation. Darüber hinaus die Sicherstellung von Veranstaltungen und Events, sowie kontinuierlicher Informationsfluss für alle Mitglieder*innen der MagenaPride Community. Weiterführende Qualifizierungsmaßnahmen im Rahmen von LGBTQIA+ Themen für die Community anbieten, sowie die Visibilität auf allen internen Ebenen und externen Kommunikation treiben.

© Latham & Watkins LLP

Platz 21

Dr. Jonas Menne
(Schwul)

Rechtsanwalt
Latham & Watkins LLP

Online-Profil

Jonas Menne ist Rechtsanwalt bei der internationalen Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins im Bereich Litigation & Trial. Seine Schwerpunkte bilden die zivilrechtliche Prozessführung sowie die Beratung zu wirtschaftsstrafrechtlichen Fragestellungen, unternehmensinternen Untersuchungen und Compliance. Jonas Menne ist Teil des globalen Diversity Leadership Committees der Kanzlei sowie Local Leader der LGBTQ+ Lawyers Group, in der sich LGBTQ Anwält*innen und Allies lokal und global vernetzen und gemeinsame Veranstaltungen und Aktivitäten organisieren – auch gemeinsam mit anderen Kanzlei- und Unternehmensnetzwerken.

© AUDI AG

Platz 22

Roland Degmair
(Schwul)

Referent Medienservice
AUDI AG

Online-Profil

Roland Degmair ist Co-Founder und Sprecher des 2017 gegründeten Mitarbeitenden-Netzwerkes queer@audi, dem ersten Diversity-Netzwerk bei Audi. Das Netzwerk sorgt durch verschiedenste Aktionen für Sichtbarkeit im Unternehmen und vernetzt sich mit anderen Netzwerken im Konzern und darüber hinaus.

© freigegeben

Platz 23

Dr. José Gámez
(Schwul)

Expert for Computational Chemistry
Covestro Deutschland AG

Online-Profil

José Gámez ist als Laborleiter im Bereich F&E tätig und erstellt auf Computerchemie und Molekularphysik basierte Computermodelle zur Beschreibung von chemischen Eigenschaften von Molekülen sowie von mechanischen Eigenschaften von Kunststoffen. Zu seinen technischen Tätigkeiten, betreut er mit anderen Kollegen das Netzwerk "UNITE | Together for Diversity", das einen integrativeren Arbeitsumfeld für LGTB*IQ-Menschen im Unternehmen fordern.

© Martin Friedrich

Platz 24

Martin Friedrich
(Schwul)

Head Sales Force Training
Sandoz Deutschland

Online-Profil

Friedrich ist Leiter der Trainingsabteilung bei Sandoz Deutschland. Co-Lead und Co-Founder der ERG PRIDE@Sandoz, Co-Lead der deutschen D&I-Gruppe, MItglied im globalen D&I-Council und seit vielen Jahren aktiv im Unternehmen, um das Thema LGBTIQ präsenter zu machen; u.a. durch Organisation von Austauschplattformen im Unternehmen, Mitarbeit an Veranstaltungen (CSD, Pride-month, Flaggen hissen am Standort) und Gesprächsrunden (z.B. Talk mit 4 internen Referent*innen zu "Family matters and why family matters - why it is especially important to have a supporting environment for LGBTIQ people. AND: how it feels to found your own family"). Er arbeitet an der Einführung von "all-inclusive restrooms" als Pilotprojekt in Holzkirchen. In seinem Job in der Trainingsabteilung verwenden er und sein Team wo immer möglich auch gender-gerechte Sprache in allen verwendeten Materialien.

© Noerr

Platz 25

Dr. Paul Alexander Tophof
(Schwul)

Associate
Noerr

Online-Profil

Dr. Paul Alexander Tophof ist Associate im Düsseldorfer Büro und Mitglied der Praxisgruppe Arbeitsrecht bei Noerr. Er ist Mitglied im Diversity Comittee von Noerr und engagiert sich dort insbesondere für den Bereich LGBT+.

Plätze 26 - 100 in alphabetischer Reihenfolge

© Christian Altwicker

 

Christian Altwicker
(Schwul)

Senior Associate
PwC GmbH WPG

Online-Profil

Christian ist Senior Associate im Bereich CIO Advisory von PwC Deutschland und unterstützt seine Kunden dabei, die IT in Unternehmen auf das nächste Level zu bringen. Neben seinen Projekten arbeitet er als Operations Manager für das Technology Consulting Leadership Team und entwickelt den Bereich mit knapp 1.000 Mitarbeitenden strategisch weiter. Christian treibt die Idee an, dass alle Mitarbeitende bei PwC Deutschland sie selbst sein können und durch ihre verschiedenen Blickwinkel zum Unternehmenserfolg beitragen. Und genau dafür steht Shine - das LGBT*IQ Business Netzwerk von PwC. Seit mehr als drei Jahren ist er fester Teil des Shine Core Teams und unterstützt die LGBT*IQ Community bei PwC Deutschland. Im März hat er gemeinsam mit seinem Kollegen Mathias Schreiber den Vorsitz über das deutsche Shine Netzwerk übernommen.

© privat

 

Thorsten Berg
(Schwul)

Coach Betrieb/Produktion
Deutsche Post DHL Group, Post & Paket

Thorsten Berg arbeitet seit 1994 bei der Deutschen Post und ist aktuell Coach in der Niederlassung Wiesbaden. Sein Aufgabengebiet umfasst die Qualifikation und Weiterbildung der Mitarbeiter*innen wie auch die Auszubildenden. Er engagiert sich (in- und extern) seit Gründung des Mitarbeiternetzwerkes RAINBOWNET als Regionaler Ansprechpartner im Rhein/Main Gebiet.

© Fotostudio Farbtonwerk

 

Pascal Blüher
(Schwul)

Consultant Cyber Security Public
Sopra Steria SE

Online-Profil

Pascal Blüher arbeitet als Consultant für den Bereich Cyber Security Public mit Fokus auf Informationssicherheit in dem Technologieunternehmen Sopra Steria SE. Er ist geouteter LGBT*IQ-Mensch am Arbeitsplatz bei seinem Arbeitgeber. Zu seinem Engagement gehört, dass er ständiges Mitglied im Diversity Gremium ist. Das Diversity Gremium befasst sich mit unterschiedlichen Facetten, um Diversität und Inklusion im Unternehmen sichtbar zu machen und weiter auszugestalten. Pascal Blüher ist durch seine Rolle im Diversity Gremium Initiator und Hauptansprechpartner des deutschsprachigen LGBT*IQ-Netzwerkes innerhalb des Unternehmens. Für ihn sind Vielfalt und Inklusion der Kern dessen, was starke Teams ausmacht. Durch sein Handeln und seine Bereitschaft sich für die Belange von LGBT*IQ-Menschen einzusetzen, wirkt er auf eine Umgebung hin, in der alle Unterschiede von Personen geschätzt werden. Hierdurch stärkt er die Gleichberechtigung unterschiedlicher Menschen und setzt sich dafür ein, dass jeder ein Gefühl der Zugehörigkeit erfährt. Durch sein Auftreten als Vorbild inspiriert er Menschen, in ihren täglichen Interaktionen als diverse, vielfältige Personen in ebensolchen Teams aufzutreten, zu arbeiten und gemeinsam Erfolge zu erzielen.

© Fiona Briscoe

 

Fiona Briscoe
(Queer)

Agile Champion, Group Audit Compliance, Legal & HR
Commerzbank AG

Online-Profil

Fiona ist im Bereich Group Audit der Commerzbank AG als Project Manager und Agile Champion verantwortlich für die agile Transformation der Revisionsfunktion und andere fachlichen und kulturellen Transformationsprojekte. Seit 2020 ist sie Mitglied von ARCO dem LGBT*IQ- Netzwerk der Commerzbank AG. Hier ist sie gemeinsam mit den Sprecherinnen des Netzwerks verantwortlich für die netzwerkübergreifenden, monatlich stattfinden Ladies Lunches und in 2022 auch zum zweiten Mal für die ARCO Ladies Lounge zum Lesbian Visibility Day unter dem Motto „Lesbisch, sichtbar, erfolgreich!“. Neben ihrem Engagement innerhalb der Commerzbank ist seit 2021 Teil der Diversity & Inclusion Taskforce von JCI Germany, einem international agierendem Netzwerk junger Menschen aus der Wirtschaft. Sie hat außerdem in 2022 für Frankfurt den Vorstandsposten für Regulatorik & Diversity übernommen und sorgt mit ihrem Einsatz insbesondere für LGBT*IQ Themen für mehr Sichtbarkeit und Verständnis.

© Dennis Centner

 

Dennis Centner
(Schwul)

Project Executive
Campana & Schott

Online-Profil

Dennis agiert als Project Executive bei Campana & Schott und hat in dieser Führungsrolle eine Vorbildfunktion im Unternehmen inne. Er ist verantwortlich für sein Kundenprojektportfolio, agiert als Leiter für Programme in externen Kundenprojekten und leitet ein internes Expertise Cluster, wozu unter anderem die größte Community von Campana &; Schott, die Projektleiter Community, gehört. Dennis lebt offen schwul, er ist verheiratet und lebt in Mainz. Bei Campana & Schott engagiert er sich in der LGBTQ+ Community SCOUT. In 2020 hat er mit großem Engagement in Kooperation mit Albert Kehrer von PROUT AT WORK einen firmenweiten Workshop zum Thema „The Cost of Thinking Twice“ durchgeführt und sich hier mit einer persönlichen Coming-Out Story eingebracht. Bei den jährlichen Leadership Surveys wird Dennis‘ positives Menschenbild und seine Förderung von Diversität und Inklusion auch durch seine KollegInnen bestätigt. Er setzt sich für ein gutes & vielfältiges Miteinander und die Achtung der Werte Leidenschaft, Vielfalt und Respekt ein und steht allen KollegInnen jederzeit gerne als eine von 7 Vertrauenspersonen im Unternehmen zur Verfügung. Auch privat steht Dennis für Akzeptanz, Gleichberechtigung und ein respektvolles Miteinander und setzt sich für die Stärkung und Aufrechterhaltung der LGBT-Rechte ein, u.a. durch seine regelmäßige Teilnahme an Veranstaltungen, wie bspw. dem Christopher Street Day sowie Unterstützung als Equality Champion der gemeinnützigen Organisation "All Out".

© Francesco Di Bari

 

Francesco Di Bari
(Queer)

Corporate Communications Trainee / Volontär der Unternehmenskommunikation OTTOCOMMS
OTTO (GmbH & Co KG)

Online-Profil

Francesco Di Bari ist seit Dezember 2021 Volontär der Unternehmenskommunikation OTTOCOMMS beim Hamburger Onlinehändler OTTO. Der gebürtige Hamburger hat zuvor Politik- und Sozialwissenschaften an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg studiert, wo er seine Abschlussarbeit der Frage nach der sozialen Konstruktion von Geschlecht am Untersuchungsbeispiel der Drag-Szene widmete. Er hätte jedoch nie gedacht im April 2021 seine berufliche Laufbahn mit einem Praktikum bei dem LGBTIQ*-Netzwerk MORE* der Otto Group zu starten, welches sich stark für die Interessen und Sichtbarkeit von LGBTIQ*-Menschen sowie für einen vorurteilsfreien Umgang mit sexueller Identität macht. MORE* ist Francesco Di Bari auch nach Ende seines Praktikums als Kernteammitglied erhalten geblieben und so vertritt er seither sowohl das Netzwerk als auch OTTO regelmäßig für Themen rund um Diversity. Francesco Di Bari ist immer gerne für gedankenreiche Gespräche auf Augenhöhe zu haben – am aller liebsten mit einer Kanne Tee.

© Sophia Emmerich

 

Romina Diener
(Homoflexible (very much Homo but flexible))

Team Lead Sales Berlin
Honeypot.io

Online-Profil

Romina Diener ist die Gründerin des ersten LGBTQIA+ Netzwerkes bei Honeypot. Sie beschreibt sich selbst als Corporate Aktivistin und hilft Honeypot dabei, ein bisschen Klarheit im Diversity- (und Inklusions)djungel zu gewinnen.

© Niklas Dreiskämper

 

Niklas Dreiskämper
(Schwul)

Executive Assistant to the Chief Risk Officer
Commerzbank AG

Online-Profil

Niklas unterstützt im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit aktuell den Risikovorstand der Commerzbank AG und ist Mitglied im Sprecher:innen Team des LGBTQI+ Netzwerks ARCO. Durch die Verbindung dieser Funktionen trägt er dazu bei, die Wahrnehmung und den Mehrwert von LGBTQI+ Chancengleichheit und Diversität im Allgemeinen auf allen Ebenen im Unternehmen hervorzuheben. Dabei ist Sichtbarkeit und Gestaltung für Niklas in zweierlei Hinsicht wichtig, denn er ist einerseits für Aufsatz und Organisation von Netzwerk-Events sowie strategischer Ausrichtung des Netzwerks ARCO verantwortlich und andererseits leidenschaftlicher Designer von Illustrationen, Logos und Designs, die einen wichtigen Beitrag zu LGBTQI+ Visibilität leisten.

© Julia Dursch; backdrop: @the.katie.rainbow

 

Julia Dursch
(Trans, pansexuell, Pronomen: she/her und they/them)

Referentin im Aktuariat und Standortsprecherin Düsseldorf ERGO Pride Netzwerk
ERGO Group AG

Online-Profil

Julia Dursch arbeitet als Referentin im Aktuariat der ERGO Group AG am Standort Düsseldorf. Dort ist sie zusammen mit zwei Kollegen Standortsprecherin des Pride Netzwerks bei ERGO. Als Teil des Netzwerks Pride@ergo setzt sie sich aktiv für die Sichtbarkeit von LGBT*IQ Personen bei ERGO ein und möchte insbesondere trans* Personen eine Stimme verleihen, sowohl binären als auch nicht-binären Personen. Ihre Schwerpunkte liegen bei den Themen Geschlechtsidentität und trans*. Dabei leistet Julia Dursch gerne Aufklärungsarbeit, teilt ihre persönliche Perspektive als trans* Frau und trägt durch Austausch mit verschiedenen Stellen und Personen im Unternehmen zur ständigen Weiterentwicklung eines inklusiven und vielfältigen Selbstverständnisses von ERGO bei. Durch gemeinschaftlich gestaltete Aktionen, Panels und Interviews etwa zur Diversity Week oder zum Coming Out Day konnten bereits viele Menschen erreicht werden und so wird LGBT*IQ mit Leben, Menschen und Erfahrungen gefüllt. Hierbei ist ihr auch immer ein intersektionaler Ansatz und der Austausch mit anderen Netzwerken im Unternehmen wie PoC@ergo und Inklusion@ergo wichtig. Denn für sie steht fest: Gemeinsam lässt sich für alle am meisten erreichen!

© Holger Efken

 

Holger Efken
(Schwul)

Specialist Recht & Regulatorik
Commerzbank AG

Online-Profil

Holger engagiert sich schon seit 16 Jahren aktiv, sichtbar und unermüdlich im LGBT*IQ Netzwerk Arco, seit 2015 als Mitglied des Sprecher*innen-Teams. Mit nunmehr 57 Jahren Lebensalter hat er die Entwicklung im Umgang mit Vielfalt, insbesondere mit LGBT*IQ- Menschen in den letzten 2 Jahrzehnten hautnah und auch sehr persönlich miterlebt. Stets und stetig hat er die Weiterentwicklung der Netzwerkarbeit in dieser Zeit mitgestaltet und kennt sowohl die Ursprünge, als es vor allem darum ging, Diskriminierung abzubauen und Akzeptanz zu schaffen als auch die heutige Prägung von Stolz, Sichtbarkeit intern und extern und die Bedeutung von Vielfalt für das Unternehmen. In seinem Job als Koordinator ist er in der Bank vielfältig vernetzt und fördert mit seinem eigenen selbstverständlichen Umgang mit der sexuellen Identität den unverkrampften Umgang auch der nicht-queeren Kolleg*innen damit. Er ist gern genutzter Ansprechpartner in persönlichen Fragen rund um LGBT*IQ-Themen bei jung und alt, bei Queer und nicht-queer, bei Kolleg*innen und Führungskräften

© Latham & Watkins LLP

 

Martina Eisgruber
(Lesbisch)

Associate
Latham & Watkins LLP

Online-Profil

Eisgruber ist als Rechtsanwältin im Bereich Corporate Finance im Frankfurter Büro von Latham & Watkins tätig und berät deutsche und internationale Banken, Finanzinstitute, Private Equity-Fonds und Unternehmen im Rahmen von nationalen und grenzüberschreitenden Finanzierungstransaktionen, unter anderem bei Akquisitionsfinanzierungen, Refinanzierungen, allgemeinen Unternehmenskrediten (einschließlich Schuldscheinen) und Restrukturierungen. Sowohl 2019 als auch 2020 wurde sie als “Notable Practitioner” für Bank- und Finanzrecht sowie Restrukturierung von der IFLR1000 ausgezeichnet. Sie setzt sich als Global Leader der LGBTQ+ Lawyers Group von Latham & Watkins für die globale firmeninterne Vernetzung der Latham Mitglieder*innen der LGBTQ+ Lawyers Group ein. Zudem ist sie auf lokaler Ebene Mitglied der LGBTQ+ Lawyers Group. Im Rahmen der Global Leadership Position stimmt sie sich zusammen mit zwei weiteren Kolleg*innen aus London und Los Angeles zum globalen Budget und zu Grundsatzfragen und -themen der Gruppe ab.

© Lothar Emmerich-Martin

 

Lothar Emmerich-Martin
(Schwul)

Arbeitsplaner Tagebaue
RWE Power

Aus dem einsamen Schrei nach weiteren LGBT Leuten, in der Werkstatt und anderen, handwerklichen Berufen, hatte Emmerich 2019 die Möglichkeit, sich an der Gründung eines Kkonzernweiten Netzwerkes zu beteiligen. Zusammen mit Manuela Neuroth und Michaela Elschner ging es am 15.05.2020 los. Sie werden von der Konzernspitze unterstütz und haben derzeit 226 Mitglieder aus 7 Nationen.

© Sonja Falger

 

Sonja Falger
(Lesbisch, Queer)

Chapter Lead im Bereich Customer Relationship Mgmt.
Commerzbank AG

Online-Profil

Sonja Falger arbeitet seit 2012 in der Commerzbank AG in unterschiedlichen Funktionen und Aufgabenbereichen. Derzeit trägt sie als Chapter Lead im Cluster Customer Relationship Management die disziplinarische Verantwortung für elf Software-Entwickler:innen und arbeitet inhaltlich an der Weiterentwicklung von Produkten mit. Weiterhin ist sie als Ausbilderin verantwortlich für die Auszubildenden Fachinformatiker:innen im Cluster. ARCO - das LGBT*IQ Netzwerk der Bank - spielte bereits bei der Auswahl ihres Arbeitgebers eine entscheidende Rolle, daher wurde sie bereits kurz nach ihrem Eintritt in die Bank Mitglied. Insbesondere bei der Organisation und Durchführung der monatlich stattfindenden, netzwerkübergreifenden Ladies Lunches und weiteren Aktivitäten hat sie gemerkt, wie viel man gemeinsam erreichen und auf die Beine stellen kann. Als frisch gebackene Sprecherin von ARCO freut sie sich daher, der Community etwas zurück geben zu können.

© Emilie Henriette Fels

 

Emilie Henriette Fels
(Lesbisch)

Digital Marketing Intern
MHP - A Porsche Company

Online-Profil

Emilie Fels ist seit Februar 2021 neben ihrem Studium in International Business Management als Praktikantin im Digital Marketing bei MHP - A Porsche Company tätig. Nebenbei engagiert sie sich tatkräftig im LGBTQI+ Netzwerk Proud@Porsche sowie in der Etablierung eines solchen Netzwerks bei MHP. Im Januar 2022 ergriff Sie die Initiative und initierte den ersten Stammtisch von Proud@MHP – ein erfolgreiches erstes Zusammentreffen, auf welches konkrete Maßnahmen zur internen Kommunikation des Netzwerks innerhalb des Unternehmens folgten. Bereits nach 3 Monaten steht Proud@MHP kurz vor dem dritten virtuellen Stammtisch und einer baldigen Zieldefinierung zur weiteren effektiven Nutzung dieses neuen Zusammenschlusses. Auch außerhalb des Unternehmens engagiert sich Emilie in vielfältiger Weise für das Thema LGBTQI+, beispielsweise durch eine Teilnahme an der „HFU Open Mic Night“ unter dem Motto „Diversity is our Strength“ mit einem Vortrag zum Thema „Queer from Campus to Office“.

© Lars Fröhlich

 

Lars Fröhlich
(Schwul)

Assistenz Presseleitungen
Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH / Bertelsmann SE

Online-Profil

Als Assistenz der Presseleitung ist Fröhlich primär für organisatorische Themen innerhalb der Abteilung zuständig. Da er gerne organisiert, liegt darin auch ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit in dem konzernweiten Mitarbeitenden-Netzwerk "be.queer - LGBTIQ+ and allies at Bertelsmann". Das krossdivisionale konzernübergreifende Netzwerk hat er im Jahr 2017 mit anderen Kolleg:innen aus verschiedenen Divisionen mitgegründet und etabliert. Seither ist er im Kernteam tätig und treibt dort mit den Kolleg:innen die Weiterentwicklung voran. Aktuell liegt der Schwerpunkt stark auf der Ausweitung der Aktivitäten des Netzwerks auf der Internationalisierung.

© Giordana Furquim

 

Giordana Furquim
(Bisexuell, Queer)

Business & Integration Arch Senior Analyst
Accenture AG

Online-Profil

Giordana arbeitet seit 2020 als Business and Integration Architect für die Accenture Interactive GmbH. Sie ist Berlin Hub Lead für die PRIDE@ASGR-Initiative bei Accenture Interactive, die die folgenden drei Ziele verfolgt:
 - Gewährleisten, dass auch in einem global operierenden Dienstleistungsunternehmen, die Stimmen von LGBT*IQ-Kolleg*innen Gehör finden. - Erschaffen eines “safe space”, in dem sich LGBT*IQ-Kolleg*innen sicher, verstanden und wertgeschätzt fühlen können. - Eintreten für eine offene und diverse Arbeitsatmosphäre, in der Chancengleichheit unabhängig von gesellschaftlich konstruierten Diversity Dimensionen eine Selbstverständlichkeit darstellt. Giordana stammt aus Brasilien, einem Land mit einer der höchsten gemeldeten Sterblichkeitsraten von LGBT*IQ-Personen weltweit. Sie setzt sich dafür ein, die Werte Vielfalt, Inklusion und Gleichberechtigung im beruflichen Umfeld zu stärken. Giordana übt mit ihrem Einsatz einen positiven Einfluss auf ihre Kolleg*innen aus und zeigt, dass die Achtung dieser Werte im täglichen Leben ein unverzichtbarer und grundlegender Schritt zum Aufbau einer besseren Welt für alle sein sollte.

© ING Deutschland

 

Sonja Göbel
(Lesbisch)

Chapter Lead Accounting & Reporting
ING Deutschland

Online-Profil

Sonja arbeitet seit August 2002 in unterschiedlichen Rollen innerhalb der Finance Abteilung bei der ING Deutschland. Seit 2019 ist sie Chapter Lead Accounting & Reporting. Zusätzlich engagiert sie sich als Mentorin für Nachwuchskräfte innerhalb der CFO Domain. Sonja ist es wichtig, dass sich niemand im Unternehmen verstecken oder verstellen muss. Sie setzt sich zusammen mit dem internen Netzwerk „RainbowLions“ seit 2018 dafür ein, eine offene Kultur in der ING Deutschland zu schaffen, in der weder die sexuelle Orientierung noch die Geschlechtsidentitäten eine Rolle spielen. Sonja ist ein Gründungsmitglied und organisiert seitdem für die RainbowLions Events auf lokaler, aber auch globaler Ebene. Zu den D&I Weeks der ING organisiert sie Events für die Kolleg*innen, um spielerisch LGBTIQ* Themen mehr Sichtbarkeit zu verschaffen. 2021 organisierte sie mit ING Kollegen aus 5 Ländern ein globales virtuelles Event mit dem Motto „To come out, or not to come out? That is the question“. Daneben war Sonja verantwortlich für die Konzeption, Umsetzung und Livestellung eines E-Learning zum Thema LGBTIQ* Awareness innerhalb der ING Deutschland. Parallel zu dem deutschen Netzwerk ist Sonja auch regelmäßig auf globaler Ebene im Austausch mit den anderen RainbowLions Netzwerken innerhalb der ING und versucht dort Themen global voranzutreiben. Seit 2022 ist Sonja auch Mitglied im Diversity & Inclusion Council der ING Deutschland und ist dort für die LGBTIQ* Themen verantwortlich.

© Patrick Grube

 

Patrick Grube
(Schwul)

Business Consultant
Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft GmbH

Online-Profil

Patrick Grube ist bei EY als Business Consultant tätig und insbesondere auf die Themen ERP-Transformation und Intelligente Automatisierung spezialisiert. Er engagiert sich seit seinem Einstieg ehrenamtlich bei EY Unity, dem LGBT*IQ Netzwerk von EY, und fungiert als einer der Hauptansprechpartner im Netzwerk weltweit. Es ist ihm eine Herzensangelegenheit, eine vielfältige und offene Gesellschaft zu schaffen, in der jede Person so akzeptiert wird, wie sie ist. Hierbei setzt er Ideen und Aktionen mit EY Unity um, sodass mehr Menschen motiviert werden, Teil des Netzwerks zu werden und für das Thema einzustehen. Beispiele von erfolgreich umgesetzten Aktionen, in denen Patrick mitverantwortlicher Treiber war, sind die Illumination von EY Gebäuden in Regenbogenfarben oder die Organisation von internen und externen Veranstaltungen für mehr Sichtbarkeit des LGBT+ Netzwerks. Patrick ist stolz darauf, Teil des Unity-Netzwerks zu sein, in dem jede Person in der Lage ist, vielfältige Initiativen mit und für Mitarbeitende zu entwickeln und durchzuführen, um eine bessere Welt zu schaffen: vielfältig, integrativ und offen für alle.

© Miriam Grüninger

 

Miriam Grüninger
(Lesbisch, Queer)

Managerin HTA, Market Access
MSD Sharp & Dohme GmbH

In ihrer Rolle als Managerin HTA (Health Technology Assessment) beim Pharmaunternehmen MSD Sharp & Dohme GmbH koordiniert, schreibt und steuert Miriam die Erstellung von Nutzendossiers für Medikamente. Miriam ist außerdem zertifizierte Diversity Managerin. Als Mitglied des Mitarbeitendennetzwerks Rainbow Alliance (LGBT*IQ+ und Unterstützer:innen) und dem Diversity, Equity & Inclusion Boards des Unternehmens gestaltet sie das Thema Vielfalt aus verschiedenen Perspektiven mit. Im letzten Jahr erhielt MSD das PRIDE Champion Siegel als LGBT-freundlicher Arbeitgeber, auch dank Miriams ausdauerndem Einsatz.

© Dirk Haushalter

 

Dirk Haushalter
(Schwul)

Manager für Office & Property Development und Vorsitzender des Betriebsrates METRO Digital Düsseldorf & Berlin
METRO Digital GmbH

Dirk Haushalter engagiert sich als Mitglied des Boards von METRO Pride, des konzerninternen LGBT+IQ Netzwerkes der METRO für alle Themen der Community. Ebenso setzt er sich in seinen Mandaten als Vorsitzender des Betriebsrates der METRO Digital Düsseldorf & Berlin wie auch als Mitglied des Konzernbetriebsrates der METRO stets für die Gleichbehandlung aller Mitarbeitenden ein und fördert Projekte und Kommunikationen, um auf die Themenfelder der LGBT*IQ Community aufmerksam zu machen und mögliche Vorbehalten aufklärend zu begegnen. Dirk arbeitet in einem sehr internationalen Umfeld und repräsentiert das Netzwerke METRO Pride auch bei unternehmensübergreifenden Netzwerktreffen und unter anderem auf Jobmessen, die zielgerichtet auf Menschen aus der Community ausgerichtet sind. Sich für die Rechte aller Mitmenschen und insbesondere für Personen, die in der Wahrnehmung der Gesellschaft als Minderheit gelten, einzusetzen ist eine Herzensangelegenheit für ihn.

© Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft GmbH

 

Lisa Hawich
(Lesbisch)

Senior Manager Capital Markets
Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft GmbH

Online-Profil

Lisa Hawich ist im Bereich US Capital Markets bei EY tätig, wo sie im unternehmensinternen LGBT+ Netzwerk „Unity“ eine der Hauptansprechpartnerinnen für Deutschland ist. Bereits seit 2019 engagiert sie sich in der GSA (Germany, Switzerland, Austria) sowie seit 2022 in der Europe West Kerngruppe aktiv für mehr Sichtbarkeit und Chancengleichheit der LGBT+ Community innerhalb und außerhalb des Unternehmens – u.a. mit Webcasts, Promo-Aktionen und Auftritten bei Jobmessen oder in der Pride-Woche. Insbesondere für junge Kolleg*innen möchte Lisa als Vorbild dienen und zeigen, dass auch geoutete LGBT+ Karriere im Unternehmen machen können.

© Jost Henke

 

Jost Henke
(Schwul)

Regional Market Access Manager
AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG

Als gesundheitspolitischer Ansprechpartner tritt Jost Henke sowohl mit Vertreter*innen der Krankenkassen und Kassenärztlichen Vereinigungen als auch mit sämtlichen Außendienst-Teams seiner Region in den Austausch. Neben den klassischen Themen Gesundheitspolitik und Erstattungsfähigkeit von AbbVie-Medikamenten positioniert Jost imer wieder auch die Kulturwerte AbbVie's, die die Themenfelder Diversität und Chancengleichheit beinhalten. Durch einfache Aktivitäten wie einer angepassten E-Mail-Signatur (Pronom, Integration des Logos von "AbbVie Pride") entstehen bereits spannende Hooks, um das Thema LGBT*IQ zu platzieren und in die Diskussion einzugehen.

© privat

 

Ellen Hensel
(Lesbisch)

Mgmt. Standardization & Betriebsrätin, Gründerin Mitarbeiter Netzwerke
MAN Truck & Bus SE

Ellen Hensel ist eine Löwin. Neben ihrer Arbeit als Standardization Managerin und den Aufgaben im Betriebsrat bei der MAN Truck & Bus SE in München engagiert sich die 39-Jährige für ihre Herzensthemen Chancengleichheit und Diversität.

© Picture People

 

Dr. Matthias Enno Janssen
(Schwul)

Team- & Projektleiter
Siemens Healthineers

Online-Profil

Dr. Matthias E. Janssen ist seit über 13 Jahren bei Siemens Healthineers tätig u.a. als Projektleiter für die Entwicklung innovativer medizinischer Geräte und seit September 2021 als Leiter des Projekt-Management-Office in Bereich Smart-Remote-Service innerhalb der Customer-Service-Organisation. Er ist seit seinem Eintritt ins Unternehmen offen schwul und ist in seinen Leitungsfunktionen Vorbild für andere Kolleg*innen und trägt durch seine offene Kommunikation zum Aufbau der Diversitäts-Sensitivität bei. Seit eineinhalb Jahren ist er im firmen-internen PRIDE-Netzwerk aktiv und hat kürzlich die Entwicklung der kollegialen Begleitung - des neuen Angebotes des Netzwerkes - geleitet und die entsprechenden Trainings zusammen mit weiteren Aktiven konzipiert und umgesetzt. Er treibt die Weiterentwicklung dieses Angebotes voran, z.B. durch ASK-Me-Anything-Sessions. Dr. Matthias E. Janssen setzt sich außerhalb des Unternehmens seit vielen Jahren für die LGBT*IQ-Community ein und ist aktiv im Landesverband des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD Hessen e.V.) u.a. als Vorstandmitglied. Privat ist er seit sechs Jahren mit seinem Mann verpartnert, bzw. verheiratet und seit vier Jahren Vater in einer Regenbogenfamilie.

© BASF SE

 

Christian Kaufmann
(Schwul)

Teamleiter auf Schicht bei der Standortsicherheit BASF SE
BASF SE

Christian Kaufmann ist Teamleiter auf Schicht bei der Standortsicherheit BASF SE. Herr Kaufmann engagiert sich im Firmeneigenen Netzwerk BASF LGBT & Friends für Chancengleichheit und ist für alle Mitarbeiter in seiner Abteilung Ansprechpartner rund um das Thema "Diversity and Inclussion".

© Georgios Kazilas

 

Georgios Kazilas
(Schwul)

Firmenkunden / Compliance
Commerzbank AG

Online-Profil

Georgios Kazilas ist seit mehr als 25 Jahren bei der Commerzbank in verschiedenen Positionen im In- und Ausland beruflich tätig, gegenwärtig im Bereich Firmenkunden Compliance. Schon bald nach der Gründung von ARCO - Das LGBT*IQ Netzwerk der Commerzbank vor mehr als 20 Jahren hat er sich in der Bank für LGBT*IQ Chancengleichheit in verschiedenen Formaten engagiert. Auch außerhalb der Bank setzt er sich kontinuierlich für LGBT*IQ Chancengleichheit im Arbeitsleben ein.

© Philipp Kirschner

 

Tobias Koch
(Schwul)

CM VS Region Ost
REWE Markt GmbH Zweigniederlassung Ost

Tobias Koch ist einer von drei Sprechern des LGBTIQ Mitarbeitenden Netzwerkes di.to. (different together) der REWE Group, mit Hauptsitz in Köln für den Osten Deutschlands. di.to. Ost wurde kurze Zeit nach Gründung des nationalen Netzwerkes gegründet und setzt sich seitdem innerhalb der REWE Group für mehr Toleranz und Akzeptanz am Arbeitsplatz, unabhängig von sexueller Orientierung oder Identität ein. Zusätzlich stehen die Bekanntmachung des LGBTIQ-freundlichen Arbeitsumfeldes und der Unternehmenswerte in Richtung Kund:innen und zukünftigen Mitarbeitenden im Fokus der Arbeit von di.to. Ost. Abgerundet wird die Arbeit durch Engagement im sozialen und LGBTIQ Bereich. Tobias Koch treibt hierbei neue Ideen, Kommunikationswege und Aktionen um die Arbeit des Netzwerkes bekannt zu machen, und Mitarbeitende zu informieren, zu begeistern und Kolleg:innen welche sich für das Thema Diversity einsetzen herauszustellen.

© Adrian Köstli

 

Adrian Köstli
(Schwul)

Management Consultant
Credit Suisse

Online-Profil

Als engagiertes Mitglied des Komitees des LGBT+ and Ally Networks der Credit Suisse ist Adrian Köstli eine treibende Kraft in der Zielerreichung der Vision des Netzwerkes. Sei es durch Sensibilisierung der Mitarbeitenden auf LGBTIQ-relevante Themen, dem Ally Programm oder durch das Organisieren von Lehr-, Kultur- und Freizeitveranstaltungen.

© Tomasz Kowalski

 

Tomasz Kowalski
(Schwul)

Senior Program Manager
Delivery Hero SE

Online-Profil

Im November 2019 gründete Tomasz bei Delivery Hero die LGBTQ+ Community namens Proud Heroes. Er hat die Community zwei Jahre lang geleitet. Im Januar 2022 beschloss er, sich von der Leitung der Community zurückzuziehen. Im Jahr 2020 bewarb sich die Community für das Uhlala-Audit und mit einer Punktzahl von 64% wurden sie LGBTQ+ Champions und belegten Platz 9 in der LGBT DAX30 Liste von Uhlala. Im Jahr 2021 bewarben sie sich um den Rising Star Award von Prout@Work und gewannen den Sustainability Reward dieser Organisation. Im Jahr 2021 bewarben sie sich auch für den WorkPlace Pride Most Engaged Network Reward und gewannen ebenfalls. Link dazu: https://workplacepride.org/2021/11/01/2021-workplace-pride-leadership-awards-gala-winners/

© Bernd Opitz

 

Sotirios Krastilis
(Schwul)

Eventmanager
Deutsche Post DHL Group

Online-Profil

Sotirios hat zusammen mit Kolleg:innen der Zentrale, sowie mit der Unterstützung des LGBTIQ+ Netzwerks RainbowNet das Projekt „Delivered with Pride“ angestoßen. Hierfür hat er den Claim und zusammen mit Kolleg:innen die offiziellen Pride Logos der Marken Deutsche Post und DHL entwickelt. Als divisionaler Koordinator der Konzernzentrale strebt Sotirios die Vergrößerung und Internationalisierung RainbowNet an. Er versucht das Thema LGBT+ wann immer möglich in das Unternehmen zu tragen, um möglichst viele Kolleg:innen zu erreichen die sich dem Netzwerk anschließen wollen.

© Roman Kugler

 

Roman Kugler
(Queer)

Management Consulting Analyst
Accenture AG

Online-Profil

Roman arbeitet seit Mai 2021 als Berater für Digitales Marketing bei Accenture. Seit seinem Eintritt in das Unternehmen engagiert er sich im Lead-Team des Stuttgarter Accenture Pride Hubs und begleitet unterschiedliche Aktionen im Rahmen der queeren Aufklärung und Awareness im Unternehmen.

© Karsten Hohage

 

Anja Kunad
(Lesbisch)

Support Manager, SAP Enterprise Adoption and Spokesperson Pride@SAP Germany
SAP SE

Online-Profil

Anja Kunad ist als Spokesperson für das Mitarbeitenden Netzwerk Pride@SAP Deutschland dafür verantwortlich, dass das Thema LGBTIAQ+ bei der SAP SE in Deutschland eine beständig hohe Sichtbarkeit hat. Sie fokussiert sich hierbei auf die interne Repräsentation und das Durchführen von Events zu wichtigen Terminen im LGBTIQA+ Kalender. Auch außerhalb dieser Rolle ist es für Anja Kunad sehr wichtig, dass alle Themen im Diversity & Inclusion Spektrum mit Mitarbeitenden behandelt werden um somit eine inklusive Arbeitsumgebung zu schaffen. Durch die Nutzung von Social Media unterstützt Anja Kunad die Sichtbarkeit von queerem Leben.

© Noel Braganza

 

Sebastian Kwaschny
(Schwul)

ScrumMaster im Cluster Kontoprodukte & -services
Commerzbank AG

Online-Profil

Sebastian Kwaschny arbeitet als ScrumMaster in der Commerzbank AG - im Cluster Kontoprodukte & -Services. Dort begleitet er 3 Entwicklerzellen auf dem Weg in eine agile Arbeitswelt und ist laterale Führungskraft für diese 3 Teams. Zu den Aufgaben gehören auch der Mindchange, den die sich verändernden Gegebenheiten in der IT-Entwicklung erfordern. Passend dazu engagiert sich Sebastian seit letztem Jahr auch als ein Sprecher in dem LGBT*IG-Netzwerk der Bank (bestehend aus insgesamt 6 Sprecher:innen), nachdem er schon einige Jahre als Mitglied das Netzwerk unterstützt hat. ARCO ist Sebastian sehr wichtig, da er sich für eine offene Arbeitsatmosphäre einsetzt, in der sich niemand verstecken muss - nicht nur im eigenen Unternehmen. Über die internen Veranstaltungen hinaus, ist ARCO auch regelmäßig außerhalb der eigenen gelben Wände sichtbar für die Wirtschaft und Community. Von (derzeit) virtuellen Veranstaltungen mit anderen Netzwerken bis hin zu gemeinsamen Aktionen mit Prout@Work und auch Sichtbarkeit auf PrideParaden ist ARCO seit nunmehr 20 Jahren am Ball.

© Patrick Desbrosses

 

Athena Lam
(Queer)

Senior Content Manager
Pitch Software GmbH

Athena ist Senior Content Managerin bei Pitch. In ihrer Rolle liefert sie Inhalte zur Unterstützung von Kreativen, Gründer_innen und Führungskräften in Unternehmen mit modernen Remote-First-Teams. und arbeitet auch mit internen Stakeholdern zusammen, um integrativere Arbeitsplätze und Inhalte zu schaffen. Athena kuratiert Panels und Programme für LGBTIQ+-Arbeitsplätze und Tech-Communities. Sie hat auf Konferenzen wie Unicorns in Tech, dem AsiaBerlin Summit und der Pride and Prejudice-Konferenz von The Economist Vorträge gehalten und Panels zu LGBTIQ+ und intersektionalen Inklusionsthemen kuratiert. Athena war zuvor Vorstandsmitglied der Yarrow Intergenerational Society for Social Justice 世代同行會, die Jugendliche und einkommensschwache Senioren mit Migrationshintergrund in Chinatown und der Downtown Eastside Vancouvers unterstützt, sowie von Planet Ally, einer NGO, die sich weltweit für die Menschenrechte einsetzt und dabei eine queere Perspektive einnimmt. Außerdem unterstützt sie Organisationen wie Casa Kuà und QueerJS bei der Bereitstellung von Ressourcen für LGBTIQ+-Personen. Vor kurzem hat ihr Team eine der größten öffentlich zugänglichen Pitchdeck-Sammlungen mit Startups mit weiblichen und nicht-binären Gründer_innenn erstellt. Athena hat Initiativen wie TEDxVictoriaHarbour (früher TEDxYouth@HongKong) und MakerBay Hong Kong ins Leben gerufen. Sie ist eine lebenslange Produkttesterin und handlungsorientierte Problemlöserin, die Open-Source-Wissensdatenbanken aufbaut.

© Stefanie Leopold

 

Stefanie Leopold
(Bisexuell)

Business Support Specialist und Spokesperson Pride@SAP Germany
SAP SE

Online-Profil

Als Spokesperson für Pride@SAP Germany setzt Leopold sich für die Sichtbarkeit und Wahrnehmung von Themen der LGBTQ* community ein. Zusammen mit den anderen drei Spokespersons für das German chapter von Pride@SAP, unterstützt sie dabei, dass bei SAP eine wertschätzende und tolerante Unternehmenskultur gefördert und erhalten wird und somit alle in ihren eigenen Farben leuchten können.

© Jan Lindmeyer

 

Jan Lindmeyer
(Schwul)

Transformation Manager Powerhouse / Agile Coach
Bayer AG

Online-Profil

Jan Lindmeyer arbeitet als Agile Coach bei Bayer. Er unterstützt seine Kolleg:innen darin, eigene Arbeitsweisen zu reflektieren und Verhaltensmuster zu durchbrechen, um agile Prinzipien im Unternehmen weiter zu festigen. Ziel seiner Arbeit ist die Stärkung der wertschätzenden, offenen Arbeitskultur bei Bayer. Jan unterstützt dabei weltweit Mitarbeiter:innen, diese Werte nicht nur zu verstehen und sondern auch zu leben. Inklusion & Diversität sind für Jan keine Themen, die ein Mitarbeiter:innen Netzwerk für sich lösen kann. Um einen langfristigen und nachhaltigen Kulturwandel im Unternehmen und der Gesellschaft zu erreichen, braucht es Kooperationen und gemeinsame Aktionen aller. Seit seinem ersten Arbeitstag im Juli 2020 engagiert er sich bei BLEND, dem LGBT*IQ Netzwerk von Bayer. Ein wichtiges Anliegen ist ihm, dass alle Kolleg:innen im BLEND-Netzwerk und deren Unterstützer:innen Raum haben um ihre Ideen einzubringen und sich aktiv zu beteiligen. Auch arbeitet er eng mit der I&D Beauftragten zusammen, um diese Themen innerhalb Bayers und darüber hinaus zu stärken. Jan engagiert sich derzeit als Mentor für die Auszubildenen und Studierenden, welche die CSD Teilnahmen 2022 als eigenverantwortliches Projekt mit Unterstützung von BLEND umsetzen, sowie in der Planung eines unternehmensübergreifenden Events zum Thema „LGBT*IQ & Gesundheit“. Auch war er in der Umsetzung des Bayer Diversity Month im Mai aktiv beteiligt.

© Fabian Jamie Manz

 

Fabian Jamie Manz
(Queer)

Mediamatiker EFZ
Accenture

Online-Profil

Fabian Jamie ist seit 2018 bei Accenture als Lernender Mediamatiker tätig. In diesem Beruf arbeitet er mit verschiedenen Medientechniken und -kanälen und sitzt an der Schnittstelle von Marketing, Administration und Informatik. Seine Passion kann er in den Beruf einsetzen, er unterstützt das HR Inclusion & Diversity Team in allen Themenbereichen rund um Pride, Gender Equality, Cultural Diversity, Ethnicity bishin zu Neurodiversity und wendet seine Kompetenzen dort entsprechend an.  Neben seiner beruflichen Haupttätigkeit, setzt sich Fabian Jamie in seiner Freizeit seit drei Jahren aktiv in der internen Pride Community ein. Er unterstützt bei der Planung von Events, übernimmt die Gestaltung von Online & Print Medien oder begleitet die Community als Fotograf. Durch seine Präsenz in Imagevideos, unter anderem in einem Interview mit dem Schweizer Country Managing Director von Accenture, agiert Fabian Jamie als Rolemodel und steht für mehr Awareness und Chancengleichheit, in sowie ausserhalb von Accenture, ein. Damit engagiert er sich als junge Stimme für die Community und die gesamte Pride Community in der Schweiz.

© Steffen Meder

 

Steffen Meder
(Schwul)

Stellvertretender Geschäftsstellenleiter
Hans Erich und Marie Elfriede Dotter-Stiftung

Online-Profil

Steffen Meder ist aktives Mitglied im Vöklinger Kreis und bei der AIDS-Hilfe Frankfurt. Er hat 2022 beim Völklinger Kreis erfolgreich die Fachgruppe Kunst und Kultur ins Leben gerufen, die die im VK vertretene, stark diversifizieerte Kulturwirtschaft ertsmals eint. Es steht zu erwarten, dass der VK damit für weitere Mitglieder aus diesem Bereich deutlich an Attraktivität gewinnt und somit auch an Gewicht im gesamtgesellschaftlichen Diskurs.

© Amprion GmbH / Frauke Schumann

 

Nina Meyer
(Trans)

Abteilungsleiterin Bilnzkreisführung
Amprion GmbH

Online-Profil

Nina Meyer hatte ihr Coming Out am Arbeitsplatz im August 2019. Für Transmenschen ist es, wenn sie im richtigen Geschlecht leben wollen, nahezu unmöglich dies geheim zu halten. Sie ist zu dem Zeitpunkt etwa 29 Jahre bei Ihrem Arbeitgeber, leitet eine Abteilung mit 21 Mitarbeiter*innen, und konnte zwar abschätzen wie einige Kolleg*innen reagieren würden, der Rest war ein kalter Sprung ins Wasser, da es keine Struktur gab, die Ihr helfen könnte. Im Ergebnis waren alle Reaktionen gut. Nina Meyer hatte ein Jahr nach Ihrem Coming Out die Überlegung, dass es eigentlich nur so gut funktioniert hat, da andere Menschen vor Ihr den Weg bereitet haben. Durch die Teilnahme am LGBTIQ* Netzwerk vieler Unternehmen an Rhein und Ruhr, sah sie eine Möglichkeit auch bei Amprion ein LGBTIQ* Netzwerk zu gründen. Dieses, Im August 2020 gegründete Netzwerk, hat mittlerweile 45 Teilnehmende und als Schirmherrn den Vorsitzenden Geschäftsführer. Es heißt „Vielfalt verbindet“. Neben dem LGBTIQ* Netzwerk hat Sie in 2021 noch ein Frauennetzwerk gegründet. LGBTIQ* ist ein Zusammenschluss vieler kleineren und größeren Gruppen der sexuellen Vielfalt. Nina Meyer glaubt daran, dass wenn diese Gruppen es schaffen gemeinsam eine offene und vielfältige Welt zu fördern, dass dies auch die anderen Dimensionen der Vielfalt fördert, auch dort sind noch viele Defizite. Inklusion übersetzt sie in „Umarmung“. Ein wichtiges Element ist die Sichtbarkeit, z.B. bei prout at work, von LGBTIQ* Menschen und Themen,

© Xandra Herdieckerhoff (BWI GmbH)

 

Steven Mohlau
(Schwul)

Security Expert
BWI GmbH

Online-Profil

Steven Mohlau arbeitet in der operativen IT-Sicherheit als Security Expert. Im Rahmen dieser Projekttätigkeit hat er sich frühzeitig breit im Unternehmen vernetzt und aufgestellt. Mit seiner Idee „pride@BWI“ die er im Ideenmanagement der BWI im PrideMonth 2020 eingegeben hat, hat er seitdem ein breites Netzwerk (die „Mission Vielfalt“) rund um alle Vielfaltsdimensionen aufgebaut mit dem Ziel die guten Voraussetzungen für Diversity auch außerhalb der BWI zu zeigen und ein Diversity Management zu etablieren. Als offen-out hat sich Steven der Aufgabe angenommen ein LGBT+ Netzwerk in der BWI ins Lebens zu rufen und so eine der vielen Vielfaltsdimensionen mit Leben zu füllen. Durch die von Anfang an, starke Vernetzung mit den Schwesternetzwerken bwconsulting - queer&friends und queerBW, hat das Vorhaben schnell Fahrt aufgenommen. Mit viel Herz überzeugt er Mitmenschen von der Wichtigkeit und der Idee sich für die queere Community auch im Unternehmen einzusetzen. Er bringt seine über Jahre gesammelte Erfahrung aus seinem Aktivismus in queeren Unternehmensnetzwerken, politischen Arbeitsgemeinschaften und Christopher-Street-Day Vereinen ein und hilft somit allen beteiligten Personen und Gruppen.

© Alice Oehninger

 

Alice Oehninger
(Bisexuell, Queer, Trans)

Ausbildungsreferentin
Boehringer Ingelheim

Online-Profil

Als vollamtliche Ausbilderin für Biologie Laborant*Innen begleitet Alice Oehninger einen Jahrgang junger Erwachsenen als disziplinarische Vorgesetzte und Lerncoach durch die Berufsausbildung, vom Bewerbungsgespräch bis zur Abschlussprüfung. Als Vorbild und Vertrauensperson unterstütz sie Nachwuchskräfte auch in Anliegen, die über berufliche Inhalte hinaus gehen. Sie bietet ehrenamtlich ihre Beratung und Begleitung für trans* Menschen, und engagiert sich in der Öffentlichkeitsarbeit.

© Eric Pallhuber

 

Eric Pallhuber
(Schwul)

Management Consulting Analyst
Accenture AG

Online-Profil

Seit über einem Jahr arbeitet Pallhuber als Analyst im Management Consulting der Accenture Life Sciences Practice. Neben seiner regulären Arbeit engagiert er sich im Rhein-Main Pride Hub zusammen mit seinem Co-Lead für die Sichtbarkeit und Chancengleichheit unserer Community am Arbeitsplatz und der Gesellschaft. Ihm ist es eine Herzensangelegenheit und Mission in der heutigen demokratischen Landschaft für ein Leben ohne Diskriminierung und sozialer Ungerechtigkeit einzustehen. Als homosexueller verheirateter Mann möchte er als Vorbild für unsere Community voranschreiten und dafür kämpfen, dass sexuelle Diversität eine Selbstverständlichkeit am Arbeitsplatz und unserer Gesellschaft erfährt.

© REWE Group / Anna Pavlitschek

 

Anna Pavlitschek
(Lesbisch)

Projektleiter/in Beschaffungslogistik
REWE Group

Online-Profil

Anna Pavlitschek ist eine von zwei nationalen Sprecher:innen des LGBTIQ Mitarbeitenden Netzwerk "di.to." (different together) der REWE Group, mit Hauptsitz in Köln. di.to. wurde im August 2013 gegründet und setzt sich innerhalb der REWE Group für mehr Toleranz und Akzeptanz am Arbeitsplatz unabhängig von sexueller Orientierung oder geschlechtlicher Identität ein. Bereits 2014 konnte der Vorstandsvorsitzenden Lionel Souque als Pate und Straight Ally gewonnen werden. Bekannt wurde di.to. maßgeblich durch die Regenbogenfahnen-Aktionen an den Markteingangstüren von REWE, Penny, Toom und DER Tour.

© Sonsoles Pérez Laporta

 

Sonsoles Perez Laporta
(Bisexuell)

Unternehmenskommunikation | Diversity & Inclusion Management
Audi Planung GmbH

Online-Profil

Sonsoles ist seit 2018 im Kernteam vom Mitarbeiternetzwerk queer@audi, in dem Aktivitäten für die LGBTIQ+-Community und potenzielle Allies organisiert werden, wie die Teilnahme am CSD oder monatliche Treffen. Seit 2021 ist sie bei der Audi Planung GmbH für den Bereich Diversity & Inclusion zuständig. Ihre Aufgabe ist es, einen Aktionsplan auszuarbeiten und umzusetzen, um diese Themen in Prozesse und Unternehmenskultur einzubinden.

© freigegeben

 

Oliver Pleiß
(Schwul)

Prozess-Referent
ERGO Group

Online-Profil

Oliver ist "hauptberuflich" Prozess-Referent im Bereich Leben Klassik Operations der ERGO. Nebenbei ist er stellvertretender Sprecher ds Netzwerkes "pride@ergo". Als Mitglied des rpide@ergo Netzwerkes befasst er sich mit sämtlichen LGBT+ Themen. Er verfasst bspw. diesbezüglich Newsticker und Artikel für das Intranet und organisiert interne Zusammenkünfte mit Mitgliedern der LGBT+ Community und anderen interessierten und nimmt Kontakt zu Netzwerken anderer Firmen auf, um sich auszutauschen. Er zeigt Gesicht, spricht offen über seine Ehe mit einem Mann, ohne dies besonders hervorzuheben.

© Isabelle Pochic

 

Dr. Isabelle Pochic
(Queer)

Portfolio Digital Product Manager, Co-Lead PRIDE@Sandoz DE, Novartis Global LGBTQI+ Equity Team
Sandoz International GmbH

Online-Profil

Isabelle leitet zusammen mit ihrem Kollegen aus der Hexal AG die ERG PRIDE@Sandoz Deutschland. Sie vertritt außerdem Sandoz im globalen LGBTQI+ Leadership Team auf globaler Konzernebene im Novartis Global LGBTQI+ Equity Team (mit 5 weiteren Vertreter*innen aus den verschiedenen Novartis Firmen/Divisionen). Isabelle ist sich sicher, dass Innovation und Wachstum mit einer Kultur der Gleichberechtigung und Gerechtigkeit beginnen. Sie hat eine große Leidenschaft und Verständnis für die Bedürfnisse der LGBTQI+ Community. Im Unternehmen besteht ihre Mission darin, Maßnahmen zu identifizieren, die zum Advocate-Modell führen, Netzwerke mit anderen Unternehmen zu knüpfen, und mit Organisationen (NGO) zusammen zu arbeiten. Ihr Ziel ist es, die Synergien eines globalen Netzwerks zu nutzen, um die LGBTQI+ Inklusion auf der ganzen Welt gemeinsam voran zu treiben. Ihre Vision ist, “dass unsere Arbeit eines Tages nicht mehr benötigt wird, da „divers“ zur Normalität geworden ist.“

© Maxi Uellendahl Photographie

 

Jennifer Polzin
(pan)

Board Assistant Germany | Co-Chair PRIDE Global
JTI Germany GmbH

Online-Profil

Jennifer (she/they/jen) ist eine Agentin des Wandels. Als Board Assistant organisiert sie das Management von JTI Germany und bringt informell, aber direkt neue Themen wie z. B. Unisex-Toiletten ein. Meetings, Incentives & Konferenzen für unterschiedliche Gruppen gestaltet sie inklusiv. Dabei steht sie in Kontakt mit allen Mitarbeitenden und bietet ein niedrigschwelliges Angebot für Feedback ans Management. Als sichtbares Mitglied der LGBTQIA+ Community war Jen bereits Ansprechpartnerin für Kolleg:innen, bevor sie 2020 die erste Teilnahme inkl. Sponsoring durch JTI Germany am Kölner CSD organisierte. Gleichzeitig gründete sie die Mitarbeitendengruppe PRIDE | Germany, deren Co-Vorsitz sie übernahm. Seitdem schafft Jen mit PRIDE | Germany Aufmerksamkeit für Herausforderungen der Community und bildet praktisch weiter, z. B. im Training „Ally at Work“. Durch ihre Führung konnten Workplace-Kampagnen z. B. zur „Lesbian Visibility Week“ und Events wie „Queermas Market“ und „Burn, Bias, Burn“ stattfinden. Einen Meilenstein erreichte Jen 2021, als sie den Standort Trier über die Teilnahme inkl. Sponsoring am dortigen CSD integrierte. Jen kollaboriert mit Personal- und Kommunikationsabteilung, bringt globale Projekte auf nationaler Ebene ein und tauscht sich aktiv mit ihren internationalen Pendants aus. Im Juni übernimmt sie daher den Co-Vorsitz der globalen PRIDE Gruppe. Besondere Unterstützung wird sie dabei den Standorten widmen, die noch kein lokales Netzwerk aufbauen konnten.

© Rita Reimer

 

Rita Reimer
(Lesbisch)

Professional
Kantar

Rita Reimer ist Professional in der Kantar Analytics Practise. Sie ist Sprecherin des Pride@KANTAR Germany Mitarbeiter:innen-Netzwerks und Regional Representative im Pride@KANTAR Global Netzwerk. Dazu engagiert sie sich im deutschen Inclusion & Diversity Steering Committee für Sichtbarkeit und Akzeptanz sozialer Minderheiten innerhalb des deutschen Unternehmensbereichs. In ihrer Freizeit ist sie Vorstandvorsitzende des Regenbogenchor München e.V., unterstützt geflüchtete queere Frauen/Personen. Außerdem schiebt regelmäßig Dienst an der Theke des lesbisch-queeren Zentrums (LeZ) München.

© privat

 

Marco Rheindorf
(frei (k.A.))

Berufspädagoge in der Technischen Weiterbildung
RWE Power AG

Online-Profil

In seiner Funktion, als Mitarbeiter der Technischen Weiterbildung und als Berufspädagoge, ist es seine Aufgabe bestehende Trainings und Schulungsformate auf Digitalisierbarkeit zu prüfen sowie die Entwicklung und Begleitung neuer Trainings für Mitarbeiter die nebst ihrer beruflichen Tätigkeit am Arbeitsplatz, zeitlich befristet, Auszubildende begleiten sollen. In diesem Rahmen hat er ein Training für neue und erfahrene Ausbildungsbeauftragte im gewerblich-technischen Bereich entwickelt, das sich mit dem aufeinander Zugehen, einander Verstehen und dem gegenseitigen Respektieren und Akzeptieren in Bezug auf die LGBT*IQ Community beschäftigt. Zielgruppe sind hierbei Personen des heteronormativen Spektrums und Personen, die einer anderen sexuellen Orientierung und/oder geschlechtlichen Identität zuzordnen sind bzw. sich selbst zuordnen, die Miteinander in Kontakt kommen, in Zukunft miteinander in Kontakttreten könnten oder bereits miteinander in Kontakt sind. Ziel ist es Berührungsängste und Vorurteile auf der einen Seite abzubauen und auf der anderen Seite ein Verständnis für bestimmte Situationen aufbringen zu können. Dabei wird der Fokus stark auf das Miteinander gelegt und versucht eine Sichtweise zu gestalten, in denen der Teilnehmer die Möglichkeit hat sich in alle Protagonisten hineinzuversetzen. Beispielsweise dient eine Hörgeschichte aus Perspektive eines Ausbildungsbeauftragten und eines Auszubildenden trans Mannes als Lernszenario.

© Kerstin Sauer

 

Dr. Kerstin Sauer
(Lesbisch, Schwul)

NCE Formulation Sciences & Operations
AbbVie Deutschland

Sauer ist Director NCE Formulation Sciences & Operations und übernimmt dabei die Leitung von 4 Laborgruppen mit 25 Mitarbeitern im Bereich feste, orale Arzneimittelentwicklung. Der Fokus der Arbeitsgruppe liegt auf präklinische Formulierungsentwicklung, Formulierungsentwicklung von klinischer Phase I bis zur Zulassung, Biopharmazie und Laborservice Team mit Betreiberaufgaben. Kerstin Sauer ist Mitbegründerin der AbbVie Germany Pride Gruppe und aktives Mitglied im Core Team. Sie war/ist unter anderem beteiligt an der Leitung des AbbVie Pride Karriere Teams, der Etablierung eines LGBT*IQ Mentoring Programm, GBT*IQ Awarenesstrainings für Führungskräfte, der Organsiation und Durchführung von Veranstaltungen mit Role Models, Einführungsveranstaltungen für alle neuen Mitarbeiter mit Informationen zur Pride Gruppe und der Teilnahme an Karrieremessen.

© Nica Schächtele

 

Nica Schächtele
(Inter, Non-Binary, Trans)

Senior Test Engineer
EVI Audio GmbH / Robert Bosch GmbH

Online-Profil

Nica Schächtele arbeitet innerhalb der Bosch Gruppe bei der EVI Audio GmbH in Straubing als Testingenieur:in. Im Bosch Mitarbeitenden-Netzwerk b:proud engagiert sich Nica seit 2019, ist Mitglied im zentralen Orga-Team und vertritt insbesondere die Interessen non-binärer, intergeschlechtlicher und transidenter Kolleg:innen. Im Weiteren ist Nica internationale Ansprechperson für LGBT*IQ Themen und koordiniert zusammen mit einer Kollegin die Kommunikation zwischen den weltweit verteilten Bosch LGBT*IQ Netzwerken.

© Jovana Scheffer

 

Jovana Scheffer
(Lesbisch)

Mitarbeiterin im Kapazitätsmanagement Audit
KPMG AG

Online-Profil

Jovana arbeitet seit Januar 2016 bei der KPMG AG und ist dort im Kapazitätsmanagement Audit tätig. Zudem ist Jovana Gründungsmitglied und Netzwerkkoordinatorin im PriDE@KPMG & Friends-Netzwerk.

© ING DiBa AG

 

Daniela Schlegl
(Lesbisch, Queer)

Database Support Engineer
ING Deutschland

Daniela arbeitet seit Januar 2003 in verschiedenen Funktionen innerhalb des TECH-Bereichs bei der ING Deutschland, derzeit als Database Support Engineer. Im Betriebsrat und als aktives Mitglied bei den RainbowLions, dem LGBTIQ*-Netzwerk der ING, setzt sie sich für queere Belange ein. Es bietet Informationen, Austausch und Beratung für Mitarbeitende und Führungskräfte und alle anderen internen und externen Stakeholder, die sich für LGBTIQ*- Themen interessieren. Das schafft Sichtbarkeit und somit Sicherheit für queere Menschen auch im beruflichen Umfeld. Zu ihren Aufgaben gehört u.a. das Sponsoring des CSD Nürnberg, Unterstützung der AIDS-Hilfe bei diversen Projekten sowie Organisation und Durchführung von Info-Veranstaltungen. Beim Austausch mit anderen, queeren Netzwerken sowie der Stadt Nürnberg, wird alles rund um Diversity diskutiert. Weiterhin ist sie Ansprechpartnerin für Kolleg*innen und Human Resources wenn es um LGBTIQ*-Themen geht. Als geoutete Person ist sie gerne Role Model für jüngere Mitarbeitende, um diesen zu zeigen, dass bei der ING eine Firmenkultur herrscht, bei der man keine Angst vor einem Outing haben muss.

© Pfizer / Kathrin Harms

 

Dr. rer. nat. Mathias Schuler
(Schwul)

Associate Director, Clinical Operations
Pfizer Deutschland

Online-Profil

Mathias Schuler arbeitet seit 7 Jahren bei Pfizer. In seiner Rolle als Associate Director Clinical Operations leitet er ein internationales 18-köpfiges Team in der klinischen Arzneimittelforschung. Seit 2 Jahren ist er Co-Chair des Pfizer-internen Mitarbeiter:innen-Netzwerks OPEN – Out Pfizer Employee Network. OPEN setzt sich dafür ein, eine Arbeitsumgebung bei Pfizer zu schaffen, die jede Person so würdigt, wie sie ist – unabhängig von Identität, Auftreten (Gender Expression) oder sexueller Orientierung. Das Netzwerk engagiert sich unternehmensintern und -extern – mit Freude, Kreativität und Offenheit. Extern unterstützt OPEN das Talent Acquisition-Team auf Messen und steht Rede und Antwort über Pfizer und seinen LGBT*IQ-Initiativen. Intern ist es auf Veranstaltungen vertreten, gibt Workshops und organisiert Awareness-Aktionen entlang nationaler und internationaler Aktionstage.

© Stephanie Schulze

 

Stephanie Schulze
(Lesbisch)

Credit Officer
Deutsche Bank

Online-Profil

Stephanie Schulze ist Co-Sprecherin von dbPride Deutschland, dem LGBT*IQ-Netzwerk der Deutschen Bank. Sie unterstützt in Ihrer Funktion benachteiligte Menschen der LGBT*IQ-Community, indem sie mit Vorträgen, Panel-Diskussionen, (über-)regionalen Netzwerkaktionen, der Teilnahme am CSD sowie Gastbeiträgen in internen Publikationen für Aufklärung und Toleranz sorgt und zeigt, was für ein:e offene:r und unterstützende:r Arbeitgeber:in die Deutsche Bank ist.

© BwConsulting GmbH

 

Carsten Schuster
(Schwul)

Personalreferent
BwConsulting GmbH

Online-Profil

In seiner Funktion als Personalreferent treibt Carsten Schuster seit vielen Jahren aktiv das Thema Diversity, insbesondere LGBTIQ*, im Unternehmen voran. Aufgrund seines Einsatzes ist die BwConsulting seit 2018 Partner der Sticks &Stones und hat über diesen Kanal erfolgreich weitere queere Kolleg:innen gewonnen und eingestellt. 2020 hat Carsten das LGBTIQ* Netzwerk "BwConsulting queer&friends" gegründet und im Unternehmen etabliert. Er steht allen Mitarbeiter:innen und Führungskräften als Ansprechpartner zum Thema LGBTIQ* zur Verfügung. Als Initiator und Sprecher des Netzwerks hat Carsten die Vernetzung mit dem LGBTIQ* Verein der Bundeswehr QueerBw sowie mit dem Schwesterunternehmen BWI forciert – dieses Engagement wird in diesem Jahr in einem gemeinsamen CSD-Auftritt münden. Zudem wird in diesem Jahr der Außenauftritt des Netzwerks ausgebaut. Über das Netzwerk hinaus wurde Carsten Ende 2021 als Diversitätsbeauftragter der Personalabteilung benannt und engagiert sich im internen Projekt "Diversität & Inklusion", um das Gesamtthema Diversity mit allen sieben Dimensionen im Unternehmen auszubauen.

© Philipp Schwenkkraus

 

Philipp Schwenkkraus
(Schwul, Pronomen: he/they)

Assistant Manager | Mediator
KPMG AG

Online-Profil

Philipp ist seit 2014 bei KPMG tätig und studiert zurzeit berufsbegleitend den Masterstudiengang "Systemische Beratung" an der Technischen Universität Kaiserslautern. In seiner täglichen Arbeit als Assistant Manager fokussiert er sich auf die Wirtschaftsforensik. Er ist nicht nur Mediator, sondern betreut auch als Mentor zahlreiche Praktikant:innen und Neueinsteiger:innen. Als Moderator und Netzwerkkoordinator des PriDE@KPMG-Netzwerk bringt er sich aktiv in LGBT*IQ-relevante Themen mit ein. Er ist Vertrauensperson und Netzwerkverantwortlicher für Baden-Württemberg, teilt seine persönlichen Outing-Erfahrungen in Virtual Classrooms mit KPMG Deutschland und sensibilisierte zu mehr Achtsamkeit gegenüber LGBT*IQ-Kolleg:innen in einem internen Podcast. Auch bei der deutschlandweiten Kommunikation der Unternehmenswerte setzt er sich für ein besseres Miteinander und mehr Toleranz ein. Ihm ist es ein Bedürfnis, dass eine sowohl bei KPMG als auch in seinem privaten Umfeld eine positive und ehrliche Willkommenskultur unter dem Motto "Come as you are" gelebt wird und dass Stigmatisierungen entgegengewirkt wird.

© Bernd Sonderhüsken

 

Bernd Sonderhüsken-Puchtinger
(Schwul)

Customer Success Account Manager
Microsoft

Online-Profil

Bernd Sonderhüsken leitet zusammen mit Sven Piekowski die deutsche Vertretung des weltweiten LGBTQI+ Netzwerks GLEAM. In dieser Funktion erarbeitet er die strategische Ausrichtung des Netzwerks, hält Kontakte zur weltweiten Community, stimmt sich mit Geschäftsführung, HR, Betriebsrat sowie der D&I Organisation ab. Ziel von GLEAM ist es, eine geschützte Umgebung für LGBTQI+ Mitarbeitende zu schaffen, aktive Allies zu gewinnen sowie Sichtbarkeit innerhalb der Microsoft GmbH zu schaffen. Intersektionalität bedingt die aktive Vernetzung mit den anderen Mitarbeitenden-Netzwerken, um gemeinsam voneinander zu lernen und Räume zum Austausch zu schaffen.

© René Staebe

 

René Staebe
(Schwul)

Senior Science Communication Manager | global PRIDE Lead
Japan Tobacco International | JTI SA

Online-Profil

Neben seiner Rolle als Senior Science Communication Manager ist René stolzer Mitbegründer der von JTI-Mitarbeiter_innen geleiteten LGBTIQ+-Inklusionsgruppe, PRIDE. Als Gründungsmitglied dieser Initiative hat er das Privileg, seine Kolleg_innen zu vertreten und Veränderungen im gesamten Unternehmen voranzutreiben. Er kennt die Herausforderungen, mit denen seine Gemeinschaft konfrontiert ist, aus erster Hand. Durch die enge Zusammenarbeit mit führenden Verbündeten bei JTI setzt er sich nicht nur für die jetzigen Mitarbeiter_innen ein, sondern auch für künftige Generationen von queeren Talenten. Seit dem Start von PRIDE im Februar 2020 hat er erfolgreich eine Reihe von Community-Veranstaltungen durchgeführt, wirkungsvolle digitale Inhalte entwickelt, Peer-to-Peer-Support-Initiativen ins Leben gerufen und D&I mit virtuellen Pride Month-Feiern unterstützt. Durch seine Arbeit mit externen Partner_innen und gemeinnützigen Organisationen sammelt er weiterhin Geld für die LGBTIQ+-Gemeinschaft und ermöglichte sogar die Wiedereröffnung eines Gesundheitszentrums in Genf. PRIDE ist als eines der "Top 10 LGBT+ Employee Networks" auf der 2021 Global Diversity List akkreditiert, und sein Kommunikationsansatz hat zu mehreren Preisgewinnen und Nominierungen geführt, darunter The Drum B2B Awards und Digital Impact Awards.

© Tanja Fügender, Berlin

 

Tobias Stass
(Schwul)

Senior Expert Key Account Management
BHW Bausparkasse AG (Deutsche Bank Group)

Online-Profil

Tobias Stass arbeitet bei der Deutschen Bank Tochter "BHW Bausparkasse AG" bei im Bereich Vertriebsmanagement. Dort übernimmt er als Senior Expert Keyaccount Management die Betreuung verschiedener Geschäftsbereiche. Zusätzlich ist er ehrenamtlich seit über 11 Jahren bei dbPride, dem LGBT*IQ-Netzwerk der Deutschen Bank, aktives Mitglied und begleitete in dieser Zeit viele regionale und überregionale Aktionen. Seit 2020 ist Tobias im Sprecherkreis von dbPride Deutschland. Das Netzwerk dbPride verbindet Mitarbeiter*innen über alle Geschäftsbereiche hinweg. Es bietet die Möglichkeit, voneinander zu lernen und innovative Lösungen zu entwickeln. Dadurch unterstützt dbPride Kolleg*innen dabei, ihr Potenzial am Arbeitsplatz voll zu entfalten und trägt zum Erfolg der Deutschen Bank bei.

© Peter Steinhoff

 

Peter Steinhoff
(Schwul)

Sprecher RainbowNet
Deutsche Post DHL Group

Online-Profil

Peter ist seit dem 01.09.2021 hauptamtlicher Sprecher und Sachbearbeiter des unternehmensinternen LGBTIQ+ Netzwerkes RainbowNet. Nach vielen Jahren des "on-Top-Engagements" kann er seine Expertise nun noch wirkungsvoller in das Unternehmen einbringen. Er vertritt die Interessen der Community sowohl mit interner als auch externer Sichtbarkeit. Daneben koordiniert er die Netzwerkaktivitäten für den Unternehmensbereich Post und Paket Deutschland mit seinen 200.000 Beschäftigten. Darüber hinaus obliegt ihm die Durchführung von Sensibilisierungsworkshops rund um Vielfalt und Inklusion für die unternehmensinternen Diversityberatenden; eine Gruppe von sechzehn Beschäftigten, die die vierzig Betriebsniederlassungen im Unternehmensbereich Post und Paket Deutschland in Sachen Vielfalt und Inklusion berät. Des Weiteren berät er die bereits genannten Niederlassungen in besonders einzustufenden Fragestellungen rund um Vielfalt und Inklusion.

© 2019 Collette Lavinia Lachat

 

Michelle Thiele
(Lesbisch, Trans)

Business Engineer
1&1 Telecommunication SE

Online-Profil

Als Business Engineer ist Michelle für das fachliche Modell der Domänen der Vertrags- und Kundenstammdatenverwaltung zuständig. Sie unterstützt in dieser Funktion außerdem in Projekten die Grobkonzeption und die technische Feinkonzeption durch die beiden Entwicklungseinheiten. Daneben managt sie abteilungsinterne Kleinprojekte.

© Konstantin Thiersch

 

Konstantin Thiersch
(Schwul)

Multi-Channel Coordination Senior Professional
UniCredit Bank AG Deutschland

Online-Profil

Thiersch ist im CDIO Bereich der UniCredit Bank AG tätig und engagiert sich hier in dem firmeneigenen Netzwerk, den UniCorns, um das Thema LGBT*IQ im Unternehmen näher an die KollegInnen heranzutragen und die Vorteile von Diversität am Arbeitsplatz zu unterstützen.

© Phonemano Thiravong

 

Dr. Phonemano Thiravong
(Non-Binary, Queer)

Associate Project Director
Parexel International GmbH

Als Französ*in mit laotischer Herkunft, in Berlin lebend und zweimal mit demselben Mann verheiratet, glaubt Phonemano, dass eine vielfältige, gerechte und inklusive Welt zu besseren Ergebnissen für und mit allen führt. Es hilft uns, stärkere Beziehungen zu Menschen und Organisationen aufzubauen, was letztendlich den Zugang zu besseren Ressourcen wie Arbeit, Rechten und Gesundheitsfürsorge erweitert und sozialen Durchbruch für traditionell unterrepräsentierte Patient*innengruppen bringt. Wenn Phonemano weiterhin eine Kultur fördert, in der sich jede*r wertgeschätzt, respektiert und unterstützt fühlt, ist Phonemano davon überzeugt, dass Teams gedeihen und ihr Engagement für die Arbeit, die sie leisten, vertiefen werden. Durch sichtbares, erfolgreiches, respektvolles und offensichtliches Engagement innerhalb und außerhalb des Unternehmens inspiriert Phonemano und ermutigt LGBT*IQ-Menschen, ihre Talente, Fähigkeiten und Möglichkeiten zu nutzen. Phonemano mag dieses Bild, weil es die verschiedenen Facetten eines Diamanten zeigt: den weißen Kittel eines*einer promovierten Pharmazeut*in, das weiße Hemd eines Smokings, das rote Tutu einer Tänzerin und die roten Killer-Heels einer Diva.

© Celina Tischendorf

 

Celina Tischendorf
(Lesbisch, Trans)

Mitarbeiterin im Bestellwesen zum Beschaffen von Ersatzteilen / Dienstleistungen
BASF SE

Vor 13 Jahren begann Tischendorf ihre Transition und ebnete damit vielen weiteren Kolleg*innen den Weg, innerhalb der BASF selbst bestimmt zu leben und zu arbeiten. Sie ist Mitbegründerin von "LGBT+Friends", dem LGBT*IQ-Netzwerk der BASF SE. Zuletzt war sie aktiv an der Erstellung des BASF Gender Transition Leitfadens beteiligt und steht allen Mitarbeitern*innen mit Rat und Tat zur Seite, wenn es Fragen zum Thema Trans* gibt.

© Universal Music Entertainment GmbH

 

Louis Tongbong-Thomson
(Schwul)

Manager Diversity, Inclusion & Belonging
Universal Music Entertainment GmbH

Louis Tongbong-Thomson führt ein Team von 6 Leuten, das dafür verantwortlich ist die Beschwerden wegen Diskriminierungs-und (sexuelle) Belästigung zu betreuen. Ihm ist es wichtig, dass die jede traditionell benachteiligte Menschengruppe zu Wort kommen kann, damit keiner an ihrer Stelle spricht und ihr Narrativ kontrolliert bzw. ausnutzt. Deswegen hat er die Gründung des allerersten queeren Mitarbeiternetzwerks bei UM angestoßen. Darüber hinaus ist er auch AGG-Beauftragter: an ihn können sich diejenigen wenden, die sich diskriminiert fühlen, damit die Beschwerden entsprechend sorgfältig ermittelt und ggf. geregelt werden.

© Nicolai Tschirner

 

Nicolai Tschirner
(Schwul)

Senior E-Commerce Key Account Manager
Shiseido Germany GmbH

Online-Profil

Nicolai Tschirner leitet seit 2021 das Future Leader Programm des Berufsverbands "Völklinger Kreis". Junge, angehende homosexuelle Führungskräfte erhalten in diesem einjährigen Programm die Möglichkeit sich mit anderen Talenten aus allen Bereichen der Wirtschaft zu vernetzen und sich auszutauschen. Die Teilnehmer erhalten ein exklusives Mentoring durch ein Verbandsmitglied, sowie mehrere Trainings & Coachings zu Führungsthemen und Persönlichkeitsentwicklung. Ziel des Programms ist die Ausbildung eines jeden Teilnehmers zu einem selbstbewussten und starken Leader.

© Malte Völkoi

 

Malte Völkoi
(Schwul)

Manager
Capgemini Invent

Online-Profil

Malte Völkoi ist Mitgründer von OUTfront für Capgemini Invent Deutschland, das LGBTQIA+ Network von Capgemini Invent. Im Rahmen des Netzwerks setzt er sich aktiv für Themen rund um Sensibilisierung von Mitarbeitenden sowie Führungskräften ein, dazu gehört u.a. ein Leitfaden zum Umgang mit dem Thema Outing, ein interaktives Trainingsformat, aber auch stetige Auftritte in den einzelnen Unternehmenseinheiten, um aktiv die Unterhaltung rund um LGBTQIA+ Themen anzustoßen und weiter voran zu treiben. Im Fokus steht hierbei immer das Motto "bring your authentic self to work".

© Valeska Achenbach

 

Torsten von Beyme-Wittenbecher
(Schwul)

Remote Technical Support IBM z Systems
IBM Deutschland GmbH

Online-Profil

Torsten von Beyme-Wittenbecher ist Remote Technical Supporter für IBMs Z Hardware. Er unterstützt Kund*innen und Techniker*innen in Europa im Mittleren Osten und Afrika bei der Fehlerbehebung. Sein Engagement im LGBTI*IQ Bereich begann, als er mit 22 Jahren nach Hamburg zog und dort zuerst in den Vorstand ging und danach Leiter einer schwulen Jugendgruppe des Magnus Hirschfeld Centrums wurde. 2004 setzte sich dieses Engagement auch im Arbeitskontext fort: Er und eine Kollegin bauten das lokale Mitarbeiternetzwerk EAGLE in Hamburg auf. Etwas später ist er in den VK, den Berufsverband für schwule Führungskräfte eingetreten. Hier konnte er sein berufliches Netzwerk erweitern und hatte gleichzeitig den richtigen Ort gefunden, um für ein ganzheitliches Diversity Management bei Veranstaltungen wie der Diversecity oder Podiumsdiskussionen zu werben. Während der ganzen Zeit ist er immer ein Out Role Model in der IBM geblieben und steht als Ansprechpartner für alle IBM-Mitarbeitenden und auch die HR Abteilung zur Verfügung. Er zeigt bei dem jährlich stattfindendem IBM Pride Month im Juni oder dem Deutschen Diversity Tag, bei Veranstaltungen wie Karrieremessen oder anderen Diversity Veranstaltungen präsenz und motiviert so auch andere, LGBTI*IQ Menschen mitzudenken und sich zu engagieren.

© Tobias Schult

 

Lisa Waloschik
(Lesbisch)

International Diversity & Inclusion Consultant
Lidl Stiftung & Co. KG

Online-Profil

Lisa ist Hauptverantwortlich für das Thema Diversity & Inclusion bei Lidl, entwickelt Strategien, Maßnahmen und betreut und berät die 32 Lidl Länder, alle Fachbereiche und alle Mitarbeitenden zu diesem Thema. Sie arbeitet mit externen Netzwerken und Dienstleistenden zusammen, gibt und entwickelt Trainings zu D&I z. B. als E-Learning oder in der internationalen Führungskräfteentwicklung, schult neue Kolleg*innen innerhalb ihrer Einarbeitung zum Thema D&I und bringt in verschiedenen Projekten der Fachbereiche Marketing, Einkauf, Vertrieb und Personal ihre D&I Expertise ein. Da sie im Unternehmen out and proud ist, lässt sie das Thema LGBT*IQ Chancengleichheit bei all ihren Themen rund um D&I einfließen, da es eine von vielen Facetten und Sichtweisen bei diesem Thema ist. Sie vertritt Lidl auch ganz offen auf der Sticks & Stones Karrieremesse und steht bei der neuen Employer Brand Kampagne für Vielfalt und LGBT*IQ mit ihrem Gesicht nach innen wie außen ein. Sie hat ihre Passion zum Beruf gemacht und ist der Überzeugung, sie kann nur dann etwas verändern, wenn sie offen, ehrlich und mit Respekt auf andere zugeht. Dies versucht sie jeden Tag in ihrem Berufs- und Privatleben umzusetzen.

© Tyrone Walters

 

Tyrone Walters
(Schwul)

Senior Project Manager Outsourcing and Team Lead
AbbVie

Online-Profil

Als Senior Project Manager Outsourcing und Team Lead, ist Walters für alle Verträge (administrative Tätigkeit) von Development Sciences zuständig und Schnittstelle sowie Key Contact für interne und externe Stakeholder. Am 14. Februar 2021 haben er und Kollegen AbbVie Pride Deutschland (LGBT*IQ Employee Resource Group (ERG)) in der AbbVie Deutschland GmbH & Co.KG gegründet. Heute ist er Chair dieser ERG und das Netzwerk kann bereits fast 130 Personen zu den Unterstützern des Netzwerkmottos: "Sei dein authentisches Selbst" zählen.

© Paul Walz

 

Paul Walz
(Schwul)

Head Third Party Labor Rights & Contingent Workforce ad interim
Novartis

Online-Profil

Walz ist verantwortlich für das Management des globalen Third Party Labor Rights Teams & Programms und für Contingent Workforce, in enger Zusammenarbeit mit dem Contingent Labor/External Workforce Team von Procurement and Legal P&O Global und Schweiz. Außerdem ist er Co-Vorsitzender der Employee Resource Group Pride Germany bei Novartis Deutschland für LGBTIQ+-Mitarbeitende und Verbündete.

© Martina Weinhold

 

Martina Weinhold
(Lesbisch)

Expertin Learning / Human Resources national
REWE Group / PENNY Markt GmbH

Online-Profil

Martina Weinhold setzt sich in der nationalen HR Abteilung bei PENNY als Teil der REWE Group für eine offene und tolerante Unternehmenskultur ein und ist Vertreterin der Geschäftseinheit in einer konzernweiten Arbeitsgruppe, dem "Netzwerk Vielfalt". Die Gründung dieser Arbeitsgruppe wurde durch sie maßgeblich begleitet. In diesem Gremium werden sämtliche Aktivitäten und Projekte rund um das Thema Vielfalt gebündelt und Vielfaltsthemen vorangetrieben, bspw. gendergerechte Sprache oder ein sensibilisierendes E-Learning zum Thema Unconscious Bias. Darüber hinaus ist sie im konzerninternen Frauennetzwerk f.ernetzt und engagiert sich seit Jahren aktiv bei di.to., dem LGBTIQ Mitarbeitendennetzwerk. Dort ist sie Mitglied im nationalen Steuerkreis und für die Konzernzentrale und die Geschäftseinheit PENNY mitverantwortlich. In dieser ehrenamtlichen Funktion initiiert, begleitet oder unterstützt sie Aktivitäten wie Netzwerktreffen oder Sichtbarkeitsinitiativen wie das Hissen der Regenbogenflagge zum IDAHOBIT oder die Teilnahme am CSD. Eine Handlungshilfe zu LGBTIQ Themen für interne Mentor:innen und Führungskräfte wurde von ihr konzipiert und veröffentlicht. Sie ist auch für den Instagramkanal des Netzwerks mitverantwortlich und sorgt damit für Sichtbarkeit. Außerhalb des Unternehmens ist sie als Mentorin bei Queermentor aktiv, um junge queere Menschen zu begleiten und zu unterstützen. Ergänzend zu diesem Ehrenamt hat sie eine Spende von PENNY an Queermentor initiieren können.

© Volker Wind

 

Volker Wind
(Schwul)

Vertrieb Cash Management
Deutsche Bank AG

Online-Profil

Als Teil des Sprecherkreises von dbPride, dem LGBTIQ Netzwerk der Deutsche Bank AG, steuert Volker Wind zusammen mit zwei weiteren Kolleg*innen die Geschicke des Mitarbeiternetzwerks. Dabei liegt der permanente Fokus auf Sichtbarkeit, Gleichberechtigung und Chancengleichheit im gesamten Konzern incl. aller Tochtergesellschaften wie z.B. BHW oder Postbank.

© Patricia Wolf

 

Patricia Wolf
(Lesbisch)

Assistant Managerin
KPMG AG

Online-Profil

Patricia Verena Wolf ist als Assistant Managerin für die Umsetzung von großen Digital Transformation-Projekten im SAP Umfeld, Pitchen / Konzeption von Projektideen und Verprobung technischer Innovationen im SAP Umfeld verantwortlich. Als Projektleiterin von internationalen und interdisziplinären Teams, übernimmt sie dabei eine Vorbildfunktion und ist auf ihrem Level Mentorin für Einsteiger bei KPMG. Außerdem ist sie Teil des Netzwerkkoordinator*innenkreis des internen LGBTIQ-Netzwerkes und dort für die Jahresplanung verantwortlich sowie die Umsetzung der geplanten Aktivitäten des Netzwerkes. Im Rahmen dessen sorgt sie für die Bildung der Schnittstelle zu den internen KPMG-Abteilungen. Des weiteren organisiert sie interne sowie externe Marketingaktivitäten, um die Sichtbarkeit des Netzwerkes zu erhöhen sowohl unter den Kolleg*innen als auch über die Unternehmensgrenzen hinweg. Weitere Verantwortlichkeiten liegen in dem Austausch und der Vertretung der deutschen LGBTIQ-Community im EMEA-Verbund um die Kommunikation der anderen KPMG-internen LGBTIQ-Communitys zu ermöglichen und den Austausch über die Grenzen Deutschlands zu ermöglichen.